Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Soundbar

Einzeltest: KEF V720W


HiFi-Sound für den Fernseher

Soundbar KEF V720W im Test, Bild 1
8973

Moderne Flachfernseher klingen leider ab Werk recht dünn und  sind für echten Heimkinosound wenig geeignet. Abhilfe schaffen  zusätzliche Soundsysteme – wie das neue V720W von KEF.

Mangels Volumen ertönt der Sound von Flat-TVs leider meist  dürftig. Für Nachrichten reicht das zwar aus, doch spätestens  wenn ein Film geschaut wird, fehlen den Original-TV-Lautsprechern  definitiv Lautstärke, Dynamik, Tiefgang und Klangqualität. Der Handel bietet diverse Lösungen für dieses Problem: kleine 2.1-Systeme mit  externem Verstärker bis hin zu großen Surround-Anlagen samt  5.1-Lautsprecherset plus AV-Receiver. Viel einfacher zu bedienen und  problemlos zu installieren sind Soundbars, die unter einem Fernseher  aufgestellt oder an die Wand gehängt werden können. Der Lautsprecherspezialist KEF bietet mit dem V720W einen solchen Soundbar, der  dank zusätzlichem Aktiv-Subwoofer potenten Sound verspricht.

61
Anzeige
REVOX TAUSCHZEIT AKTION 
qc_01_1637746658.jpg
qc_02_2_1637746658.jpg
qc_02_2_1637746658.jpg

>> Mehr erfahren

V720W


Das ultraflache Design des Soundbars V720W passt mit seinen  Abmessungen von 120 cm Breite, 16 cm Höhe und einer Tiefe von  gut 5 cm perfekt zu Flat-TVs ab einer Größe von 52" – also ideal für  das Heimkino. Im Inneren des „Flachmanns“ arbeiten vier 115-mmTiefmitteltöner, die aufgrund ausgefeilter Chassiskonstruktion trotz  extrem flacher Bauweise einen hohen Schalldruck  erzeugen können. Außerdem finden  sich  zwei 25-mm-Hochtöner im Soundbar,  die dank patentiertem Waveguide über  ein breites Abstrahlverhalten verfügen.  Eine eingebaute Digitalendstufe mit 2 x  50 Watt Leistung versorgt die Chassis im  Soundbar mit Energie. Wie aus der Bestückung zu erkennen ist, handelt es sich  beim V720 um ein zweikanaliges Stereo-System, einen Prozessor für  virtuellen Surroundsound gibt es nicht. KEF hat vielmehr Augenmerk  auf die exzellente Klangqualität des Systems gelegt und verzichtet  bewusst auf klangverändernde Algorithmen.

Soundbar KEF V720W im Test, Bild 2Soundbar KEF V720W im Test, Bild 3
Das KEF-Soundsystem  gibt es wahlweise als V700 oder als V720W; im letzteren Fall gehört ein  aktiver Subwoofer zum Set, der kabellos per  Funkverbindung den Soundbar bei tiefsten Frequenzen wirkungsvoll unterstützen  kann. Der geringe Aufpreis von rund 200  Euro für das V720 ist absolut gerechtfertigt, denn mit einem 200-mm-Tieftöner,  einer 200-mm-Passivmembran und einer  200-Watt-Endstufe bestückt, ist der Subwoofer V-20W des Komplett-Sets ein ernst  zu nehmender Tieftonakrobat.

