Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
243_20305_2
Sound_unterm_Sitz_1615815214.jpg
Topthema: Sound unterm Sitz Audio System US 08 Active 24V

Audio System erweitert seine Palette an Untersitzwoofern. Neben dem bekannten Aktivwoofer US 08 Active gibt es jetzt auch eine passive und eine 24-Volt-Variante.

>> Mehr erfahren
231_0_3
Heimisches_Kinozimmer_1617103276.jpg
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
Kategorie: Tablets

Einzeltest: Ninetec Platinum 10 G3


Schneller Flachmann

15461

Lange Zeit gab es eine deutlich spürbare Kluft zwischen Tablets der Spitzenklasse und Einsteigermodellen; das Gehäuse war zumeist aus billigem Kunststoff, und als Display kam das älteste in Frage, was noch irgendwie aufzutreiben war. Das Platinum 10 G3 ist auch als Einsteigertablet gedacht, und das sieht man nur am Preis.

Der Body besteht aus Alu, was dem Tablet eine gewisse Solidität verleiht, darin eingelassen ist ein IPS-Display in HD-Auflösung, und mit breitem Blickwinkel. Allerdings bringt die solide Bauweise mit dem Unibody-Gehäuse aus Aluminium auch mit sich, dass das Tablet mit über 500 Gramm eher schwer ist; das hat auch Vorteile, wie wir noch sehen werden.

Bewährtes

Befeuert wird das Tablet mit einem nicht mehr ganz taufrischen Cortex- Quadcore, der bei 1,3 GHz getaktet ist. Die RAM-Unterstützung von einem Gigabyte reicht beim installierten Android 6.0 zu recht flüssigem Arbeitstempo, nachdem die mit einer Minute doch etwas lange Startzeit vorbei ist, da ist schon etwas Geduld gefordert. Danach läufts dann erfreulich flüssig. Auch die Touchgesten auf der harten, glatten Display-Oberfläche werden umgehend umgesetzt. Seitens der Schnittstellen ist man beim Platinum ebenfalls auf der sicheren Seite; neben der Micro-USB-Schnittstelle, die auch zum Aufladen dient, gibt es noch eine Mini-HDMI-Buchse und natürlich einen microSD-Kartenschacht, wo man die internen 16 GB Speicher um weitere bis zu 64 GB aufstocken kann. Zur Micro-USB-Buchse liegt übrigens ein sogenannter OTG-Adapter bei, der aus der kleinen eine Standardbuchse macht, für USB-Sticks oder andere externe Gerätschaften zum Datenaustausch.

Convertible?

Passend in den drei erhältlichen Tabletfarben gibt es eine optionale Tastatur, für die im Tablet sogar schon entsprechende Aussparungen zum Einstecken vorhanden sind. Das sieht gut aus und man kann viel entspannter damit arbeiten, zumal das recht schwere Platinum nun einen festen Stand auf dem Desktop hat. Die Unterseite der Tastatur ist mit vier Gummipads ausgestattet, die sowohl unbotmäßiges Hin- und Herrutschen als auch das Klappern auf dem Schreibtisch verhindern, falls man einen zu festen Anschlag hat. Auch oben sind kleine Dämpfer angebracht, die das Display beim Zusammenklappen mit der Tastatur schützen.

Fazit

Das Ninetec Platinum 10 G3 ist ein solide ausgestattetes Tablet für den Einsteiger. Die Schnittstellen sind mehr als ausreichend, und mit der optionalen Tastatur lässt sich ein schlanker Android- Laptop zusammenstecken.

Preis: um 150 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Ninetec Platinum 10 G3

Einstiegsklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Qualität: 50%

Bedienung: 30%

Ausstattung: 20%

Ausstattung & technische Daten 
Preis: um 150 Euro (250 UVP) + Tastatur: um 40 Euro 
Vertrieb: Ninetec, Waghäusel 
Telefon: 07254 - 959 41 41 
Internet: www.ninetec.de 
Technische Daten:
Abmessungen: 250 x 165 x 6 mm 
Gewicht (in g): ca. 553 g 
Display: 25,65-cm-IPS-Display mit 1.280 x 800 Pixeln Auflösung (149 ppi) 
Rechenleistung: Cortex-Quadcore-Prozessor bei 1,3 GHz mit 1 GB RAM 
Kommunikation: WLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0 
Sensoren Helligkeitssensor, Gyroskop, Beschleunigungssensor 
Verfügbarer Speicher: intern 16 GB, microSD-Karte bis 64 GB 
Kameras: Front 2 MP, Rück 5 MP 
Akku: interner Akku Li-Pol mit 6.000 mAh 
Audioformate: MP3, AAC, FLAC, WAV 
Fotos: JPG, PNG, GIF, BMP 
Videoformate: WMV, MP4 H.264, MKV, WMV 
Stamina: ca. 9 Std. 
Bootzeit (in sek): 59 Sek. 
Kurz und Knapp:
+ mit passender Tastatur ausbaufähig 
+ solide gebaut 
Klasse: Einstiegsklasse 
Preis/Leistung: gut - sehr gut 
Neu im Shop

Art Edition Schallabsorber

>>mehr erfahren
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 07.05.2018, 10:01 Uhr
252_20475_2
Topthema: Streamingverstärker mit Retro-Charme
Streamingverstaerker_mit_Retro-Charme_1618228948.jpg
Advance Paris PlayStream A5

Aktuelle Streaminggeräte sind wegen ihrer Fähigkeiten beliebt, doch beim Design kommt man eher selten ins Schwärmen. Advance Paris will mit dem PlayStream A5 Moderne und Vergangenheit verschmelzen lassen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Klang + Ton 2021

Man muss sich immer mal wieder neu erfinden. Und so haben wir unser "altes Schlachtross" Klang+Ton im Jahr 2021 thematisch deutlich breiter aufgestellt, um Ihnen, liebe Leser, die Lektüre noch spannender und abwechslungsreicher zu gestalten.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • www.smarthometest.info
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik