Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Naviceiver

Einzeltest: ESX VN735 VW-U1


Update für Golf

Naviceiver ESX VN735 VW-U1 im Test, Bild 1
16121

Mit dem VN735 bringt ESX seinen Naviceiver für Golf V und VI in überarbeiteter Version.

Wie bereits seine Vorgänger passt sich der VN735 der Form der originalen Volkswagen- Headunit an. Auch die elektrischen Anschlüsse sind mit Quadlock und Doppel-Fakra auf VW ausgelegt. So kann der Einbau in Golf und Co. kostengünstig ohne große Umbauten am Armaturenbrett erfolgen. Abhängig von der Fahrzeugausstattung werden VW-Originalfunktionen wie Multifunktionsdisplay, Lenkradfernbedienung, Klimaanzeige, optisches Parksystem und Rückfahrkamera vom ESX unterstützt 

Europaweite Navigation


Zum Lieferumfang des ESX gehört die bewährte iGo-3D-Navisoftware auf 8-GB-Micro- SD-Karte. Das Kartenmaterial umfasst 46 europäische Länder mit Points of Interest, 3D-Gebäudeansichten, TTS-Sprachausgabe, Warnhinweisen, über 25 System- und Ansagesprachen. Die Latest Map Guarantee erlaubt das kostenlose Herunterladen der neuesten Kartendaten bis zu 30 Tage nach Aktivierung über www.naviextras.com. Die Routenführung erfolgt unter Einbeziehung der TMC-Verkehrsinformationen wie von iGo gewohnt zuverlässig und eindeutig. 

Konfigurierbar


Die Software des ESX basiert auf Windows CE 6 und ist entsprechend vielseitig. So lassen sich zum Beispiel individuelle Hintergrundbilder und Startlogos einstellen und es kann aus vier Bedienoberflächen gewählt werden. Zudem bringt das ESX einen Dateimanager mit offener Struktur sowie mit „Virtual Disc“ die Möglichkeit mit, CDs direkt als MP3-Dateien auf USB zu rippen. Konnektivität Zu Smartphones nimmt das VN735 drahtlos per Bluetooth oder über einen der beiden USB-Anschlüsse Kontakt auf. Für Android- Telefone steht die E-Link-Funktion zur Verfügung. Nach Installation der Drive-Mode-App kann so der Bildschirm des Telefons auf dem ESX gespiegelt und dessen Apps auf dem VN735 genutzt werden.

Naviceiver ESX VN735 VW-U1 im Test, Bild 2Naviceiver ESX VN735 VW-U1 im Test, Bild 3Naviceiver ESX VN735 VW-U1 im Test, Bild 4Naviceiver ESX VN735 VW-U1 im Test, Bild 5Naviceiver ESX VN735 VW-U1 im Test, Bild 6
Für iPhones und iPods steht LinkPod parat. Hierüber kann der Mediaplayer des Apple- Gerätes komfortabel am Touchscreen des ESX bedient werden. 

Optional: DAB


Wer neben dem analogen UKW-Rundfunk auch das Digitalradio DAB+ empfangen möchte, dem sei als optionales Zubehör der DAB-Empfänger VA-TM-DAB2 empfohlen. Über die mitgelieferte Scheibenantenne empfängt er die Digitalsender in glasklarer, störfreier Qualität. Und sollte der DAB-Empfang in ländlichen Gegenden doch einmal abreißen, so schaltet das VN735 automatisch auf UKW um, und man kann seinem Lieblingssender dort weiter lauschen, falls der auch analog verfügbar ist. 

Vollausstattung


Das Laufwerk verdaut CDs und DVDs mit den üblichen Audio- und Videoformaten (DVD, DVD-R/RW, DVD+R/RW, VCD, CD, CD-Text, CD-R/RW, MP3). Von USB-Datenträgern oder – falls keine Navigation benötigt wird – auch von SD-Karten werden u.a. MP3, WMA, MPEG4, MPEG1/2, WMV, AVI, DivX und sogar FLAC wiedergegeben. Der USB-Port besitzt übrigens eine Quick-Charge-Funktion, mit der Mobiltelefone mit bis zu 2,1 Ampere geladen werden können. Die Rückseite des ESX bietet eine Vielzahl an AV-Ein- und -Ausgängen, so dass einer Erweiterung mit Rear-Seat-Entertainment, externen Endstufen oder Kameras nichts im Wege steht. Zur Bearbeitung des Audiosignals bietet das VN735 einen zehnbändigen grafischen Equalizer, Subwoofer-Steuerung sowie Klangregler für Bass, Mitten und Höhen. Das integrierte Bluetooth-Modul erlaubt legales Telefonieren während der Fahrt sowie drahtloses Audiostreaming.

Fazit

Das ESX VN735 bringt multimediale Vollausstattung inklusive Navigation in das Armaturenbrett eines Volkswagens. Dabei bietet es mit E-Link, der Virtual-Disk-Funktion zum CD-Rippen, Dateimanager, Doppel-USB und SD einige Funktionen, mit denen es sich von den Wettbewerbsmodellen klar absetzt.

Preis: um 900 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
ESX VN735 VW-U1

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 15% :
Bassfundament 3%

Neutralität 3%

Transparenz 3%

Räumlichkeit 3%

Dynamik 3%

Bild 15% :
Schärfe 2.50%

Helligkeit 2.50%

Kontrast 2.50%

Farbwiedergabe 2.50%

Blickwinkel 2.50%

Reflexion 2.50%

Navigation 15% :
Zielführung 5%

Routenberechnung 5%

Ausstattung 5%

Labor 15.02% :
Laufwerk 7.50%

Verzerrung 3.75%

Rauschabstand 3.75%

Tuner 7.52%

Frequenzgang 1.88%

Übersprechen 1.88%

Verzerrung 1.88%

Rauschabstand 1.88%

Praxis 40% :
Bedienung 10%

Verarbeitung 5%

Empfangstest 5%

Ausstattung 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Audio Design, Kronau 
Hotline 07253 94650 
Internet www.audiodesign.de 
Technische Daten
Verstärkerleistung in Watt 15 
Ausgangsspannung in Volt 1,9 
Ausgangsimpedanz in Ohm 340 
CD / USB
THD+N (%) 0.135 
SNR (A) 93 
Tuner
THD+N (%) 0.289 
SNR (A) 43 
Übersprechen (dB) 37 
Monitorgröße Zoll
Touchscreen Ja 
EQ/Soundprozessor Ja 
Frequenzweichen TP 
Pre-outs
AV-in Ja 
Video-out Ja 
Anschluss Kamera Ja 
MP3/WMA/AAC Ja / Ja / Ja 
USB / iPod Ja / Ja 
Bluetooth HFP/A2DP Ja / Ja 
Kartenmaterial Europa 
TMC/TMC Pro Ja / Nein 
Fernbedienung Ja 
Sonstiges E-Link 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Advents-Highlights

Weihnachtsgeschenke für Hifi Fans: Tassen, Bücher, Mützen, Shirts und vieles mehr

>> Hier zum hifitest.de Shop
Dipl.-Phys. Guido Randerath
Autor Dipl.-Phys. Guido Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 20.08.2018, 14:55 Uhr
307_14654_1
Topthema: Ohrenschmaus
Ohrenschmaus_1637230855.jpg
Anzeige
Neueröffnung am 18.12.2021

Deutschlands nördlichster HiFi Händler lädt zum 25-jährigen Jubiläum in seine neuen Räumlichkeiten ein. Tauschen Sie sich mit Gleichgesinnten über die Produkte führender HiFi-Marken aus – von der gut klingenden Einsteigerlösung bis zur Highend-Anlage.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 1/2022

Jüngst veröffentlichte die gfu den HEMIX Home Electronics Martkt Index für die ersten drei Quartale 2021. Demnach hat der Markt für Home Electronics sich weiter positiv entwickelt und zum Vorjahr 6,9 Prozent zugelegt. Hauptumsatzbringer waren dabei neben der weißen Ware die privat genutzten IT-Produkte mit +8,1 % und die Telekommunikation mit +7,1 %. Bei den TV-Geräten sank die Stückzahl zwar um 14,9 %, doch durch den stark gestiegenen Durchnittspreis (+16,8 %) blieb der Umsatz im TV-Segment nahezu konstant auf hohem Niveau (-0,6 %).
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car Hifi 1/2022

Sie werden es beim Download nicht gemerkt haben, doch diese CAR&HIFI ist die dickste seit langem. Neben jeder Menge Tests enthält diese Ausgabe wieder die im letzten Jahr eingeführte Preisverleihung an die besten Geräte des Jahres. Unter der Rubrik Product of the Year finden sie auf 25 Extraseiten die bestklingenden, leistungsfähigsten und highendigsten Geräte aus unserem Testfuhrpark oder auch Produkte, die uns durch ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis, Einsteigerfreundlichkeit oder Cleverness aufgefallen sind.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 01/2022

Wir begrüßen Sie herzlich zur neuen Ausgabe unseres Analogmagazins "LP". Der Titel verrät bereits, dass wir uns für dieses Heft mit dem neuen luftgelagerten Bergmann-Plattenspieler auseinandergesetzt haben. Hinzu gesellen sich Testberichte zu zwei sehr exklusiven Verstärkerkombinationen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Grandinote aus Italien verblüfft mit einem exotischen Halbleiterkonzept, Air Tight legt die Messlatte in Sachen Röhrentechnik höher. Hinzu gesellen sich zwei interessante Phonovorstufen, ein weiterer extremer Röhrenvollverstärker und eine ganze Reihe anderer Komponenten, die Sie bestimmt interessieren werden.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang & Ton 1/2022

In dieser Ausgabe geht es tief hinunter: Zum ersten Mal in einem langen Zeitraum gibt es mal wieder einen Subwoofer von der Klang+Ton. Und deswegen haben wir es auch gleich richtig gemacht: Ein mächtiger 21-Zoll-Treiber und dazu ein DSP-Verstärkermodul mit gut 1000 Watt in schlanken 150 Litern: So gehen im Heimkino 19 Hertz und im Musikbetrieb unkomprimierte 120 Dezibel - dass sollte fürs erste reichen.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 10.89 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 15.57 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 13.2 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Heimkino Aktuell