63
Anzeige
nuBoxx B-Serie: Revolutionäre Technik in bekanntem Design 
qc_NaturalClick-01_1637747778.png
qc_NaturalClick-02_2_1637747778.png
qc_NaturalClick-02_2_1637747778.png

>> Mehr erfahren

Praxis


Dank mitgelieferter Befestigungswinkel  bzw. Standfüße lässt sich der Soundbar des  V720W-Sets ganz problemlos entweder an der  Wand befestigen oder stehend vor einem TVGerät auf einem Rack platzieren. Die Verbindung zum TV-Gerät geschieht per HDMI-Kabel, welches sowohl die Tonsignale  zum V720W überträgt als auch das KEFSoundsystem ein- bzw. ausschaltet. Mehr  noch: Eine spezielle Fernbedienung für  das V720W ist nicht nötig, denn Lautstärkeregelung und Ein-Aus-Schaltung  geschehen komplett über die bereits vorhandene Fernbedienung des TV-Gerätes.  Dank der Kommunikation per HDMI-Kabel zwischen Fernseher und V720W  funktioniert dies absolut einwandfrei.  Allerdings: Ganz alte TV-Geräte ohne  HDMI-Anschlüsse lassen sich mit dem  V720 nicht betreiben. Für poblematische Fälle, d.h. der Fernseher hat zwar einen HDMI-Anschluss, sendet darüber aber  keine Tonsignale, steht ein  zusätzlicher optischer Digitaleingang am V720 parat. Die  Signalübertragung zum Subwoofer  geschieht beim V720W per Funk, zumindest  wenn der originale V-20W verwendet wird. Selbst dessen Lautstärke lässt sich mit der vorhandenen TV-Fernbedienung  fein justieren – das KEF-System ist offensichtlich gut durchdacht. Alles  funktioniert äußerst problemlos, auf Anhieb und ohne Kabelwirrwarr  oder aufwendige Setups oder komplizierte Einstellungen. Und wie  klingt´s? Na, einfach prächtig: Der Soundbar liefert glasklaren, unverfärbten Sound, der sowohl Dialoge als auch Soundeffekte wirkungsvoll zur Geltung kommen lässt. Auch wenn es sich beim KEF V720W  „nur“ um ein Stereo-Soundsystem handelt, ist der Qualitätsgewinn  beim Klang gegenüber dem originalen TV-Sound enorm. Falls es im  Film mal richtig krachen sollte, ist der Subwoofer des Sets durchaus in  der Lage, richtigen Druck und Tiefgang beizusteuern. In Sachen Dynamik und Spaßfaktor hält das KEF-Soundsystem locker mit ausgewachsenen 5.1-Sets mit, wie unsere Testszene von der Blu-ray „Zorn der der  Titanen“ eindrucksvoll beweisen konnte.

Fazit

Wer den TV-Klang eines großen Flachbildschirms zu einem überzeugenden Heimkino-Sound aufmotzen will, ist mit dem KEF V720W  bestens beraten. Auf einfachste Weise bietet dieser elegante und  superflache Soundbar in Kombination mit einem Wireless-Subwoofer  ein Klangerlebnis, welches einer echten HiFi-Anlage kaum nachsteht.  Installation und Bedienung sind kinderleicht und durchdacht – ein  Stromanschluss, ein HDMI-Kabel und die originale Fernbedienung  des TV-Gerätes reichen völlig aus. Einfacher und besser als mit dem  KEF V720W kann man zurzeit wohl kaum den Sound seines Flat-TVs  verbessern. Zusammen mit dem kräftigen Wireless-Aktiv-Subwoofer ist das KEF-V720W-Soundsystem für knapp 900 Euro ein echter  Preisknaller!

Preis: um 900 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
KEF V720W

Oberklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 50%

Praxis 50%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb GP Acoustics, Essen 
Telefon 0201 170390 
Internet www.kef.com 
Ausstattung
Ausführung Schwarz 
Abmessung Soundbar (B x H x T in mm) 1200/160/535 
Abmessung Subwoofer (B x H x T in mm) 295/195/295 
Gewicht Soundbar / Subwoofer (in Kg) 7.1/9.6 
Tiefmitteltöner 4 x 115-mm-Chassis 
Hochtöner 2 x 25-mm-Aluminium-Kalotte 
Tieftöner (Sub) 1 x 200, 1 x 200-mm-Passivmembran 
Verstärker Soundbar (in Watt) 2 x 50 
Verstärker Subwoofer (in Watt) 1 x 200 
Eingänge 1 x HDMI, 1 x optisch digital 
Ausgänge Subwoofer-out (+Wireless) 
Preis/Leistung hervorragend 
+ einfache Installation 
+ Bedienung mit TV-Fernbedienung 
+/- kabellose Verbindung zum Subwoofer 
Klasse Oberklasse 
Testurteil überragend 
Advents-Highlights

