Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
239_20160_2
Block_SR-200_MKII_1614759853.jpg
Topthema: Block SR-200 MKII Streaming-Radio mit CD und DAB+

Das neue Smartradio Block SR-200 MKII verfügt über eingebaute Lautsprecher und einen Subwoofer, bietet zudem Musikstreaming und klingt überraschend erwachsen.

>> Mehr erfahren
231_0_3
Heimisches_Kinozimmer_1617103276.jpg
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
Kategorie: Tonabnehmer

Einzeltest: Lyra Etna - Seite 3 / 4


Eruptives

26
Anzeige
FRÜHLINGS-AKTION: Revox SOUND QUALITY zu Hause, draußen, unterwegs
qc_SpeakerGarten_1616053503.jpg
qc_Fruehlingsaktion_Button_2_1616053503.png
qc_Fruehlingsaktion_Button_2_1616053503.png

>> Mehr erfahren


Hängt’s Ihnen eigentlich schon zum Hals raus? Das Wort „Atlas“ in jedem meiner Texte zu lesen, der irgendetwas mit Tonabnehmern zu tun hat? Ich könnte das verstehen, bitte aber untertänigst um Nachsicht: Dieses Meisterwerk des japanischen Herstellers Lyra hat sich ob seiner unglaublichen klanglichen Qualitäten bei mir so breit gemacht, dass es einfach nicht ohne geht. Und so schnell auch nicht gehen wird. Obwohl – vielleicht wächst da ja Konkurrenz im eigenen Hause? In seinem Bemühen, ein würdiges Modell unterhalb des Atlas anzusiedeln, hat der amerikanischstämmige Lyra-Entwickler Jonathan Carr wieder einmal eine weitgehende Neukonstruktion aus dem Hut gezaubert, die Anlass zur Hoffnung gibt. Die Typenbezeichnung „Etna“ deutet schon an, wohin sich das auffällig in Schwarz und Rot gehaltene System klanglich bewegen soll. Mit knapp unter 6.000 Euro ist es zudem merklich günstiger als das Atlas, das derzeit für 8.800 Euro den Besitzer wechselt. Mit 9,2 Gramm ist das Etna rund zweieinhalb Gramm leichter als das Atlas, und das liegt daran, dass der einteilige Titankorpus, den auch das Atlas ziert, hier etwas reduzierter in Form eines einfacher herzustellenden „T-Trägers“ zum Einsatz kommt. Nur dieses Bauteil bildet die Kontaktfläche zum Headshell, ein von oben eingelassener Bronzezylinder sorgt für definierte Resonanzunterdrückung.

22
Anzeige
ELAC Solano Serie: Höchstes Klang- und Verarbeitungsniveau
qc_stereo-schraeg_1610370357.jpg
qc_Solano_Claim_Text_2_1610370357.jpg
qc_Solano_Claim_Text_2_1610370357.jpg

>> Mehr erfahren

Die schwarzen Bestandteile des Etna-Korpus bestehen aus Aluminium. Sie sind an der Oberseite gegenüber dem Titanträger etwas zurückversetzt montiert und haben keine direkte Verbindung zum Headshell. Für eine möglichst feste Verbindung zwischen Korpus und Tonarm sorgen eingelassene Edelstahl- Gewindehülsen. Auch beim Etna setzt John Carr auf einen möglichst unsymmetrischen Aufbau. Während der Titanträger noch zu beiden Seiten gleich aussieht, sind die Aluteile links und rechts unterschiedlich ausgeformt. Auch sitzt die frontal angeordnete Klemmschraube außermittig. Das ist definitv keine einfach vom Atlas heruntergebrochene Sparlösung, sondern eine weitgehende Neuentwicklung. Zumindest weitgehende Übereinstimmung herrscht beim Generatorsystem. Die Spulen sind auf einen kreuzförmigen Träger gewickelt und werden zu beiden Seiten von Neodymmagneten „beatmet“. Beim Spulendraht setzt Lyra konsequent auf Kupfer. Am Ende des diamantbeschichteten Bornadelträgers sitzt ein kleiner Diamant mit Line-Contact-Schliff (3 x 70 Mikrometer). Der Einbau des Etna gestaltet sich verhältnismäßig unproblematisch. Da der Reed 3p ein sehr kleines Headshell hat, gibt’s für den Dämpfungszylinder keine flächendeckende Auflage, aber das sollte zu verschmerzen sein.

Preis: um 5990 Euro

Lyra Etna


-

Neu im Shop

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
Holger Barske
Autor Holger Barske
Kontakt E-Mail
Datum 18.06.2014, 17:08 Uhr
252_20475_2
Topthema: Streamingverstärker mit Retro-Charme
Streamingverstaerker_mit_Retro-Charme_1618228948.jpg
Advance Paris PlayStream A5

Aktuelle Streaminggeräte sind wegen ihrer Fähigkeiten beliebt, doch beim Design kommt man eher selten ins Schwärmen. Advance Paris will mit dem PlayStream A5 Moderne und Vergangenheit verschmelzen lassen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Klang + Ton 2021

Man muss sich immer mal wieder neu erfinden. Und so haben wir unser "altes Schlachtross" Klang+Ton im Jahr 2021 thematisch deutlich breiter aufgestellt, um Ihnen, liebe Leser, die Lektüre noch spannender und abwechslungsreicher zu gestalten.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • www.smarthometest.info
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Vergin Ton Hifi