Kategorie: Soundbars

Einzeltest: Samsung HW-N950


Samsung meets Harman Kardon

Soundbar Samsung HW-N950 im Test, Bild 1
16716

Die neue Flaggschiff-Soundbar HW-N950 entstand in Zusammenarbeit von Samsung und Harman Kardon mit dem Ziel, die Wünsche anspruchsvoller Kunden nach dynamischem und räumlichem Kinoklang für große Flat-TVs zu erfüllen. Wir sind sehr auf das erste Produkt der beiden Audio-/Videoexperten gespannt.

Mit einer Breite von 123 Zentimetern und einem Gewicht von 8,5 Kilogramm gehört die Samsung HW-N950 zu den beeindruckenderen Modellen der am Markt erhältlichen Soundbars. Dank geringer Bauhöhe und -tiefe (83 und 134 mm) lässt sich der Klangriegel dennoch recht unauffällig auf einem Sideboard aufstellen oder an einer Wand unterhalb des Fernsehers montieren. Um tiefe Bässe wiedergeben zu können, ergänzt Samsung das System mit einem aktiven Wireless-Subwoofer. Ebenfalls wireless sind die beiden Rearspeaker, die für effektvollen Sound aus dem rückwärtigen Raum sorgen.

Soundbar Samsung HW-N950 im Test, Bild 2Soundbar Samsung HW-N950 im Test, Bild 3
In diesem System sind insgesamt 17 Lautsprecherchassis verbaut, die dreidimensional Schall abstrahlen. Das Surroundset ist hervorragend ausgestattet und kann neben nahezu allen Filmformaten ebenfalls zahlreiche Audioformate wiedergeben. Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von knapp unter 1.400 Euro ist das Samsung HW-N950 kein Schnäppchen mehr.


Technik und Ausstattung

Das Samsung Surroundsystem HW-N950 hat es technisch allerdings faustdick hinter den Ohren und glänzt mit einer ganzen Reihe an Features und einem wertigen Design samt bester Verarbeitung, die den aufgerufenen Preis absolut rechtfertigen. An Bord der Soundbar sind 13 Breitbandtreiber, die Audiosignale direkt nach vorne, schräg zu den Seitenwänden gerichtet und nach oben zur Decke abstrahlen. Somit können die immersiven 3D-Tonformate Dolby Atmos und DTS:X wiedergegeben werden, ohne Lautsprecher virtuell erzeugen zu müssen. Vier weitere Chassis sorgen aus den beiden Wireless-Rearspeakern für effektvollen Sound; der kabellose Subwoofer liefert Druck und Tiefgang, damit auch aktuelle Blockbuster spaßbringend im Wohnraum wiedergegeben werden können. Insgesamt stehen 512 Watt Ausgangsleistung für die Soundbar und Satelliten zur Verfügung. Dem Subwoofer mit 200-mm- Treiber werden weitere 162 Watt Leistung gegönnt. Leistung gibt es also reichlich, sodass dynamische Filmsessions mit hohen Schallpegeln problemlos möglich sein sollten. Einen optischen Digitaleingang sowie zwei HDMI-Eingänge und einen HDMI-Ausgang bietet die Soundbar HW-N950 an. Das System lässt sich mit Bluetooth-Zuspielern pairen, ist Alexa-kompatibel und kann per SmartThings-App oder der beiliegenden Infrarot-Fernbedienung befehligt werden. Alle Audiosignale werden auf 32 Bit hochskaliert, für einen besonders detaillierten und dynamischen Sound.

In der Praxis

Die Komponenten des Soundbarsystems werden, idealerweise nach Samsungs Vorgaben, am Aufstellort positioniert und mit Strom versorgt. Soundbar, Subwoofer und Rearspeaker finden sich beim Einschalten vollautomatisch, sodass die HW-N950 nach kürzester Zeit zur Verfügung steht, was das Einrichten und Inbetriebnehmen zum Kinderspiel macht. Die Soundbar kann 3D- und 4K-Videos durchschleifen und ist HDRtauglich. Alle HDMI-Schnittstellen sind in Version 2.0a an Bord, können HDCP 2.2 entschlüsseln und sind mit einem Audio Return Channel (ARC) ausgerüstet. An Audioformaten versteht sich die Samsung-Soundbar mit den gängigen Typen von AAC über FLAC und MP3 bis hin zu WAV und WMA. DSD-Dateien sind inkompatibel. Drei DSP-Effekte bietet das Samsung-System an: Surround, Smart und Standard, womit der Klang auf den persönlichen Geschmack eingestellt werden kann. Wir empfehlen zum Musikhören die Standard-Einstellung, womit die HW-N950 klar, ausgewogen und sauber aufspielt und schön lebendig klingt. Liegt eine Dolby-Atmos-Disc im Player, dreht das Samsung-System dann richtig auf und füllt den Kinoraum mit bombastischen Soundeffekten, die verblüffend opulent und weiträumig dargeboten werden. Dazu passt der tief reichende und druckvolle Subwoofer, der aus seinem schlanken Gehäuse für fette Filmbässe sorgt. Dank der nach oben ausgerichteten Höhenlautsprecher und der zusätzlichen Rearspeaker baden die Zuschauer regelrecht im Kinosound – klasse! Alle Kanäle lassen sich übrigens individuell im Pegel regeln und das Klangbild somit auf den eigenen Geschmack und die akustischen Gegebenheiten des Wohnraums anpassen.

FAQ - Soundbars

Brauche ich eine Soundbar?

Moderne Flachbildfernseher bieten den integrierten Lautsprechern nur ein sehr begrenztes Volumen. Auch wenn die Hersteller aus den widrigen Voraussetzungen das Beste herausholen, setzt die Physik Klang und Lautstärke insbesondere im Tieftonbereich Grenzen. Gute Soundbars bieten bessern Klang, kräftigeren Bass, höhere Lautstärke, deutlichere Sprachverständlichkeit und meist auch ausgeprägtere Surround-Effekte.


Müssen TV und Soundbar von der gleichen Marke sein?

Nein, dank standardisierter HDMI-Schnittstellen müssen TV und Soundbar nicht von der gleichen Marke sein. Allerdings bieten viele TV-Hersteller die Möglichkeit, die eigenen Soundbars direkt über das Menü des Fernsehers und mit dessen Fernbedienung zu steuern.


Wie schließe ich eine Soundbar an?

Die Soundbar wird in der Regel mittels HDMI-Kabel an den HDMI-Anschluss mit Audiorückkanal (ARC oder eARC) angeschlossen. Alternativ kann auch der digitale optische Audioausgang des TVs (Toslink) genutzt werden. Verlustfreie Tonformate wie Dolby True HD können nur beim Anschluss über HDMI eARC übertragen werden.


Soundbar oder Sounddeck?

Eine Soundbar ist schlanker und wird vor den Fernseher gelegt. Dabei ist vor dem Kauf darauf zu achten, dass der TV genug Platz über der Standfläche lässt, damit der Bildschirm nicht durch die Soundbar verdeckt wird. Durch die schlanke Bauform benötigen die meisten Soundbars für eine kräftige Basswiedergabe einen zusätzlichen Subwoofer, der im Lieferumfang oft bereits dabei ist. Ein Sounddeck ist deutlich tiefer, hier wird der TV in der Regel einfach darauf gestellt. Durch das größere Volumen und mehr Platz für größere Lautsprecher bieten viele Sounddecks bereits ohne Subwoofer einen kräftigen Bass.


Was ist Dolby Atmos?

Manche Soundbars sind in der Lage, das immersive 3D-Tonformat Dolby Atmos wiederzugeben. Hierzu sitzen oben in der Soundbar leicht nach vorne angewinkelte Lautsprecher. Diese strahlen die Höhenkanäle von Dolby Atmos gegen die Decke ab. Durch die Deckenreflektionen hat man am Hörplatz den Eindruck, der Ton würde von oben kommen. So entsteht ein dreidimensionales Klangerlebnis.


Kann ich mit einer Soundbar auch Musik vom Handy hören?

Die allermeisten Soundbars besitzen Bluetooth, so dass Musik drahtlos vom Smartphone an die Soundbar gestreamt werden kann. Bei einigen Soundbars sind sogar Streamingdienste wie Spotify bereits ab Werk installiert.


Kann ich eine Soundbar an der Wand montieren?

In der Regel ja. Die meisten Soundbars bieten Vorbereitungen für die Wandmontage. Sounddecks hingegen benötigen eine feste Standfläche.


Brauche ich einen Subwoofer?

Insbesondere bei kleineren Soundbars ist ein zusätzlicher Aktiv-Subwoofer sinnvoll. Dieser erhält sein Signal in der Regel kabellos per Funk von der Soundbar, so dass er lediglich ein Netzkabel benötigt. Oft gehört der Subwoofer bereits zum Lieferumfang. Manche größere Soundbars sind bereits im Stand-Alone-Betrieb für den Full-Range-Einsatz inklusive Tiefbass ausgelegt. Hier ist es Geschmackssache, ob man noch kräftigeren und tieferen Bass möchte. Eine spätere Aufrüstung mit einem kabellosen Subwoofer ist in der Regel problemlos möglich.


Welche Erweiterungen gibt es?

Neben dem Subwoofer gibt es für viele Soundbars auch kabellose Rearlautsprecher. Diese werden hinter dem Hörplatz oder seitlich davon aufgestellt und verbessern die Surround-Effekte. Hier sind von einigen Herstellern sogar Modelle mit Akku verfügbar, welche komplett ohne Kabel auskommen und nur gelegentlich geladen werden müssen.

Fazit

Samsungs Soundbar HW-N950 klingt im Filmbetrieb schlichtweg umwerfend und kann wie kaum eine andere Soundbar mit raumgreifenden, dreidimensionalen Soundeffekten punkten. Nebenbei sieht sie sehr gut aus, ist klasse verarbeitet und bietet eine umfangreiche Ausstattung. Ganz klar – das ist ein Highlight!

Finden Sie Ihr Wunschgerät

Kategorie: Soundbars

Produkt: Samsung HW-N950

Preis: um 1400 Euro

Ganze Bewertung anzeigen


11/2018
5.0 von 5 Sternen

Spitzenklasse
Samsung HW-N950

Bewertung 
Ton 50% :
Surround 40%

Stereo 10%

Praxis 50% :
Ausstattung 20%

Bedienung 10%

Verarbeitung 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Samsung, Schwalbach Ts. 
Telefon 0180 57267864 
Internet www.samsung.de 
Ausstattung
Funktionsprinzip 7.1.4 
Frontsystem (B x T x H in mm) 137 x 1225 x 83 
Gewicht (in kg) 8,5 
Farbe Schwarz 
Lautsprecher 7.1.4 
Chassis Front Anzahl 17 
Abmessungen Subwoofer / Gewicht 200 (Herstellerangabe) / Sidefi re, Bassrefl ex 
Subwoofer Chassis-Durchmesser in mm / Bauart 200 (Herstellerangabe) / Sidefire, Bassreflex 
Verstärkerleistung (W) Front / Sub 210 / 162 
Dekodierung:
Dolby Digital / PL II / DTS • / • / • 
Surround-Programme Surround, Smart, Standard 
Radiotuner
Eingänge Audio 1 x digital optisch, WLAN, Bluetooth 
Besonderheiten Wireless-Subwoofer und Rearspeaker, Alexa-Unterstützung, SmartThings-App 
Preis/Leistung sehr gut 
+ sehr gute Verarbeitung 
+ hervorragender Surroundklang 
+ Wandhalterung inklusive 
Klasse Spitzenklasse 
Testurteil überragend 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi
>> mehr erfahren
Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 27.11.2018, 10:02 Uhr
390_22002_2
Topthema: Sound im Audi
Sound_im_Audi_1675169789.jpg
Audio System RFIT Audi A6 C8 Evo2 – 20er System für Audi A6

Von Audio System gibt es eine Vielzahl an Nachrüstlautsprechern für Audi. Wir schaffen den Überblick und testen das RFIT Set für den A6 C8.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 14.78 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 7.2 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 14.32 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 7 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages