Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Lautsprecher Stereo

Vergleichstest: Advance Acoustic Kubik K3


Advance Acoustic Kubik K3

7967

Der französische Hersteller Advance Acoustic hat sich in den letzten Jahren durch hochwertige und dennoch bezahlbare Stereo-Komponenten bereits einen guten Namen in der HiFi-Szene gemacht. Tatsächlich bietet Advance Acoustic ebenfalls ein großes Sortiment an Lautsprechern an, aus dem wir mit der Kubik K3 das kleinste Modell zum Test geladen haben. 

Ausstattung


Gerade mal 25 Zentimeter hoch ist die kleine Kubik K3 und passt daher wohl in jede noch so kleine Wohnung. Die Oberflächenqualität des hochglanzlackierten Gehäuses bietet keinen Anlass zu Kritik, allerdings lässt das geringe Gesamtgewicht von rund 3,6 Kilogramm pro Box auf eher dünne Gehäusewände schließen – bei diesen kompakten Abmessungen gibt es allerdings keinen Grund zur Sorge bezüglich störender Eigenresonanzen. Die kleine Zweiwege-Box ist mit einem Tiefmitteltöner und einer Hochtonkalotte ausgestattet, wobei die 110-mm- Membran des Tieftöners durch eine rückseitige Bassreflexöffnung bei der Tieftonwiedergabe unterstützt wird. Zwei kräftige Anschlussklemmen aus Metall belegen die gute Verarbeitungsqualität der Kubik K3, beide Chassis wurden zudem elegant und ohne sichtbare Schrauben in die Frontplatte eingelassen. 

Klang


Im Hörraum liefert die Kubik K3 für ihre Größe einen beachtlich satten Grundton, der zwar messtechnisch unter 100 Hertz keinen nennenswerten Pegel bringt, dafür frei von künstlich aufgedickten, unsauberen Bassresonanzen ist. Stimmen und Instrumente bringt die Kubik K3 sehr direkt und griffig zur Geltung, besonders akustische „Unplugged-Aufnahmen“ leben mit der kleinen Advance Acoustic richtig auf. Ebenso gelingt der K3 eine realistische und präzise räumliche Abbildung des Klanggeschehens, da verzeiht man ihr durchaus die kleine Schwäche bei der neutralen Wiedergabe von Klangfarben in den oberen Mitten. 

Labor


Ab rund 110 Hertz liefert die Kubik K3 einen recht ausgewogenen Frequenzgang, beim Impulsverhalten fällt lediglich eine länger ausklingende Resonanz um 1 kHz auf.

Fazit

Die superkompakte Kubik K3 von Advance Acoustic ist eine Empfehlung für alle HiFi-Liebhaber, die großen Wert auf geringe Baugröße der Lautsprecher legen und auf guten Klang nicht verzichten wollen.

Preis: um 460 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Advance Acoustic Kubik K3

Mittelklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 70% :
Tonale Ausgewogenheit 20%

Abbildungsgenauigkeit 15%

Detailauflösung 15%

Räumlichkeit 10%

Dynamik/Lebendigkeit 10%

Labor 15% :
Frequenzgang 5%

Verzerrung 5%

Pegelfestigkeit 5%

Praxis 15% :
Verarbeitung 5%

Ausstattung 5%

Bedienungsanleitung 5%

Ausstattung & technische Daten 
Paarpreis 460 
Vertrieb Quadral, Hannover 
Telefon 0511 79040 
Internet www.quadral.de 
Ausstattung
Garantie (in Jahre)
Ausführungen Schwarz, Weiß 
Abmessungen (B x H x T in mm) 170/250/230 
Gewicht pro Lautsprecher (in Kg) 3,6 
Bauart Bassreflex 
Impedanz (in Ohm)
Anschluss Single-Wiring 
Tief-/ Mittelton 110 mm / Nein 
Hochton 25-mm-Kalotte 
Besonderheiten Hochglanzlackierung 
Klang 1,3 
Labor 1,4 
Praxis 1,2 
Klasse Mittelklasse 
Preis/Leistung gut - sehr gut 
Internet www.quadral.de 
Kurz und knapp:
+ sehr kompakte Abmessung 
+ Hochglanzlackierung 
+/-
Klang 1,3 
Labor 1,4 
Praxis 1,2 
Klasse Mittelklasse 
Preis/Leistung gut - sehr gut 
Neu im Shop

Schallabsorber "Art Edition" viele Motive

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Autor Dipl.-Ing. Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 30.05.2013, 09:23 Uhr
194_0_3
Topthema: 35 Special
35_Special_1601364021.jpg
Anzeige
Audio Physic Avanti 35

Manche Konzepte sind einfach so gut, dass man sie nicht in jedem Modelljahr mit Gewalt verändern muss. Evolution, klar, aber bei der Audio Physic Avanti stimmt das Grundgerüst einfach durch und durch

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages