Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Tablets

Vergleichstest: Apple iPad


Apple iPad

3560

Nicht nur seitens des Designs hat sich Apple mit dem iPad an die Spitze der Tablet PCs gesetzt, ein Meilenstein bildet auch die ausgefeilte Touchscreen-Bedienung. Hier kann man sich auf reichlich Erfahrung mit dem iPhone berufen, das läuft ja schon eine ganze Weile erfolgreich am Markt. Nicht umsonst nutzt Apple für beide Geräte dasselbe Betriebssystem, nämlich iOS, aktuell in der Version 4.2. Die Steuerung per Fingergesten ist nahezu perfekt. Nahezu aber auch nur deshalb, weil sie womöglich in der nächsten iPad-Generation weitere Möglichkeiten eröffnen wird. Bereits jetzt ist aber die Gestensteuerung Vorbild für fast alle anderen Tablets. Besonders das Durchblättern von Zeitschriften oder Bildern, oder der pfiffige Zwei-Finger-Zoom finden allenthalben Nachahmer. Nur wenige Tasten finden sich an der Seite des flachen Alugehäuses, neben einer Lautstärke-Wippe gibt es noch den Ein-/ Aus-Schalter und unter dem Display die Rück-Taste, die ebenfalls als richtige Taste ausgelegt ist und immer eine Etage im Menü zurückführt. Natürlich muss vor dem Blättern, Scrollen und Zoomen der entsprechende Inhalt auf den Apple- Teller gebracht werden. Einzig iTunes ist standardmäßig in der Lage, die Daten auf dem Trendsetter zu organisieren.

Wer es bislang gewohnt war, seine Bilder, Videos und Bücher anders als mit dem Apple-Programm zu organisieren, muss nicht nur umdenken, die komplette Sammlung muss in iTunes importiert werden. Nun ist iTunes gerade für Neulinge in der iWelt nicht wirklich intuitiv zu bedienen und man sollte während der ersten Gehversuche immer bedenken, dass der Store meist nur wenige Mausklicks entfernt ist. Auch der Import einer über die Jahre mühsam angelegten Musikbibliothek kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Anschließend geht aber die Synchronisation zügig vonstatten, bis der Speicher des iPad voll ist. Selbstverständlich können Sie Videos, Musik und Bücher auch online erwerben und aus dem Netz direkt auf das iPad laden.

Fazit

Bedientechnisch setzt das iPad sicher Standards, allein die Größe schränkt die Mobilität etwas ein. Außerdem sollte man sich darüber im Klaren sein, dass man seitens der Software stark an den einen Hersteller gebunden ist; selbst wenn ein Großteil der Apps kostenlos zur Verfügung steht, ist das iPad alles andere als ein offenes System. Für den haarscharfen Testsieg in der Spitzenklasse spielt die enorme Akkulaufzeit eine wesentliche Rolle.

Preis: um 800 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Apple iPad

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Ausstattung & technische Daten 
Kurz und knapp
+ ergonomische Bedienung 
+ hochwertige Verarbeitung 
Qualität 1,2 
Bedienung 1,1 
Ausstattung 1,7 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung gut 
Vertrieb Apple, München 
Telefon 0800 2000136 
Technische Daten
Maße (L x B x H in mm) 242/190/13 
Betriebsgewicht (in g) 705 
Displaytechnik LCD 
Displaygröße (in cm),-auflösung, - oberfläche 24.6/1024 x 768 
Tastatur / Touchscreen / Multitouch Nein / Ja / Ja 
Beschleunigungssensor Ja 
Farbe / Graustufen Ja / Nein 
Speicher / Erweiterung 64 GB/ Nein 
Betriebssystem iOS 4.2 
Bootzeit 30,41 Sec. 
Prozessor Apple A4 bei 1 GHz 
Arbeitsspeicher k.A 
interne Lautsprecher mono 
WLAN / 3G / BT Ja / Ja / Ja 
Akku / wechselbar k.a./ Nein 
Stamina Videowiedergabe (ca. in Std) 14.25 
Anschlüsse USB / HDMI / Kopfhörer/Mikrofon Nein / Nein / Ja 
Monitoranschluss Nein 
wählbare Schriftgrößen (Kontinuität) in mm Nein 
Office-Anwendungen Nein 
Wiedergabe-Formate
Text DOCX, PDF, TXT, RTF, DOC, HTML 
mit Kopierschutz iBooks 
Audio AAC, MP3, MAV, AIFF, Apple Lossless 
Video MPEG-4 SP (bis zu 640x480), H.264 Main Profile Level 3.1 (bis zu 720p) 
Foto PNG, JPG, GIF, BMP 
Aufnahme: Audio / Video / Foto Ja / Ja / Ja 
Shop Angebot App Store 
Lieferumfang
USB-Kabel Nein 
Kopfhörer Nein 
Netzteil / Reisenetzteil Ja / Nein 
Tasche Nein 
Sonstiges
Qualität 1,2 
Bedienung 1,1 
Ausstattung 1,7 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung gut 
Neu im Shop

Akustikelemente für Wandmontage

>> Mehr erfahren
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 25.03.2011, 11:02 Uhr
239_20160_2
Topthema: Block SR-200 MKII
Block_SR-200_MKII_1614759853.jpg
Streaming-Radio mit CD und DAB+

Das neue Smartradio Block SR-200 MKII verfügt über eingebaute Lautsprecher und einen Subwoofer, bietet zudem Musikstreaming und klingt überraschend erwachsen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Klang + Ton 2021

Man muss sich immer mal wieder neu erfinden. Und so haben wir unser "altes Schlachtross" Klang+Ton im Jahr 2021 thematisch deutlich breiter aufgestellt, um Ihnen, liebe Leser, die Lektüre noch spannender und abwechslungsreicher zu gestalten.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • www.smarthometest.info
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Center Liedmann