Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: Sonny Rollins – Saxophone Colossus (WaxTime)


Sonny Rollins – Saxophone Colossus

8352

Allein mit den Solo-Platten von Sonny Rollins könnte man schon ein Plattenregal füllen, und die Menge der Alben, auf denen er als Gastmusiker mitwirkt, ist schier unüberschaubar. Unter seinen zahlreichen Veröffentlichungen, die man als Standardwerk und zum Pflichtbestandteil jeder Jazz-Sammlung zählen kann, gehört sicher auch seine 1956 entstandene Aufnahme „Saxophone Colossus“, auf der er von Tommy Flanagan am Piano, Doug Watkins am Bass und Max Roach am Schlagzeug begleitet wird. Den vielen Versionen, die von dieser Aufnahme bereits veröffentlicht wurden, darunter eine fast 100 Euro teure Japan-Pressung auf durchsichtigem Vinyl, fügt WaxTime eine weitere hinzu, die trotz des günstigen Preises mit einem sehr guten Klang aufwarten kann. Die vielfältigen Qualitäten Sonny Rollins‘ Technik und Improvisationskunst eröffnen sich auf allen fünf Titeln des Albums, besonders fallen sie natürlich auf, wenn Klassiker vorgetragen werden, die jeder schon einmal gehört hat. Seine Version von „Mack the Knife“, die bei ihm „Moritat“ heißt, zählt sicher zu den schönsten, die jemals auf Platte gebannt wurden. „You Don‘t Know What Love Is“ wird von ihm ebenfalls auf eine Art und Weise veredelt, deren Qualität wohl für immer unerreicht bleiben wird.

Mit „Saint Thomas“, „Strode Rode“ und „Blue 7“ bietet das Album noch drei weitere Highlights, die Rollins selbst komponiert hat und die in der Gunst der Jazz-Fans ganz oben stehen. „Saxophone Colossus“ ist ein absoluter Jazz-Klassiker von ungeheurer Qualität, der bis heute nichts von seiner Faszination eingebüßt hat.

Fazit

Definitiver Bestandteil jeder guten Jazz-Sammlung, die in der WaxTime-Version ein erfreuliches Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.
Sonny Rollins – Saxophone Colossus (WaxTime)


-

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Der Sound der Profis

Packenden Filmsound kann man mit geeigneten Lautsprechern, AV-Receiver oder auch Soundbars in erstklassiger Qualität zu Hause im Heimkino geniessen. Noch beeindruckender ist allerdings der Sound im Mastering-Studio der Film-Produzenten. Wie Filmsound im Original klingt, hat mir Oscar-Preisträger Glenn Freemantle persönlich demonstriert.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.

>> Mehr erfahren
146_17615_2
Topthema: Ausgezeichneter 4K Beamer
Ausgezeichneter_4K_Beamer_1571760547.jpg
BenQ W2700

Stylischer 4K Beamer mit HDR PRO und einfachem Setup. Diese und viele weiteren Features hat auch die Jury des EISA-Awards als echte Highlights wahrgenommen und den begehrten Preis in der Kategorie „Best Buy Projector 2019“ ausgezeichnet.

>> Einen detaillierten Test gibt’s hier.
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

hidden audio e.K.
Autor Ralf Henke
Kontakt E-Mail
Datum 25.09.2013, 13:55 Uhr