Kategorie: Soundbars

Einzeltest: Maxell MXSB-252


Instant-Cinema

Soundbar Maxell MXSB-252 im Test, Bild 1
7092

Hätten Sie gedacht, dass man satten Kinosound mit einem Baustein erzeugen kann, der Lautsprecher, Subwoofer und Verstärker beinhaltet und dabei gerade einmal 54 Millimeter hoch ist? Nein? Wir auch nicht!

Seit jeher steht der Name Maxell für Qualität. Das bewies das Unternehmen bereits vor mehr als 50 Jahren mit der Entwicklung hochwertigster Audio- und Videokassetten. Auch wenn sich das Produktportfolio inzwischen vollständig gewandelt hat, hat sich an dieser Philosophie laut Hersteller bis heute nichts verändert. Davon wollten wir uns beim Test des Maxell Soundbars MXSB-252 überzeugen.

Ausstattung


„Homecinema out of the Box“ bekommt eine völlig neue Bedeutung. Das ist nicht übertrieben, denn in diesem Fall besteht das Surroundset aus gerade einmal einem Karton. Inhalt: Maxells Soundbar MXSB-252, das für den Einsatz in kleineren Wohnräumen konzipiert wurde und für eine deutliche Klangsteigerung im Vergleich zum vorhandenen Flachfernseher sorgen soll.

Soundbar Maxell MXSB-252 im Test, Bild 2Soundbar Maxell MXSB-252 im Test, Bild 3
Mit seinen 72 Zentimetern Breite und einer Bauhöhe von gerade einmal 54 Millimetern ist Maxells Soundbar MXSB- 252 zwar ultrakompakt, beweist sich aber dennoch als sehr gut ausgestattet. So kommen hinter der feinmaschigen Metallabdeckung in der Front gleich vier kleine Breitbänder sowie einige LEDs unter, die den Betriebszustand anzeigen. Die passende Tieftonunterstützung erfährt der Alleskönner durch einen in der Unterseite eingelassenen Basstreiber. Ein Blick auf die Gehäuserückseite liefert Verblüffung. Mit drei HDMI-Eingängen, einem HDMI-out sowie einem optischen und zwei analogen Audio- Inputs bietet Maxells MXSB-252 hier eine Anschluss-Vielfalt, die sonst nur den teuersten Soundbars vorbehalten ist. Zu guter Letzt muss noch die kompakte Fernbedienung Erwähnung finden, über die sich die Quellenwahl, die Lautstärkejustage und Klangregelung anpassen lassen. Das Highlight ist die Lernfähigkeit, die die Einbindung der wichtigsten Funktionen des TV-Gerätes erlaubt und somit eine deutlich vereinfachte Bedienung über lediglich einen Infrarotgeber ermöglicht.

Praxis und Klang


Die Aufstellung erweist sich als kinderleicht. Soundbar hinstellen, Fernseher drauf. Zum Schluss beide mittels HDMI miteinander verbinden, noch den DVD- bzw. Blu-ray-Player an den MXSB-252 anschließen, und es kann schon losgehen, denn hier wird weder eine Einmessung, noch eine Einrichtung benötigt. Mit der Autobahnflucht des Agententhrillers „Salt“ geht es in den Hörtest, in dem der Maxell gleich durch eine überraschend gute Raumdarstellung zu verblüffen weiß. Egal ob es sich in der Testpassage um Stimmen, Schüsse, Schritte, Motorengeräusche der Pkws und Trucks oder den begleitenden Musiksoundtrack handelt, jetzt wird uns die gesamte Szenerie breit gestaffelt in unser Testkino gestellt. Von der guten Detailwiedergabe des MXSB252 unterstützt, ergibt sich so ein Klangbild, das man einem ultrakompakten All-in- One-Set so sicher nicht zugetraut hätte. In der mehrkanaligen Musikreproduktion mit Steely Dans „Cousin Dupree“ wollen wir dann etwas über Spielfreude, Agilität und die Tieftonfähigkeiten des Soundbars feststellen. Auch in diesem Metier fühlt sich Maxells Tausendsassa offensichtlich sehr wohl und überzeugt erneut durch eine sehr gute Bühnendarstellung und eine knackige und erstaunlich homogene Spielweise, die den Wohnraum zum Konzertsaal werden lässt.

FAQ - Soundbars

Brauche ich eine Soundbar?

Moderne Flachbildfernseher bieten den integrierten Lautsprechern nur ein sehr begrenztes Volumen. Auch wenn die Hersteller aus den widrigen Voraussetzungen das Beste herausholen, setzt die Physik Klang und Lautstärke insbesondere im Tieftonbereich Grenzen. Gute Soundbars bieten bessern Klang, kräftigeren Bass, höhere Lautstärke, deutlichere Sprachverständlichkeit und meist auch ausgeprägtere Surround-Effekte.


Müssen TV und Soundbar von der gleichen Marke sein?

Nein, dank standardisierter HDMI-Schnittstellen müssen TV und Soundbar nicht von der gleichen Marke sein. Allerdings bieten viele TV-Hersteller die Möglichkeit, die eigenen Soundbars direkt über das Menü des Fernsehers und mit dessen Fernbedienung zu steuern.


Wie schließe ich eine Soundbar an?