Weihnachtsgeschenke für Hifi Fans: Tassen, Bücher, Mützen, Shirts und vieles mehr

>> Hier zum hifitest.de Shop
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Autor Dipl.-Ing. Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 20.01.2014, 15:03 Uhr
306_14642_1
Topthema: Cyber Monday bei beyerdynamic
Cyber_Monday_bei_beyerdynamic_1638187665.jpg
Anzeige
Gratis-Kopfhörer und bis zu 50% Rabatt!

beyerdynamic bietet zahlreiche Produkte zu attraktiven Preisen an. Im Rahmen des Cyber Monday spart ihr bis zu 50 Prozent. Die Attraktivität der exklusiven Angebote wird durch einen GRATIS-Kopfhörer für jede Bestellung ab 199 € weiter gesteigert.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 1/2022

Jüngst veröffentlichte die gfu den HEMIX Home Electronics Martkt Index für die ersten drei Quartale 2021. Demnach hat der Markt für Home Electronics sich weiter positiv entwickelt und zum Vorjahr 6,9 Prozent zugelegt. Hauptumsatzbringer waren dabei neben der weißen Ware die privat genutzten IT-Produkte mit +8,1 % und die Telekommunikation mit +7,1 %. Bei den TV-Geräten sank die Stückzahl zwar um 14,9 %, doch durch den stark gestiegenen Durchnittspreis (+16,8 %) blieb der Umsatz im TV-Segment nahezu konstant auf hohem Niveau (-0,6 %).
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car Hifi 1/2022

Sie werden es beim Download nicht gemerkt haben, doch diese CAR&HIFI ist die dickste seit langem. Neben jeder Menge Tests enthält diese Ausgabe wieder die im letzten Jahr eingeführte Preisverleihung an die besten Geräte des Jahres. Unter der Rubrik Product of the Year finden sie auf 25 Extraseiten die bestklingenden, leistungsfähigsten und highendigsten Geräte aus unserem Testfuhrpark oder auch Produkte, die uns durch ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis, Einsteigerfreundlichkeit oder Cleverness aufgefallen sind.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 01/2022

Wir begrüßen Sie herzlich zur neuen Ausgabe unseres Analogmagazins "LP". Der Titel verrät bereits, dass wir uns für dieses Heft mit dem neuen luftgelagerten Bergmann-Plattenspieler auseinandergesetzt haben. Hinzu gesellen sich Testberichte zu zwei sehr exklusiven Verstärkerkombinationen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Grandinote aus Italien verblüfft mit einem exotischen Halbleiterkonzept, Air Tight legt die Messlatte in Sachen Röhrentechnik höher. Hinzu gesellen sich zwei interessante Phonovorstufen, ein weiterer extremer Röhrenvollverstärker und eine ganze Reihe anderer Komponenten, die Sie bestimmt interessieren werden.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang & Ton 6/2021

Der Zufall wollte es, dass aus dieser Ausgabe so etwas wie ein Monitor-Spezial geworden ist.
Ob alt oder neu: Zentrales Thema sind Lautsprecher, die durch ihre exakte Art der Reproduktion auch als Arbeitsgerät eingesetzt werden können und damit natürlich auch prädestiniert sind, in einer Hifi-Umgebung der ursprünglichen Bedeutung des Wortes "High Fidelity" gerecht zu werden.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 10.89 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 15.57 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 13.2 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages