Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Musikserver

Einzeltest: Zenion Euphony Drive


Euphorie

14749

Im Prinzip könnte man mit praktisch jedem Computer Musik hören. Für ein anständiges Ergebnis müssen aber Hardware und Software zusammenkommen.

Ach ja, die Problematik von Computer-Audio. Von den einen als Thema für Programmierer verschrien, von anderen als die einzig wahre Lösung angesehen, anständig digital Musik hören zu können. Dabei haben beide Seiten teilweise recht. Dabei dreht sich eigentlich alles darum, ob man Computer und deren Eigenheiten nun mag oder so wenig wie möglich mit dem h ema zu tun haben möchte. Fakt ist, moderne Audioplayer sind immer Computer, die Frage ist nur, wie viel man selbst davon mitbekommt. Denn während die Hardware wie bei einem Computer typisch für alle Eventualitäten bereit sein muss, liegt es meist an der Software, besonders auf die Anwendung fokussiert zu werden. Darum gibt es natürlich die Kategorie der Musikcomputer, die genau für die Wiedergabe und das Speichern von Musikdateien konzipiert werden. So zum Beispiel der Zenion Euphony Drive, bei dem ein spezielles Betriebssystem zum Einsatz kommt, das die Musikwiedergabe nicht als Nebensondern als Hauptaufgabe ausführt. Doch dazu gleich mehr. Unser Testmodell des Zenion Euphony Drive basiert auf den Minicomputern von Zenion, die besonders effizient laufen und sich so natürlich gut als Musikserver eignen, der 24 Stunden am Tag zur Verfügung stehen muss. Basis unseres Rechners, bei dem alle Komponenten auf einer einzigen kompakten Platine unterkommen, ist ein Dual-Core-i3- Prozessor von Intel, der mit einer Taktung von 2,3 GHz arbeitet.

Im Vergleich zu momentanen High-End- PCs erscheint dies zwar recht wenig, doch genau das ist ja des Pudels Kern, denn durch den besonders fokussierten Anwendugnsbereich wird keine Hardware mit enormem Overhead in Sachen Leistung benötigt. Stattdessen wird die vorhandene Hardware clever genutzt und stets so geschickt ausgelastet, dass zusätzliche Rechenleistung und die damit verbundene deutlich teurere Hardware nicht benötigt werden. Ergänzt wird der effiziente Prozessor von 4 GB Arbeitsspeicher, die ein zügiges Verarbeiten aller Vorgänge erlauben. Wahlweise gibt es den Zenion Euphory Drive mit doppeltem Arbeitsspeicher und größeren Festplatten. Unser Testmodell wurde mit einer 480 GB großen SSD ausgeliefert, die ungefähr 1200 im FLAC-Format gerippte CDs speichern kann. Dank der verschiedenen Anschlüsse des Zenion ist dieser Speicher aber recht problemlos erweiterbar. Gleich vier USB-A-Anschlüsse mit 3.0-Standard bietet der Musikcomputer, um externe Festplatten oder USB-Sticks als Speichererweiterung zu nutzen. Gleichzeitig dienen die Universalanschlüsse für die Verbindung zu passenden D/A-Wandlern, die die Signale des Gerätes weiterverarbeiten. An der Seite des kleinen Rechners ist außerdem eine zusätzliche Erweiterung angebracht, die einen USB-2.0-Anschluss und einen SD-Kartenslot zur Verfügung stellt.

Preis: um 1000 Euro

Zenion Euphony Drive


-

Frage des Tages:
Nutzen Sie Musikstreamingdienste wie z.B. Spotify?
Ja
Nein
Ja
43%
Nein
57%
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Plattenspieler-Legende Technics legt nach!

Die Marke Technics begeisterte Generationen von HiFi-Fans, bis leider Anfang der 2000er-Jahre der Mutterkonzern Panasonic die Marke erstmal auf Eis legte. Doch 2014 startete Technics neu und bietet seitdem wieder hochwertige HiFi-Komponenten sowie die Neuauflage des legendären Plattenspielers SL-1200 an. Um das mittlerweile 55-jährige Bestehen der Marke gebührend zu feiern, bringt Technics den direktbetriebenen Plattenspieler SL-1210GAE Limited Edition auf den Markt. Dieses schwarze Sondermodell basiert auf dem international gefeierten HiFi-Plattenspieler Grand Class SL-1200G. Der SL-1210GAE wird ab Juni 2020 erhältlich sein und ist auf nur 1.000 Einheiten weltweit limitiert – davon 700 Einheiten exklusiv für Europa in einer Sonderausführung mit einem des Typs JT-1210 Tonabnehmer von Nagaoka.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
Mehr Vielfalt

Kennen Sie schon DAB+? Der digitale Nachfolger des UKW-Radios bietet eine größere Programmvielfalt, rauschfreien Empfang und attraktive Zusatzdienste. DAB+ ist vollkommen kostenlos, benötigt keinen Internetzugang und wird deutschlandweit ausgestrahlt. In Norwegen ist DAB+ seit Ende 2017 sogar der einzige terrestrische Übertragungsweg für Radio.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Eine_glatte_Eins_1585740698.jpg
Philips 55OLED804

Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 7.36 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Philipp Schneckenburger
Autor Philipp Schneckenburger
Kontakt E-Mail
Datum 16.11.2017, 14:55 Uhr
JETZT ONLINE GEÖFFNET

Liebe hifitest.de User,

auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichen wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.

Diese Unternehmen stehen für eine HiFi, High End, Heimkino oder Car&Hifi Beratung zur Verfügung.

Weitere Händler und Hersteller können sich bei uns melden für einen kostenlosen Eintrag unter
online-geoeffnet@brieden.de


Die komplette Liste in alphabetischer Reihenfolge finden Sie hier


ARAKAS
www.arakas.de/
Beratungshotline:
Tel.: 0176 801 18 666


expert Laatzen
Beratungshotline:
Mo-Sa: 10-18 Uhr
Tel.: 0511 820791 0


FISCH Audiotechnik
www.fisch-audiotechnik.de/
Beratungshotline:
Mo-So: 10-18 Uhr
Tel.: 030 624 86 51


Pocketbook Readers GmbH
pocketbook.de
Beratungshotline:
Mo-Fr: 9-16 Uhr
Tel.: 0351 795 563 00


SKS-Media
www.sks-media.de
Beratungshotline:
Mo-Fr: 10-13,15-18:30 Uhr
Sa: 10-16 Uhr
Tel.: 0202 45 55 11

zur kompletten Liste