Kategorie: Lautsprecherbausätze

Einzeltest: Variant Koax6BR


Günstiger Designlautsprecher mit SB Koaxialtreiber

Lautsprecherbausätze Variant Koax6BR im Test, Bild 1
21524

Die Variant GmbH steht für preiswerte Lautsprecherkonstruktionen, denen man aufgrund maßgefertigter Gehäuse den Selbstbau-Aspekt nicht ansieht. Hier gibt es von der Abstimmung bis zum Finish eine ansprechende Qualität, die der von guten Fertigboxen in nichts nachsteht.

Da es sich bei der Bestückung der Koax6BR, so der Name der Box, um einen zugekauften Treiber von SB Acoustics handelt, bitten wir im Namen des Konstrukteurs um Verständnis dafür, dass die Weichenschaltung nur als Prinzipschaltbild ohne Bauteilewerte gezeigt wird. Der Bausatz ohne Holz kostet dafür nur knapp über 100 Euro – in der Preisklasse macht die Schnäppchenjagd dann auch nicht mehr viel Sinn. In Planung sind übrigens zum Aufbau eines Mehrkanal-Setups kleine geschlossene Boxen mit dem Koax ebenso wie die Erweiterung zur Standbox mit zwei weiteren 6-Zoll-Tieftönern.

Lautsprecherbausätze Variant Koax6BR im Test, Bild 2Lautsprecherbausätze Variant Koax6BR im Test, Bild 3Lautsprecherbausätze Variant Koax6BR im Test, Bild 4Lautsprecherbausätze Variant Koax6BR im Test, Bild 5Lautsprecherbausätze Variant Koax6BR im Test, Bild 6Lautsprecherbausätze Variant Koax6BR im Test, Bild 7Lautsprecherbausätze Variant Koax6BR im Test, Bild 8Lautsprecherbausätze Variant Koax6BR im Test, Bild 9Lautsprecherbausätze Variant Koax6BR im Test, Bild 10Lautsprecherbausätze Variant Koax6BR im Test, Bild 11Lautsprecherbausätze Variant Koax6BR im Test, Bild 12Lautsprecherbausätze Variant Koax6BR im Test, Bild 13
 

Technik


A Propos Schnäppchen: Der im Bausatz gezeigte SB-Koax ist technisch baugleich mit dem in Ausgabe 6/2017 im Einzelchassistest präsentierten Koax, der damals noch einen Korb mit „Ohren“ hatte. Damals kostete das Chassis noch unter 30 Euro – inzwischen liegen wir bei den restlichen Beständen mit dem alten Korb bei knapp unter 50 Euro, die hier gezeigte neue Version kostet schon etwas über 60 Euro. Eine kräftige Preissteigerung und trotzdem immer noch günstig, denn man benötigt ja keinerlei weitere Chassis für eine Fullrange-Box.  

In der Mitte der 25-Millimeter- Schwingspule sitzt hinter einem Gitter eine kleine Kalotte mit einem Nenndurchmesser von 13 Millimetern. Schon mit dieser Angabe ist die Marschrichtung klar: Hohe Trennfrequenz und hoffen, dass man den Tiefmitteltöner noch sauber an den Hochtöner angekoppelt bekommt.  

Beim Konus des SB Acoustics gibt es eine moderne Membran aus einer Papier-Fasermischung. Der Kunststoffkorb stellt der Schwingspule alle erdenklichen Belüftungsmöglichkeiten zur Verfügung, nur eine Polkernbohrung gibt es natürlich nicht – da wäre ja der Hochtöner im Weg.  

Der Tiefmitteltöner hat einen sehr gesunden Parametersatz, der ihn geradezu für größere Kompakt- oder gar Standboxen prädestiniert. In sehr kompakten Gehäusen kann man sogar über einen geschlossenen Betrieb nachdenken: Die Grenzfrequenz liegt zwischen 60 und 70 Hertz; das ist für kleinere Hörräume völlig ausreichend. Der 4-Ohm-Treiber in einer 25-Liter-Kiste ist gut für Tiefbassausflüge unter 40 Hertz.  

Der Konus des 16-Zentimeter-Koax produziert weniger Klirr als die kleineren SB-Koaxe, wenn auch er nicht ganz frei von Problemen ist, die sich aber durch entsprechend steile Filterung ausgleichen lassen. Sogar noch knapp unterhalb der Hauptresonanz kann man noch ganz gut arbeiten, ein 18dB-Filter erscheint dann aber unumgänglich.  

Hilfreich dabei ist, dass sich der Hochtöner beim 16er-Koax durch die flachere Form des Konus „am wohlsten“ fühlt: Seine Frequenzgänge unter den verschiedenen Messwinkeln liegen hier besser beieinander und erfordern keinen hohen Schaltungsaufwand.  

Gehäuse


Beim gezeigten Gehäuse ist die Variant GmbH natürlich in ihrem Element – und doch ist das Ganze kein Hexenwerk. Quasi umgekehrt verläuft hier die Fase so, dass sich die Schallwand nach unten verjüngt - das gibt der ansonsten einfach mit 6 Brettern aufgebauten Box eine schlanke Form, die durch die weiße Oberfläche noch begünstigt wird.  

