Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: Monkey 3 - Astrasymmetry (Napalm)


Monkey 3 - Astrasymmetry

Schallplatte Monkey 3 - Astrasymmetry (Napalm) im Test, Bild 1
13709

Der Schock kommt früh, und er sitzt tief: Da singt einer. Das wäre nicht unbedingt nötig gewesen. Das eidgenössische Quartett „Monkey 3“ kam bis jetzt weitgehend ohne das aus. Das sehr kernige Vorgängerwerk „The 5th Sun“, durch das ich auf die Band aufmerksam wurde, ist ein reines Instrumentalalbum, das passte auch gut. Auf „Astrasymmetry“ schlagen die Schweizer etwas andere Töne an: Das Album ist dunkler, setzt vermehrt auf Doom-Elemente, vernachlässigt die unverzchtbare Frühsiebzigertradition aber nicht vollends. Und mittlerweile habe ich auch mit den Vokaleinlagen meinen Frieden gemacht, die die Herren nur hier und da gewissermaßen als dekoratives Element in ihre Songs einbauen. Hier und da klingt‘s gar arg nach Pink Floyd („Crossroad“, „The Guardian“), aber auf ansehnlichem Niveau interpretiert. Geschickt kombiniert die Band ihre Rockmusikwurzeln mit einer Vielzahl elektronischer Elemente, die dem Ganzen einen tendenziell ruhigen und entspannten Charakter geben. Die indisch geprägte Atmosphäre mit Sitar- und Tabla-Elementen des Openers „Abyss“ bleibt die Ausnahme, obwohl auch das eine interessante Erweiterung des musikalischen Spektrums der Band darstellt. Erwähnenswert ist auf alle Fälle „Dead Planet‘s Eyes“ zu Beginn von Seite 3, der unweigerlich Faith-No-More-Assoziationen weckt. Allerdings mit komplettem Vokalpart, über den man geteilter Meinung sein kann. Das Album klingt übrigens ziemlich gut, was ja nicht selbstverständlich für dieses Metier ist. Es hat Druck, erlaubt ein gewisses Maß an Differenzierung und schafft mitunter eine hübsch breite Bühne mit ein paar Sound-Spielereien. Die beiden 180-Gramm-Platten stecken in gefütterten Innenhüllen im Gatefold-Cover.

Fazit

Erfreulich vielschichtiger Stoner Rock mit Elektronikanleihen

Schallplatte

Monkey 3 - Astrasymmetry (Napalm)


05/2017 - Holger Barske

Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Holger Barske
Autor Holger Barske
Kontakt E-Mail
Datum 17.05.2017, 11:56 Uhr
324_21181_2
Topthema: Philips 65OLED936
Philips_65OLED936_1640176466.jpg
Preisgekrönte OLED-TVs

Der Philips OLED936 gehört zweifelsohne zu den besten Fernsehern überhaupt.

>> Lesen Sie hier den gesamten Test!
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Hoer an Michael Imhof