Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern
Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: Les Paul Trio – Playing and Making the Guitar (1944-1947) (DOXY)


Les Paul Trio – Playing and Making the Guitar (1944-1947)

2085

Les Paul kennt man vielleicht eher von der nach ihm benannten E-Gitarre des amerikanischen Herstellers Gibson. Richtig, nur ist die Gitarre nicht nur auf seinen Namen getauft worden, er ist tatsächlich der Vater des Instruments. Neben seiner Karriere als Musiker hat sich Les Paul Zeit seines Lebens unermüdlich mit Musiktechnik beschäftigt, sei es in der Entwicklung und Verbesserung von Gitarren und Verstärkern, sei es in seinem Tonstudio – Les Paul gilt als einer der führenden Köpfe in den frühen Zeiten der Mehrspur und Overdub-Technik. Die vorliegenden Aufnahmen aus den Jahren 1944 bis 1947 markieren einen früheren Höhepunkt seiner Karriere, als er sich als Leader des Les Paul Trios etabliert hatte, das sowohl in dieser Besetzung Erfolge auf Platte und im Radio feierte, als auch als Begleitmusiker berühmter Sänger. So finden sich auf dem Doppelalbum neben Instrumentalstücken auch etliche Aufnahmen mit Helen Forrest und dem damals noch jungen Bing Crosby. Stilistische bewegt man sich zwischen damaligem Pop und Jazz, der aber immer voll radiotauglich bleibt. Inwieweit Les Paul bei der Aufnahmetechnik beteiligt war, ist unbekannt – für den damaligen Stand der Technik ist die LP eine beeindruckende Produktion.

Das Einzige, was ich mir bei dem sauber gepressten Doppelalbum noch wünschen wurde, waren noch etwas mehr Hintergrundinformationen und Bilder, wie das eine auf der Rückseite, auf dem Les Paul an seinem riesigen Mischpult herumschraubt.

Fazit

Ein schöner Querschnitt aus den großen Zeiten des Les Paul Trios – klanglich überraschend gut.
BUCH: MUSIC AND AUDIO inkl. Testdisk
Fan-Paket für für Schallplattenhörer
Les Paul Trio – Playing and Making the Guitar (1944-1947) (DOXY)


-