Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Smartphones

Serientest: Apple iPhone XR, Apple iPhone XS Max


Teurer Spaß

Smartphones Apple iPhone XR, Apple iPhone XS Max im Test , Bild 1
17170

Apple hat es 2017 mit dem iPhone X geschafft, ein möglichst großes Display mit einem vergleichsweise kompakten Gehäuse zu kombinieren. Erstaunlich nur, dass man das seit Langem innovativste iPhone noch vor Jahresfrist vom Markt nimmt. Wir waren nun gespannt, ob es unter den neuen Modellen passende Nachfolger gibt, und haben uns die beiden Extreme zum Vergleich geordert: das XS Max mit riesigem 6,5-Zoll-Display zu einem Preis, der selbst für ein iPhone schon grenzwertig hoch erscheint. Das iPhone XR als anderes Extrem mit dem kleinsten Display zu einem fast schon moderaten, dreistelligen Preis. 

Bei den aktuell aufgerufenen Preisen für die neuen iPhone XS-Modelle geht das wenige Wochen später verfügbare iPhone XR mit einem Preis ab 849 Euro fast schon als Schnäppchen durch. Zu diesem Preis ist es dann mit 64 GB Speicher ausgerüstet, was allerdings auch in der Oberklasse, die wir ab Seite 16 getestet haben, schon als Standard gilt. Die Varianten mit 128 GB und 256 GB Speicher liegen dann bei 909 bzw. 1.019 Euro. Wir hatten das Modell mit 128 GB zum Test, und zwar in Rot; das iPhone XR ist in sechs Farbvarianten verfügbar; neben dem Sondermodell Red gibt es das kleine XR auch in Weiß, Schwarz, Blau, Gelb und Koralle. Mit nur drei Farbvarianten, nämlich Silber, Space Grau und Gold, kommen das XS und das XS Max aus, dafür muss man deutlich mehr hinlegen; satte 1.649 Euro werden für das XS Max mit dem größten internen Speicher von 512 GB fällig. Das Einstiegsmodell mit 64 GB internem Speicher kostet immer noch 1.249 Euro, eine 128-GB-Variante gibt es nicht, und unser Testmuster mit 256 GB liegt bei 1.419 Euro. Beim kleineren XS kommt man mit jeweils 100 Euro weniger aus.     

Gemeinsamkeiten und Unterschiede


Die neuen X-Modelle haben mit dem A12 Bionic alle einen neuen, extrem leistungsstarken Chipsatz spendiert bekommen. Bei unseren Leistungstests konnten beide iPhones nicht nur die Vorgänger deutlich hinter sich lassen, sondern auch die versammelte Android-Konkurrenz düpieren.

Smartphones Apple iPhone XR, Apple iPhone XS Max im Test , Bild 2Smartphones Apple iPhone XR, Apple iPhone XS Max im Test , Bild 3Smartphones Apple iPhone XR, Apple iPhone XS Max im Test , Bild 4Smartphones Apple iPhone XR, Apple iPhone XS Max im Test , Bild 5Smartphones Apple iPhone XR, Apple iPhone XS Max im Test , Bild 6Smartphones Apple iPhone XR, Apple iPhone XS Max im Test , Bild 7Smartphones Apple iPhone XR, Apple iPhone XS Max im Test , Bild 8Smartphones Apple iPhone XR, Apple iPhone XS Max im Test , Bild 9
Trotz des spürbaren Leistungszuwachses liegt der Stromverbrauch der beiden Testmuster erfreulich niedrig. So lief unser Testvideo beim kleinen XR, das auch über den kleineren Akku verfügt, weit über 18 Stunden nonstop mit mittlerer Displayhelligkeit und aktivem WLAN. Das größere XS Max schaffte sogar 20 Stunden. Ab dann wird’s ärgerlich: zwar sind beide iPhones fürs Schnellladen per QuickCharge vorgesehen, nur spielt das winzige, mitgelieferte Netzteil nicht mit, es liefert einfach zu wenig Strom. Dafür kann das iPhone nun auch kabellos per Induktion geladen werden, aber auch hier muss man aktuell noch auf Fremdanbieter zurückgreifen, da es noch kein entsprechendes Ladegerät von Apple gibt. Auf die Klinkenbuchse für das Headset verzichtet das iPhone ja schon länger, dafür liegt ein Headset mit passendem Lightning-Stecker bei. Dass die iPhones nunmehr auch Dual-SIM-fähig sind, sieht man allerdings erst auf einen Blick in die Spezifikationen: Die fest eingebaute eSIM-Karte wird aktuell zumindest von Vodafone unterstützt, andere Anbieter werden folgen. Eine Speicherweiterung ist indes nicht vorgesehen, zumindest ab den Modellen mit 128 GB und mehr auch nicht wirklich notwendig. Die Displays unterscheiden sich offensichtlich hinsichtlich der Größe und Auflösung, beim XS Max kommt hinzu, dass hier mit einem OLED-Display eine neue Technik verwendet wird. Im XR leuchtet nach wie vor das IPS-Display, das weder HDR-Inhalte, also Hochkontrastbilder und -videos wiedergeben kann noch über die erweiterte Farbraumdarstellung des XS verfügt.     