Die Soundbar wird in der Regel mittels HDMI-Kabel an den HDMI-Anschluss mit Audiorückkanal (ARC oder eARC) angeschlossen. Alternativ kann auch der digitale optische Audioausgang des TVs (Toslink) genutzt werden. Verlustfreie Tonformate wie Dolby True HD können nur beim Anschluss über HDMI eARC übertragen werden.


Soundbar oder Sounddeck?

Eine Soundbar ist schlanker und wird vor den Fernseher gelegt. Dabei ist vor dem Kauf darauf zu achten, dass der TV genug Platz über der Standfläche lässt, damit der Bildschirm nicht durch die Soundbar verdeckt wird. Durch die schlanke Bauform benötigen die meisten Soundbars für eine kräftige Basswiedergabe einen zusätzlichen Subwoofer, der im Lieferumfang oft bereits dabei ist. Ein Sounddeck ist deutlich tiefer, hier wird der TV in der Regel einfach darauf gestellt. Durch das größere Volumen und mehr Platz für größere Lautsprecher bieten viele Sounddecks bereits ohne Subwoofer einen kräftigen Bass.


Was ist Dolby Atmos?

Manche Soundbars sind in der Lage, das immersive 3D-Tonformat Dolby Atmos wiederzugeben. Hierzu sitzen oben in der Soundbar leicht nach vorne angewinkelte Lautsprecher. Diese strahlen die Höhenkanäle von Dolby Atmos gegen die Decke ab. Durch die Deckenreflektionen hat man am Hörplatz den Eindruck, der Ton würde von oben kommen. So entsteht ein dreidimensionales Klangerlebnis.


Kann ich mit einer Soundbar auch Musik vom Handy hören?

Die allermeisten Soundbars besitzen Bluetooth, so dass Musik drahtlos vom Smartphone an die Soundbar gestreamt werden kann. Bei einigen Soundbars sind sogar Streamingdienste wie Spotify bereits ab Werk installiert.


Kann ich eine Soundbar an der Wand montieren?

In der Regel ja. Die meisten Soundbars bieten Vorbereitungen für die Wandmontage. Sounddecks hingegen benötigen eine feste Standfläche.


Brauche ich einen Subwoofer?

Insbesondere bei kleineren Soundbars ist ein zusätzlicher Aktiv-Subwoofer sinnvoll. Dieser erhält sein Signal in der Regel kabellos per Funk von der Soundbar, so dass er lediglich ein Netzkabel benötigt. Oft gehört der Subwoofer bereits zum Lieferumfang. Manche größere Soundbars sind bereits im Stand-Alone-Betrieb für den Full-Range-Einsatz inklusive Tiefbass ausgelegt. Hier ist es Geschmackssache, ob man noch kräftigeren und tieferen Bass möchte. Eine spätere Aufrüstung mit einem kabellosen Subwoofer ist in der Regel problemlos möglich.


Welche Erweiterungen gibt es?

Neben dem Subwoofer gibt es für viele Soundbars auch kabellose Rearlautsprecher. Diese werden hinter dem Hörplatz oder seitlich davon aufgestellt und verbessern die Surround-Effekte. Hier sind von einigen Herstellern sogar Modelle mit Akku verfügbar, welche komplett ohne Kabel auskommen und nur gelegentlich geladen werden müssen.

Fazit

Maxells ebenso cleverer wie ultrakompakter Soundbar erweist sich als Ideallösung für Filmfreunde, die über wenig Platz für ein Heimkino-Paket verfügen, zugleich aber Wert auf guten Klang und eine kinderleichte Einrichtung legen. Darüber hinaus wissen die schicke Optik, die üppige Ausstattung und das exzellente Preis-Leistungs-Verhältnis zu überzeugen, die den MXSB-252 zu einer echten Empfehlung für Heimkino-Einsteiger machen.

Kategorie: Soundbars

Produkt: Maxell MXSB-252

Preis: um 150 Euro

Ganze Bewertung anzeigen


12/2012
4.0 von 5 Sternen

Einstiegsklasse
Maxell MXSB-252

Bewertung 
Klang 50%

Praxis 50%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Maxell, Meerbusch 
Telefon 02159 9130 
Internet www.maxell.eu 
Ausstattung
Funktionsprinzip Frontsurroundsystem 
Abmessungen (B x T x H in mm) 720/54/340 
Gewicht(in Kg) 2.9 
Farbe Anthrazit 
Lautsprecher 4.1 
Eingänge Audio 3 (1 x optisch, 2 x analog) 
Eingänge Video 3 (HDMI) 
Ausgänge Video 1 (HDMI) 
Bildschirmmenü Nein 
Besonderheiten lernfähige Fernbedienung 
Preis/Leistung hervorragend 
+ einfache Instalation 
+ hervorragende Ausstattung 
Klasse Einstiegsklasse 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Roman Maier
Autor Roman Maier
Kontakt E-Mail
Datum 21.12.2012, 10:02 Uhr
394_22246_2
Topthema: Revox STUDIOMASTER M500
Revox_STUDIOMASTER_M500_1679062955.jpg
Das einzigartige Audio System

Mit der einfachsten Bedienung - weltweit. Patentiert von Revox.

HiFi Test 02/2023 urteilt: REFERENZKLASSE 1+

>> Hier mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 4.44 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 17.49 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.19 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

hidden audio e.K.