Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Smartphones

Serientest: Apple iPhone 11, Apple iPhone 11 Pro


Die neuen 11er

18917

Mit der neuen iPhone-Generation ist Apple von der römischen wieder zur Schreibweise in arabischen Ziffern zurückgekehrt, 11 sieht aus Sicht der Vermarktung einfach besser aus als XI. Wir haben zwei der neuen iPhones getestet, um herauszufinden, ob das iPhone mehr zu bieten hat, als Grundsatzüberlegungen der Marketingabteilung umzusetzen. Wir orderten das iPhone 11 und das iPhone 11 Pro, da hier die größten Unterschiede zu erwarten sind. Das ebenfalls neue iPhone 11 Pro Max ist nur ein größeres iPhone 11 Pro, ansonsten weitestgehend baugleich.

Vom iPhone 11 Pro gibt es drei Speichervarianten. Unser Testmuster mit 64 GB stellt den Einstieg dar, der nächste Schritt ist dann gleich ein großer mit 256 GB, die Spitze wird vom Modell mit 512 GB markiert. Die Preise reichen von den 1.149 Euro, die für unser Testmodell fällig werden, bis hin zu den stattlichen 1.549 Euro für das iPhone mit 512 GB. Für das größere iPhone 11 Pro Max werden je Ausbaustufe zusätzlich 100 Euro fällig. Dafür gibt es dann ein größeres Display und etwas mehr Akkukapazität, weil in dem Gehäuse mehr Platz ist. Wobei man mutmaßen kann, dass die höhere Kapazität durch den Energiebedarf des ebenfalls größeren Displays weitgehend kompensiert wird. Das iPhone 11 gibt es ebenfalls in drei Ausbaustufen; angefangen bei 64 GB über 128 GB wie in unserem Testmodell bis hin zu 256 GB Speicher. Die Preise bewegen sich hier mit 799 bis 969 Euro deutlich unterhalb der 1.000-Euro- Schwelle. Bei beiden Modellen sollte man vor dem Kauf überlegen, wie viel Speicher man langfristig benötigt, schließlich ist ein Speicherupgrade per microSD-Karte nach wie vor nicht vorgesehen.


Gemeinsamkeiten und Unterschiede


Während das Pro mit den drei angebotenen Farbvarianten Space Grau, Silber, Nacht Grün und Gold sich eher gedeckt gibt, spricht das iPhone 11 die Klientel an, die es bunt mag. Es ist in den Farben Schwarz, Grün, Gelb, Violett, Weiß und Rot erhältlich, wobei Rot eigentlich (PRODUCT) RED heißt, und den Global Fund to Fight AIDS unterstützt. Die Rückseite des iPhone 11 ist hochglänzend und damit etwas anfälliger gegenüber Kratzern, die des Pro ist in allen Farbvarianten matt. Anders als man vermuten möchte, hat das iPhone 11 mit 6,1 Zoll ein größeres Display als das iPhone 11 Pro mit seinem 5,8-Zoll-Display. Der Unterschied steckt auch hier eher im Detail, denn während das einfache iPhone 11 noch mit einem ebenfalls einfachen IPS-Display auskommen muss, ist das Pro-Modell mit einem OLED-Bildschirm versehen. Das bedeutet sichtbar brillantere Farben und vor allem ein satteres Schwarz, und das aus einem größeren Blickwinkel. Der eingesetzte Rechenkünstler in Form des neuen A13-Bionic-Chips ist dagegen bei allen Modellen gleich, das gilt auch für die gemessene Rechenleistung, zu der wir die Benchmark App Antutu bemühten. Beide iPhones erreichten eine Punktzahl von sagenhaften 450.000, wobei sich die unterschiedliche Bestückung des Arbeitsspeichers von 4 GB bzw. 6 GB nicht wesentlich bemerkbar macht.

Preis: um 850 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Apple iPhone 11

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

12/2019 - Thomas Johannsen

Preis: um 1 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Apple iPhone 11 Pro

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Gutes Vorbild macht Schule

Abseits von den üblichen Produktmeldung der Hersteller erreichen uns manchmal auch Informationen über spannende Aktionen und Events. Besonders erfreulich finde ich, wenn einige Hersteller neben ihrem Alltagsgeschäft – sprich der Entwicklung und Verkauf ihrer Produkte – auch ein soziales Engagement an den Tag legen und völlig unkompliziert die eigenen Produkte einem guten Zweck zuführen.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Akustikelemente verbessern die Raumakustik

>> Mehr erfahren
147_17939_2
Topthema: Premium 4K Heimkino Beamer
Premium_4K_Heimkino_Beamer_1571760806.jpg
BenQ W5700

Echte Heimkino-Fans aufgepasst: Der EISA-Award in der Kategorie „Home Theatre Projector“ ging 2019 an den 4K HDR Beamer. Große Farbraumabdeckung, exakte Farbwiedergabe und Installationsflexibilität waren mit unter wichtige Kriterien.

>> Wir haben ebenfalls genau hingeschaut.
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Media@Home Velde
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 15.12.2019, 14:57 Uhr