Aufgepeppt


Zwar nutzt Apple in den neuen iPhones die gleichen Kameras wie schon im iPhone X, allerdings hat man die Software ab der Version iOS 12 so weit überarbeitet, dass sich besonders in den dunklen Bildbereichen mehr Durchzeichnung erkennen lässt. Noch mehr profitieren die iPhones, auch das XR mit nur einer Kamera, bei den Lowlight- Aufnahmen. Es gibt kaum noch sichtbares Rauschen, und die Sättigung geht nur unwesentlich zurück. Der Clou ist, dass sowohl das ältere iPhone X als auch das 8 Plus vom gleichen Software- Update profitieren dürften, da die gleichen Kameras eingebaut sind. 

Fazit

Ob für Sie eher das iPhone XR oder doch das XS bzw. das XS Max das richtige iPhone ist, müssen Sie selbst entscheiden. Seitens der Leistungsfähigkeit ist das XS Max kaum den Aufpreis wert, es sei denn man setzt unbedingt auf das etwas größere Display. Die inneren Werte liegen sehr nah beieinander, darüber kann selbst die unterschiedliche Kamera-Ausstattung nicht hinwegtäuschen, schließlich lassen sich mit beiden Smartphones hervorragende Fotos schießen.

Preis: um 910 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Apple iPhone XR

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Preis: um 1 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Apple iPhone XS Max

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

02/2019 - Thomas Johannsen

Bewertung: Apple iPhone XR
Qualität 50%

Bedienung 30%

Ausstattung 20%

Ausstattung & technische Daten: Apple iPhone XR
Vertrieb Apple, München 
Telefon 0800 2000136 
Internet www.apple.de 
Technische Daten
Abmessungen 151/75.7/8.3 
Gewicht 196 
Betriebssystem/Oberfläche /iOS 12 
Display 6,1-Zoll-IPS-Display mit 1792 x 828 Pixeln (326 ppi) 
Rechenleistung A12-Hexacore-Prozessor mit 3 GB RAM 
Kommunikation: 4G LTE ,WLAN, Bluetooth, Lightning 
Sicherheit: Gesichtserkennung (Face-ID) 
Verfügbarer Speicher intern 128 GB / nicht erweiterbar (alternative Modelle mit 64 und 256 GB sind ebenfalls verfügbar) 
Front- / Rückkameras MP (F2.2)/12 MP OIS WW (F1.8 ) 
Versorgung interner Akku Lithium-Ion 2.942 mAh 
Stamina ca. 18:45 Std. 
Ladezeit ca. 3:20 Std. 
Bootzeit 16 
Lieferumfang Netzteil, Headset mit Lightning-Anschluss 
+ sehr gute Kamera/kompakte Abmessungen trotz großen Displays/lange Ladezeit am mitgelieferten Netzteil 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung gut – sehr gut 
Bewertung: Apple iPhone XS Max
Qualität 50%

Bedienung 30%

Ausstattung 20%

Ausstattung & technische Daten: Apple iPhone XS Max
Vertrieb Apple, München 
Telefon 0800 2000136 
Internet www.apple.de 
Technische Daten
Abmessungen 158/77.4/7.7 
Gewicht 208 
Betriebssystem/Oberfläche /iOS 12 
Display 6,5-Zoll-OLED-Display mit 2688 x 1242 Pixeln Auflösung (458 ppi) 
Rechenleistung A12-Hexacore-Prozessor mit 4 GB RAM 
Kommunikation: 4G LTE ,WLAN, Bluetooth, Lightning 
Sicherheit: Gesichtserkennung (Face-ID) 
Verfügbarer Speicher 256 GB / nicht erweiterbar (alternative Modelle mit 64 und 256 GB sind ebenfalls verfügbar) 
Front- / Rückkameras 7 MP (F2.2)/12 MP OIS WW (F1.8 ), 12 MP OIS Tele (2.4) 
Versorgung interner Akku Li-Ion 3.174 mAh 
Stamina ca. 20:00 Std. 
Ladezeit ca. 3:15 Std. 
Bootzeit 17 
Lieferumfang Netzteil, Headset mit Lightning-Anschluss 
+ sehr gute Kameras/enorme Akkulaufzeit/sehr hoher Preis 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung gut 
Advents-Highlights

Weihnachtsgeschenke für Hifi Fans: Tassen, Bücher, Mützen, Shirts und vieles mehr

>> Hier zum hifitest.de Shop
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 07.02.2019, 15:00 Uhr
304_14625_1
Topthema: VIABLUE™ Kabel vom Feinsten
VIABLUEKabel_und_Geraetefuesse_vom_Feinsten_1636561107.png
Anzeige
20 Jahre Jubiläumsgewinnspiel vom 21.11. - 21.12.2021

Seit 2001 steht der deutsche Hersteller für herausragende Qualität und Funktion. Eine komplette Kabelserie, Spikes und Absorber im edlen VIABLUE™ Design bieten dabei jedem Hifi-Fan optimale Lösungen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 1/2022

Jüngst veröffentlichte die gfu den HEMIX Home Electronics Martkt Index für die ersten drei Quartale 2021. Demnach hat der Markt für Home Electronics sich weiter positiv entwickelt und zum Vorjahr 6,9 Prozent zugelegt. Hauptumsatzbringer waren dabei neben der weißen Ware die privat genutzten IT-Produkte mit +8,1 % und die Telekommunikation mit +7,1 %. Bei den TV-Geräten sank die Stückzahl zwar um 14,9 %, doch durch den stark gestiegenen Durchnittspreis (+16,8 %) blieb der Umsatz im TV-Segment nahezu konstant auf hohem Niveau (-0,6 %).
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car Hifi 1/2022

Sie werden es beim Download nicht gemerkt haben, doch diese CAR&HIFI ist die dickste seit langem. Neben jeder Menge Tests enthält diese Ausgabe wieder die im letzten Jahr eingeführte Preisverleihung an die besten Geräte des Jahres. Unter der Rubrik Product of the Year finden sie auf 25 Extraseiten die bestklingenden, leistungsfähigsten und highendigsten Geräte aus unserem Testfuhrpark oder auch Produkte, die uns durch ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis, Einsteigerfreundlichkeit oder Cleverness aufgefallen sind.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 01/2022

Wir begrüßen Sie herzlich zur neuen Ausgabe unseres Analogmagazins "LP". Der Titel verrät bereits, dass wir uns für dieses Heft mit dem neuen luftgelagerten Bergmann-Plattenspieler auseinandergesetzt haben. Hinzu gesellen sich Testberichte zu zwei sehr exklusiven Verstärkerkombinationen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Grandinote aus Italien verblüfft mit einem exotischen Halbleiterkonzept, Air Tight legt die Messlatte in Sachen Röhrentechnik höher. Hinzu gesellen sich zwei interessante Phonovorstufen, ein weiterer extremer Röhrenvollverstärker und eine ganze Reihe anderer Komponenten, die Sie bestimmt interessieren werden.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang & Ton 6/2021

Der Zufall wollte es, dass aus dieser Ausgabe so etwas wie ein Monitor-Spezial geworden ist.
Ob alt oder neu: Zentrales Thema sind Lautsprecher, die durch ihre exakte Art der Reproduktion auch als Arbeitsgerät eingesetzt werden können und damit natürlich auch prädestiniert sind, in einer Hifi-Umgebung der ursprünglichen Bedeutung des Wortes "High Fidelity" gerecht zu werden.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 10.89 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 15.57 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 13.2 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages