Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Plattenspieler USB

Einzeltest: Audio-Technica AT-LP1240USB - Seite 4 / 4


Das Ding aus einer anderen Welt

33
Anzeige
Mission LX-2 MKII: Hohe Klangansprüche für den kleinen Geldbeutel
qc_hifitest_banner-01-links_1616674467.jpg
qc_hifitest_banner-02-mitte_2_1616674467.jpg
qc_hifitest_banner-02-mitte_2_1616674467.jpg

>> Mehr erfahren

Damit passt auch der Tonabnehmer, den Audio Technica uns zu dem Gerät mitlieferte: Das AT-F7 allerdings ist ein reinrassiger MC-Abtaster, der nicht in der Lage ist, die in den Plattenspieler eingebaute Phonovorstufe anzusteuern. Unsere ersten Experimente mit dem Dreher erfolgten denn auch mit „artgerechten“ MMs. Zur eingebauten Phonovorstufe gesellt sich übrigens noch ein Ausstattungsdetail, das moderne Vertreter der DJ-Plattenspielerzunft heutzutage haben: einen USB-Ausgang für den direkten Anschluss an den Computer, passende Software inklusive. Ich gestehe: Ich hab’s nicht ausprobiert – alles andere hingegen schon. Ja, ich weiß. Eigentlich ist es Quatsch, so einen Dreher gegen das Ungetüm von Sperling laufen zu lassen. Zu unser aller Beruhigung: Der Audio Technica klingt schlechter als die 40.000-Euro-Kombi. Und zwar in so ziemlich jeder Hinsicht. Allerdings muss man dem DJ-Laufwerk attestieren, ganz viel richtig zu machen. Zunächst fällt auf, dass die Maschine mit typischen Direkttrieblerqualitäten glänzt: Es herrscht unheimlich Zug im Klangbild. Das Ding produziert eine Grobdynamik, die nur als absolut erstaunlich zu werten ist.

26
Anzeige
FRÜHLINGS-AKTION: Revox SOUND QUALITY zu Hause, draußen, unterwegs
qc_SpeakerGarten_1616053503.jpg
qc_Fruehlingsaktion_Button_2_1616053503.png
qc_Fruehlingsaktion_Button_2_1616053503.png

>> Mehr erfahren

Auch bei leiseren Tönen streicht der Japaner keinesfalls die Segel: Das wunderschöne „Send in the Clowns“ von Bill Henderson schlachtet LP1240 kein bisschen, sondern zaubert ein durchaus ordentliches Maß an Atmosphäre, zeichnet ein breit auseinandergezogenes Klangbild, dem höchstens ein bisschen Tiefe fehlt. Zu großer Form läuft der ATLP1240USB auf, wenn man ihm solcherlei Futter verabreicht, für das er gedacht ist: Die knorrigen Tieftonorgien eines Anders Trentemöller schüttelt der AT souverän aus dem Ärmel, Deep Purple und Led Zeppelin kann er auch. Aus den ganz tiefen Lagen hält er sich geschickt heraus, geht darüber jedoch umso vehementer zur Sache. Dabei klingt er immer ein bisschen übermotiviert und effektorientiert; so richtig ruhig, sanft und typisch analog will er nur bedingt – da helfen auch keine teuren MC-Abtaster, das wird dem konsequent auf Drehmoment geregelten Antrieb geschuldet sein. Dabei nützt auch das Verdrehen der „Start“- und „Brake“-Regler nichts, die wirken augenscheinlich nicht auf das Drehmoment im Spielbetrieb. Die eingebaute MM-Vorstufe macht ihre Sache übrigens gut und wird mit einem Abtaster vom Kaliber eines Goldring 2500 durchaus fertig. Prinzipiell ist dieser 600-Euro-Spieler also ein feine Sache; ich würde ihm gerne noch ein paar audiophile Tugenden anerziehen – ich arbeite dran.

Fazit

Willkommen in der Plattenspieler-Gegenwart. Audio Technica zeigt überzeugend, wie man mit modernen Mitteln bezahlbare Geräte baut, die durch exzellentes Handling und pralle Ausstattung bestechen. Klang? Geht in Ordnung, da sollte jedoch noch was machbar sein.

Preis: um 600 Euro

Audio-Technica AT-LP1240USB


-

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Audio Technica, Mainz-Kastel 
Telefon 06134 257340 
Internet eu.audio-technica.com 
Garantie (in Jahre)
Abmessungen (B x T x H in mm) 450/353/167 
Gewicht (in Kg) 12.5 
Unterm Strich... » Willkommen in der Plattenspieler-Gegenwart. Audio Technica zeigt überzeugend, wie man mit modernen Mitteln bezahlbare Geräte baut, die durch exzellentes Handling und pralle Ausstattung bestechen. Klang? Geht in Ordnung, da sollte jedoch noch was machbar sein. 

Bildergalerien

/test/plattenspieler_usb/audio-technica-at-lp1240usb_6541-seite4
SV Sound- SVS 3000 micro Subwoofer - Bildergalerie , Bild 1
SVS 3000 micro Subwoofer
Braun- Braun Audio - Bildergalerie , Bild 1
Braun Audio
>> zur Galerieübersicht
Neu im Shop

Schallabsorber "Art Edition" viele Motive

>> Mehr erfahren
Holger Barske
Autor Holger Barske
Kontakt E-Mail
Datum 19.09.2012, 15:56 Uhr
231_0_3
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Heimisches_Kinozimmer_1617103276.jpg
Anzeige
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Klang + Ton 2021

Man muss sich immer mal wieder neu erfinden. Und so haben wir unser "altes Schlachtross" Klang+Ton im Jahr 2021 thematisch deutlich breiter aufgestellt, um Ihnen, liebe Leser, die Lektüre noch spannender und abwechslungsreicher zu gestalten.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • www.smarthometest.info
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Hoer an Michael Imhof