Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
Kategorie: Tonabnehmer

Einzeltest: Clearaudio Charisma V2


Bewegende Magnete

14376

Clearaudio hat vor einiger Zeit seine MM-Tonabnehmersparte runderneuert. Zu guter Letzt war das Topmodell Charisma an der Reihe, das jetzt ebenfalls im „V2“-Outfit vorliegt

Mich beschleicht ja schon länger der Verdacht, dass man ihnen bitter Unrecht tut, wenn man sie nur als die maximal zweitbeste Lösung in Sachen Tonabnehmerkonstruktionen ansieht: die MM-Abtaster. Nicht zuletzt die ambitionierten Konstruktionen von Clearaudio aus Erlangen werfen immer wieder die Frage auf, ob‘s denn unbedingt ein teures MC sein muss, wenn‘s um ausgezeichneten Klang von der Schallplatte geht. Die schlichte Antwort lautet: Nein, es muss nicht. Und zur Untermauerung dieser Aussage hat Clearaudio nunmehr das Charisma V2 ins Rennen geschickt, einen lupenreinen Moving-Magnet-Abtaster mit MC-Genen an entscheidenden Stellen. Allerdings auch zum MC-Preis: Mit 1.500 Euro hängt das Modell die Latte auf ein unerfreulich hohes Niveau. Und es würde mich sehr wundern, wenn sich der eine oder andere Hersteller nicht berufen fühlen würde, diesbezüglich nachzuziehen. Abseits solcherlei Wehklagens weiß Clearaudio durchaus, wie man Wertigkeit suggeriert: Das Charisma V2 kommt in einer luxuriösen großen Holzbox mit Magnetverschluss, im Inneren steckt eine Acrylglaspyramide, in deren Zentrum das Objekt der Begierde seiner Verwendung harrt. Zum Vorschein kommt ein neun Gramm schwerer Abtaster, der in einem seitlich gerundeten Gehäuse aus dunkelbraunem, fast schwarzen Ebenholz steckt. Der Hersteller sagt handgeschnitzt – Respekt, da muss aber jemand mit dem ganz feinen Messerchen wirklich exzellent umgehen können.

Den mechanischen Anschluss zum Headshell besorgt ein Inlay aus Neusilber, einer ziemlich dichten und resonanzarmen Legierung aus Kupfer, Nickel und Zink. Die beiden Befestigungsgewinde im normgemäßen Halbzoll-Abstand sind direkt ins Holzgehäuse geschnitten, was in Anbetracht der Härte des Material auch bei notorischen Tonabnehmerwechslern auf die Dauer kein Problem darstellen sollte. Seitlich sind Nuten ins Gehäuse eingearbeitet, in die der Plexiglas-Nadelschutz eingeschoben wird. Den darf man ruhigen Gewissens bis an den Anschlag schieben, der Nadelträger steht nicht über die Gehäusekante hinaus. Das erwähne ich bewusst an dieser Stelle, bei den MCs von Clearaudio ist das nämlich anders, da guckt der Nadelträger vorne heraus, was sicher schon den einen oder anderen Anwender ins Tal der Tränen geschickt hat. Ich fühle mit Ihnen, ich bin auch so ein Anwender. Und weil wir gerade beim Nadelträger sind: Da haben die Erlangener tief ins Regal gegriffen und dem Charisma V2 genau die Kombination aus Träger und Abtastdiamant spendiert, die auch im sündteueren MC-Spitzenmodell Goldfinger Dienst tut. Will sagen: Der Nadelträger besteht aus Bor, vorne ist ein winzig kleiner mit Gyger-S-Schliff versehener Diamant montiert. Der genoss zudem eine doppelte Politur und darf sich so maximaler Oberflächengüte erfreuen.

Preis: um 1500 Euro

Clearaudio Charisma V2


-

Neu im Shop:

Raumakustik, Schallabsorber: 12 neue Motive

>> Mehr erfahren
124_0_3
Topthema: Game of Thrones mit Sky Ticket
Game_of_Thrones_mit_Sky_Ticket_1557128871.jpg
Anzeige

Streame jetzt die finale Staffel mit dem Sky Entertainment Ticket. Einfach monatlich kündbar.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Studio Bramfeld
Holger Barske
Autor Holger Barske
Kontakt E-Mail
Datum 16.09.2017, 14:54 Uhr