Frequenzweiche


Passend zur Preisklasse ist die Weiche auch sehr einfach aufgebaut: Je ein Filter zweiter Ordnung für Tief- und Hochtöner – eine Pegelanpassung ist nicht erforderlich, weil der winzige Hochtöner eh schon nicht viel Pegel macht. So ergibt sich eine angesichts des Eigenlebens der beiden Treiber recht saubere Übernahme bei knapp 3 Kilohertz.  

Messungen


Und das kann man auch an der Frequenzgangmessung sehen: Gegenüber dem mit einem ordentlichen Wirkungsgrad versehenen Tiefmitteltöner fällt der Hochtöner im Pegel doch ab. Hier hat der Entwickler aus der Not eine Tugend gemacht und so etwas wie eine englische Abstimmung gewählt, bei der der Hochtonbereich im Pegel abfällt.  

Das Rundstrahlverhalten ist ziemlich gut – was etwas stört ist die Überhöhung zwischen 5 und 7 Kilohertz, für die sich vor allem der Hochtöner und ein bisschen die Membranresonanz des Tieftöners verantwortlich zeichnen, wie man in der Einzel-Zweige-Messung sehen kann. Immerhin verschwindet diese Spitze unter Winkeln mehr und mehr, so dass man die Box am besten nicht auf den Hörplatz einwinkelt.  

Die Klirrwerte sind in Ordnung – man kann erkennen, dass der Hochtöner vielleicht ein bisschen tief angekoppelt ist, aber es passiert andererseits auch kein Drama, also geht es vor allem für normale Pegel in Ordnung. Das Wasserfalldiagramm zeigt keine prominenten Nachschwinger. Der Impedanzverlauf ist ebenso undramatisch, wenn er auch im Hochtonbereich teilweise unter 3 Ohm fällt.  

Hörtest


Mit einem enorm souveränen Bass geht die Koax 6BR zu Werke: Bis hin zu erstaunlichen Lautstärken machen zwei der kleinen Koaxe echt Laune im Tieftonbereich! Darüber merkt man zwar, vor allem bei gehobenen Lautstärken, dass hier nicht alles super-linear zugeht, aber es macht sich eben auch ein äußerst angenehmes „Breitbänder-Gefühl“ breit, das den Hörer subjektiv einfach etwas mehr in die Musik hinein holt als perfekt lineare Boxen.  

Der Hochtonbereich ist je nach Musikmaterial sanft oder bissig, aber niemals dominant.  

Insgesamt würde ich die Box eher für das Anhören kleinerer Besetzungen empfehlen, wenn es akustisch werden soll, mit einer klaren Empfehlung für Ausflüge in rockige Gefilde, wo es gerne auch mal etwas lauter werden darf.  

Aufbauanleitung


Der Aufbau erfolgt auf der Seitenwand, auf der Deckel, Boden und Rückwand aufgeleimt werden. Die Schallwand verschliest die Box. Anschliesend werden die Fräsungen fur Chassis, Rohr und Terminal gemacht, schließlich die Fase. Das Dammaterial sitzt locker hinter und neben dem Chassis, ohne das Reflexrohr zu verstopfen.

Holzliste pro Box:


MDF 19 mm

1 x 45,8 x 23,8 cm Frontseite
1 x 42,0 x 20,0 cm Rückseite
2 x 45,8 x 28,0 cm Seiten
2 x 26,1 x 20,0 cm Deckel, Boden  


Zubehör pro Box


 Polyesterwatte
 Schrauben
 Dichtstreifen
 Terminal
 Kabel
 Reflexrohr
 Lieferant: Variant GmbH   


Weichenbestückung:


Die Werte der Weiche werden bei diesem exklusiven, nur bei der Variant GmbH erhaltlichen Bausatz nicht veroffentlicht 

Fazit

Dynamischer Lautsprecher mit hervorragender Räumlichkeit und äußerst fairem Preis.

Stückpreis: um 121 Euro

Variant Koax6BR

06/2022 - Thomas Schmidt

Ausstattung & technische Daten 
Technische Daten
Chassishersteller : SB Acoustics 
Vertrieb: Variant GmbH 
Internet www.variant-hifi.de 
Konstruktion: Michael Schmitz, Thorsten Fischer 
Funktionsprinzip: Bassreflex 
Bestückung: 1x SB16PFCR-25 
Nennimpedanz (in Ohm): 4 Ohm 
Kennschalldruckpegel 2,83 V/1m: 88dB 
B x H x T (in cm) 23.8/45.8/28 
Kosten pro Stück: ab 121 Euro 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test

>> mehr erfahren
Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 04.06.2022, 09:54 Uhr
347_21535_2
Topthema: Meters Level Up
Meters_Level_Up_1656322820.jpg
7.1-Gaming-Kopfhörer von Meters im Test

Filme, Musik, Gaming, Videokonferenzen – das Headset Meters Level Up mit virtuellem 7.1-Sound ist ein stylischer Allround-Kopfhörer für alle Anwendungen.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik