Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: Secrets of the Moon - Seven Bells (Lupus Lounge)


Secrets of the Moon - Seven Bells

Schallplatte Secrets of the Moon - Seven Bells (Lupus Lounge) im Test, Bild 1
17161

Stilecht martialisch startet „Seven Bells“ mit sattem Glockengeläut und einer leicht angezerrten Black Sabbath’schen Tonfolge – viel tiefer kann man sich vor den Altmeistern der schwarzen Zunft nicht verbeugen. Dass es danach sehr viel deutlicher schwarzmetallisch weitergeht (ohne die Wurzeln im 1980er-Jahre Thrash/Death Metal zu verleugnen), ist sicher auch dem Celtic Frost „Warrior“ Tom Gabriel am Mischpult zu verdanken. Der signifikante Sound von dessen Combo trieft herrlich kalt durch die perfekt und (für eine deutsche Undergroundproduktion) erstaunlich transparent abgemischte Produktion. Stampfende Drums, hypnotische Gitarrenstakkatos, eiskalt flirrende Strings, Hochgeschwindigkeitsgebolze, überraschende Breaks – schon der Opener und Titeltrack „Seven Bells“ frühstückt all das im Vorbeigehen ab. Dabei wirken Secrets of the Moon so selbstsicher und natürlich, dass alle in den Laboren der Majorlabels herandesignten Zellgruppierungen einfach nur blass wirken.
Schallplatte Secrets of the Moon - Seven Bells (Lupus Lounge) im Test, Bild 2Schallplatte Secrets of the Moon - Seven Bells (Lupus Lounge) im Test, Bild 3Schallplatte Secrets of the Moon - Seven Bells (Lupus Lounge) im Test, Bild 4
Schleppende, das Gehirn marternde Passagen wie im Mittelteil von „Goathead“ sind kompromissloser Extrem-Metal in Reinkultur. Das klingt alles nicht wirklich anders als auf dem Vorgänger „Privilegivm“, mag der geneigte Fan zu bedenken geben – und hat damit nicht Unrecht. Aber warum eigentlich auch nicht? Wenn draußen die Nebelschwaden in der Dämmerung vorbeiziehen und drinnen die Kerzen brennen, entfaltet genau diese Musik ihre hypnotische Wirkung. So klingen Secrets of the Moon – so klingt der Winter.



A1 Seven Bells

A2 Goathead

A3 Serpent Messiah


B1 Blood into Wine

B2 Worship


C1 Nyx

C2 The Three Beggars (Satan‘s Church)



VÖ-Datum: 5.4.2012Anzahl der Platten: 2Format: 12"Label:Lupus Lounge
Bestellnr./Katalognr.: WOLF 049LPR

Engineered by: Markus Stock, Michael Zech 

at Klangschmiede Studio E, 

The Source Studios

Mixed and mastered by: Tom Gabriel „Warrior“ Fischer, 

Victor Bullok, Ar, 

Thelemnar at Woodshed Studios

Specials: Rotes Vinyl, Scheibe 2 einseitig bespielt, 

limitiert auf 

500 Exemplare

Pressqualität (0–10): 8

Fazit

Intensives, perfekt arrangiertes Black-Metal-Opus aus deutschen Landen, das sich keinem Trend anbiedert – true!

Kategorie: Schallplatte

Produkt: Secrets of the Moon - Seven Bells (Lupus Lounge)


1/2019
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

>> mehr erfahren
Michael Bruss
Autor Michael Bruss
Kontakt E-Mail
Datum 12.01.2019, 11:58 Uhr
377_21923_2
Topthema: Beruhigungsenergie
Beruhigungsenergie_1667395485.jpg
High-End Aktiv-Kompaktlautsprecher · Dynaudio Focus 10

Was wie ein Widerspruch klingt, ist keiner. Denn die beruhigende Wirkung, die vom Dynaudio Focus 10 ausgeht, bedeutet keineswegs, dass er nicht dynamisch, gar mitreißend spielen kann – im Gegenteil.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 15.77 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 17.12 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 7.96 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH