Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
Kategorie: Lautsprecherbausätze

Einzeltest: Monacor Millan Audio Triple Play Ribbon Compact - Seite 2 / 3


Geschmacksfragen

Messungen


Der Frequenzgangschrieb offenbart eine dezente Oberbassanhebung um 150 Hertz – nicht ohne Sinn bei kompakten Lautsprechern. Darüber herrscht weitgehende Linearität, bis das Bändchen auf Achse anfängt anzusteigen, aber das ist erst bei 15 Kilohertz der Fall. Außerhalb der Achse gerät der Schalldruckabfall über den gesamten Frequenzbereich homogen und linear, das ist gut gemacht. Erfreulich: ein knackiger Wirkungsgrad um 92 Dezibel an 2,83 Volt. Der Impedanzschrieb weist klassisches Vier-Ohm-Verhalten auf, logisch mit den zwei parallelen Bässen. Die Klirrschriebe lassen sehr wenig Verzerrungen erkennen, lediglich eine kleine k3-Spitze um 1,5 Kilohertz fällt auf. Im Wasserfalldiagramm ist sie aber fast nicht mehr auszumachen. Von daher: alles okay. 

Klang


Och ja. Das klappt. Auf dem Plattenteller liegt das neue Marylin-Manson-Album „The Pale Emperor“ und das ist klanglich das exakte Gegenteil von traurig. Die Triple Play Ribbon serviert‘s knackig, dreckig, mit Zug und Saft. Nicht ganz so voluminös wie Visatons ausgezeichnete Zyklop, aber mit ordentlich Antritt. Die Anbindung des Folienhochtöners hat geklappt. Der Entwickler hat erfreulicherweise der Versuchung widerstanden, eine „Hallo, ich bin ein toller moderner Hochtöner“-Abstimmung zu wählen, die Folie schließt sich eher sanft an die beiden Siebzehner an – tatsächlich ähnelt die sanfte Diktion der des Breitbänders in der Zyklop in erstaunlichem Maße. Das nervt nicht, spielt nicht übertrieben luftig, sondern liefert ein energiereiches, strammes Klangbild über das ganze Spektrum. Die kleinen Q-Sound-Spielereien funktionieren über die Triple Play Ribbon ausgezeichnet, mitunter tönt‘s völlig schwerelos im Raum – sehr beeindruckend. Und ja, ich musste „Stairway to Heaven“ auflegen, weil das neue Remaster von Led Zeppelins „IV“ gerade zur Hand war. Unsere Probanden machen auch das sehr gut. Abermals schön ausgewogen, nicht übermäßig brillant, aber mit Drive und Übersicht. Die Ablösung des Klangbildes vom Lautsprecher gelingt vorbildlich. Wenn John Bonhams Schlagzeugeinsatz an der Reihe ist zeigt sich wieder, dass dieser Lautsprecher impulsreiches Material sehr zu schätzen weiß. Die Klangfarbe und Intensität der Becken stimmt, Robert Plants Timbre auch. Nix zu meckern. Man kann darüber nachdenken, ob die Standboxvariante nicht möglicherweise die sinnvollere ist, weil‘s dann doch noch das eine oder andere Quäntchen Tiefgang geben könnte, was der Box ganz gut zu Gesicht stünde. Sie haben die Wahl.  

Aufbauanleitung


Beim Aufbau beginnt man am besten mit den  Fräsungen und Durchbrüchen an der Front und  Rückwand. Zuerst verleimt werden die Rück- wand, der Boden, eine Seitenwand und das  Versteifungsbrett. Es folgen Deckel und zweite  Seitenwand. Bevor man die Front montiert, gilt  es auf deren Rückseite das Gehäuse für den  Hochtöner aufzubauen. Die Konstruktion ver- schließt dann als Ganzes die Box.  

Preis: um 269 Euro

Monacor Millan Audio Triple Play Ribbon Compact


-

Neu im Shop:

Schallabsorber "Art Edition"

>> Mehr erfahren
127_18013_2
Topthema: Ruark Audio R5
Ruark_Audio_R5_1560859265.jpg
The Entertainer

Die All-in-one-Musiksysteme des Herstellers Ruark Audio vereinen klasse Klangeigenschaften, exzellente Verarbeitung und ein charmantes Retro-Design. Mit Anleihen an das Flaggschiff R7 bringen die Briten nun das neue Modell R5 auf den Markt.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 48.3 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi & Video Technik Oliver Gogler e.K.
Holger Barske
Autor Holger Barske
Kontakt E-Mail
Datum 07.04.2015, 14:57 Uhr