Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Moniceiver

Einzeltest: Xzent X-522


Für Android und iPhone

19068

Xzent bietet den Xzent X-522 mit vorbildlicher Smartphone-Anbindung und DAB+ bereits für 330 Euro an.

Apple CarPlay und Android Auto sind derzeit fraglos die besten, sichersten und komfortabelsten Methoden, um iPhones oder Telefone mit Google-Betriebssystem mit dem Autoradio zu koppeln und auch während der Fahrt ganz legal nutzen zu können. Diese Funktionen sind in den gehobenen Preisklassen mittlerweile in vielen Geräten zu finden, doch in bezahlbareren Regionen sucht man sie meist vergeblich. Der Schweizer Car-Media- Spezialist ACR bietet nun mit dem Xzent X-522 einen mit 330 Euro erfreulich preisgünstigen Moniceiver, der sowohl CarPlay als auch Android Auto beherrscht. 

12
Anzeige
Radical Naviceiver, 1-Din oder 2-Din, Open Android, App Vielfalt
qc_rund_1598967848.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967848.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967848.jpg

>> Mehr erfahren

Smartphone-Anbindung


Zur Nutzung zahlreicher Telefon-Anwendungen müssen lediglich CarPlay bzw. Android Auto aus dem jeweiligen App-Store auf dem Smartphone installiert werden, dieses per USB mit dem vorderen USB-Anschluss des Xzent verbunden werden, und schon kann es losgehen. Kompatibel sind iPhones ab dem iPhone 5 bzw. Android-Telefone mit dem Betriebssystem Android 5.0 oder höher. Neben den Standard-Anwendungen wie Navigationsapps, Telefon und Musicplayer werden bei beiden Betriebssystemen zahlreiche weitere Apps wie Messenger- und Streamingdienste unterstützt. Bei Android Auto sind dies mittlerweile über 150 verschiedene Anwendungen inklusive aller gängigen Messenger. Darstellung und Steuerung erfolgen schnell und zuverlässig über den Touchscreen des Xzent. Die Bedienoberfläche kann jeweils mit den gewünschten Apps konfiguriert werden und ist mit übersichtlicher Gestaltung auf die Bedienung während der Fahrt optimiert. Idealerweise erfolgt die Steuerung per Sprache über Siri bzw. den Google Assistenten: Einfach den Softkey oben links am Xzent drücken und z.B. das gewünschte Navigationsziel sprechen. Eingehende Nachrichten können auf Wunsch vom Xzent vorgelesen werden. 

13
qc_eckig_1598968229.jpg
Anzeige
Car&Hifi Highlight: Radical Naviceiver, 1-Din oder 2-Din

Mit offenem Android-9.0-Betriebssystem bringen die beiden neuen Modelle von Radical App-Vielfalt ins Armaturenbrett. Ein Highlight in der Oberklasse.
Dipl.-Ing. Guido Randerath, Chefredakteur Car & Hifi
>> Mehr erfahren

Digitalradio


Kürzlich hat der Deutsche Bundestag zur Umsetzung einer EU-Richtlinie die Neufassung des Telekommunikationsgesetzes beschlossen, wonach ab dem 21.12.2020 alle neu in den Verkehr gebrachten Original- und Nachrüstradios auch digitalen terrestrischen Rundfunk empfangen können müssen. Xzent wird dem bereits jetzt gerecht und stattet den X-522 neben dem analogen UKW-Empfänger mit einem Tuner für das Digitalradio DAB+ aus. Dieser beherrscht sinnvolle Komfortfunktionen wie Service-Following innerhalb von DAB+, aber auch zwischen DAB+ und UKW. Comfort-Scan, Slideshow und DLS-Text werden ebenfalls unterstützt. Der Empfang ist wie bei Digitalradio üblich glasklar, die Bedienung mit automatischer Sendersuche und alphabetischer Senderliste sehr komfortabel. 

Preis: um 330 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Xzent X-522

Oberklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Neu im Shop:

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Angebot wächst

Das Angebot an DAB+-Radiosendern wurde mit dem Start des zweiten bundesweiten Multiplexes um acht zusätzliche Programme erweitert. Damit sind neben den regionalen Angeboten via DAB+ nun 21 Radioprogramme bundesweit zu empfangen.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

198_19920_2
Topthema: Darf es etwas mehr sein?
Darf_es_etwas_mehr_sein1602505873.jpg
Philips 65OLED935

Bereits für den 2019 vorgestellten 65OLED934 erhielt Philips zahlreiche Auszeichnungen, darunter den begehrten EISA-Award für den besten „Home Theatre TV“. Nun tritt der Nachfolger 935 an und beginnt eine ähnlich steile Karriere.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

hidden audio e.K.
Dipl.-Phys. Guido Randerath
Autor Dipl.-Phys. Guido Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 23.01.2020, 12:06 Uhr