Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Vollverstärker

Einzeltest: Goldnote IS-1000


Kann ich nicht? Gibt´s nicht!

17918

Nach dem ganz und gar klassischen Plattenspieler, den wir im letzten Heft gezeigt haben, zeigt uns Gold Note dieses Mal einen Vollverstärker, der technologisch ganz weit vorne mitspielt

Eigentlich ist „Vollverstärker“ eine Beleidigung für das Gerät. Ja, es vollverstärkt auch, und das ziemlich amtlich, im Grunde seines italienischen Herzens aber ist der IS-1000 der Traum vieler Musikhörer: eine Kiste, alles drin. Außer den Lautsprechern. Und dem Plattenspieler. Aber den hatten wir ja schon, wie erwähnt. Aber mit eingebauter Phonovorstufe. Und noch ganz viel mehr. Gold Note ist ein im Herzen der Toskana – wo auch sonst – ansässiger, verhältnismäßig kleiner Hersteller mit einem erstaunlich großen und anspruchsvollen Portfolio, in dem es erstaunlicherweise fast keine Elektronenröhren gibt. Dafür eine ganze Reihe hochmoderner Gerätschaften, die man im ambiente-orientierten Florenz kaum vermuten würde. „Fast“ keine Elektronenröhren, weil´s da zwei separate Tuning- Ausgangsstufen für Quellgeräte gibt. Der IS-1000 ist interessanterweise keine bahnbrechende Neuentwicklung, bei der sich der Hersteller beliebig weit aus dem Fenster lehnt, sondern „nur“ ein Kondensat der Funktionen, die es in separaten Komponenten schon länger gibt. Der klassisch analoge Verstärkerzweig ist stark von der hauseigenen Verstärkerkombi P-1000 / PA-1175 inspiriert; von Ersterem hat das Gerät auch das „Gesicht“ geerbt. Das nämlich geriet erfreulich schlicht, für italienische Verhältnisse eher kantig, aber die klare Linie hat was.

Die zentrale Komponente ist ein farbiges LC-Display, bei dem die hohe maximale Helligkeit und beste Ablesbarkeit auch unter ungünstigen Winkeln im wahrsten Sinne des Wortes ins Auge fallen. Eine Touch-Funktion hat die Anzeige nicht, zur Bedienung genügt allein der mit einer Tastfunktion ausgestattete Drehknopf ganz rechts. Oder die kleine mitgelieferte Kunststoff-Fernbedienung. An Bord der mit 18 Kilogramm ordentlich schweren Maschine sind neben dem Vollverstärker eine MM- und MC-fähige Phonovorstufe, ein potenter Digital-/Analogwandler für alle möglichen Digitalformate und eine moderne Streaming-Plattform. Das Ganze kostet ab 4.200 Euro, mit dem größeren D/A-Wandlerboard 4.950 Euro. Möglicherweise vermissen Sie ein CD-Laufwerk, das gibt´s tatsächlich nur als externen Player namens C-1000 mk-2, was leider fast genau so viel kostet wie der IS-1000, nämlich 3.800 Euro. Anschließen können Sie jede Menge: drei analoge Quellen, eine davon darf ein MM- oder MC-Tonabnehmer sein, ein unsymmetrisches und ein symmetrisches Hochpegelsignal. Es gibt fünf digitale Eingänge in allen marktüblichen Formaten inklusive USB, fürs Streaming gibt´s eine WLAN-Antenne oder eine Netzwerkbuchse. Sogar an die Tonbandfreunde hat man gedacht und dem Gerät einen Aufnahmeausgang spendiert. Regelbarer Vorstufenausgang? Aber sicher doch.

Preis: um 4200 Euro

Goldnote IS-1000


-

Neu im Shop:

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Angebot wächst

Das Angebot an DAB+-Radiosendern wurde mit dem Start des zweiten bundesweiten Multiplexes um acht zusätzliche Programme erweitert. Damit sind neben den regionalen Angeboten via DAB+ nun 21 Radioprogramme bundesweit zu empfangen.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

198_19920_2
Topthema: Darf es etwas mehr sein?
Darf_es_etwas_mehr_sein1602505873.jpg
Philips 65OLED935

Bereits für den 2019 vorgestellten 65OLED934 erhielt Philips zahlreiche Auszeichnungen, darunter den begehrten EISA-Award für den besten „Home Theatre TV“. Nun tritt der Nachfolger 935 an und beginnt eine ähnlich steile Karriere.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Vergin Ton Hifi
Holger Barske
Autor Holger Barske
Kontakt E-Mail
Datum 05.06.2019, 09:58 Uhr