Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: Dominic Miller - Ad Hoc (Q-rious Music)


Dominic Miller - Ad Hoc

10531

Der Erwerb von Dominic Millers aktuellem Longplayer lohnt sich gleich in mehrfacher Hinsicht, denn die gewohnte Klasse seiner stimmungsvollen Kompositionen wird dadurch aufgewertet, dass sich der LP-Käufer gegenüber den Digitalisten bevorzugt behandelt fühlt, bekommt er doch nicht zehn, sondern gleich zwölf Mal die Gelegenheit, der großen Kunst des argentinischen Gitarristen beizuwohnen. Beim Abspielen der Songs mitzuzählen bringt übrigens nichts, denn sie fließen meistens nahtlos ineinander über, und aufgrund ihrer gleichförmigen, dabei aber keineswegs eintönigen Stimmung wird auf „Ad Hoc“ eine Klanglandschaft erschaffen, in der man sich gerne aufhält. Seine sechs Mitspieler tragen sehr zum Gelingen der Aufnahme bei, besonders Sebastian Studnitzkys Trompetenbeiträge wirken sehr auflockernd, letztendlich muss man sich aber eingestehen, dass nur Dominic Millers Gitarre im Ohr bleibt, wenn man das Vinyl wieder in die Hülle geschoben hat. Zu präsent ist sein Spiel, zu deutlich die Komposition und das Arrangement darauf ausgerichtet. Seine Domäne sind eher die leisen Töne, denen er auf jeder seiner Veröffentlichungen eine andere Farbe zu geben vermag und die sich dem Zeitgeist konsequent entziehen.

Als Anspieltipp empfehlen sich der dramatische Opener „Exiting Purgatory“ und der Song „Doolin“, der für mich wie eine Essenz des gesamten Albums wirkt; die beiden Bonus-Tracks sind die einzigen, auf denen Dominic Miller als Solist agiert. War der Klang des ebenfalls in der LP rezensierten „5th House“ dem digitalen Pendant unterlegen, so kann auch auf dieser Ebene Entwarnung gegeben werden; trotz enger Rille perlt ein druckvoller Sound aus den Boxen, die Ausstattung des Albums ist dafür etwas mager.

Fazit

Dominic Miller überzeugt abermals mit Kreativität und technisch versiertem Spiel.
Dominic Miller - Ad Hoc (Q-rious Music)


-

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Der Sound der Profis

Packenden Filmsound kann man mit geeigneten Lautsprechern, AV-Receiver oder auch Soundbars in erstklassiger Qualität zu Hause im Heimkino geniessen. Noch beeindruckender ist allerdings der Sound im Mastering-Studio der Film-Produzenten. Wie Filmsound im Original klingt, hat mir Oscar-Preisträger Glenn Freemantle persönlich demonstriert.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Schallabsorber "Art Edition"

>> Mehr erfahren
148_0_3
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Heimisches_Kinozimmer_1572948603.jpg
Anzeige
Luxuriöses Heimkino modern & bezahlbar

Die hochwertigen Sessel und Sofas der Serie "Matera" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

hidden audio e.K.
Autor Ralf Henke
Kontakt E-Mail
Datum 15.04.2015, 12:03 Uhr