Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Vollverstärker

Einzeltest: Linn Majik DS-I


Einer für alles

Vollverstärker Linn Majik DS-I im Test, Bild 1
4346

Nachdem sich bei Linn der eher dramatische und radikale Wechsel vom CD-Player auf Streaming-Clients vollzogen hat, beschäftigt man sich vor allem mit der Optimierung der vorhandenen Hardware. Dabei hat man aber nicht den Wunsch mancher Kunden nach Einfachheit übersehen.

Der Majik DS-I ist ein Vollverstärker mit eingebautem Streaming Client – oder ist es andersherum? Auf jeden Fall ist er so schon ein mächtiges Steuerungs-Instrument in jeder Anlage – er braucht nur noch eine Speichereinheit für die Musiksammlung und ein Pärchen Boxen (und da gibt es bei Linn eine richtig große Auswahl). Man hätte auf kleinstem Raum eine richtig feine Anlage beieinander – die Netzwerk-Festplatte muss ja nicht zwangsläufig bei der Anlage stehen. Der konsequente Einsatz von SMD-Technik macht es Linn möglich, eine schier unerschöpfliche Vielfalt an Funktionen in einem Gehäuse unterzubringen – ach ja, fast hätte ich es vergessen: Eine vollwertige Phonostufe als Steckmodul gibt es auch noch optional dazu – damit sind dann wirklich alle Eventualitäten an möglichen Quellen abgedeckt – außer vielleicht Radio, aber das kommt ja heutzutage auch schon digital aus dem Internet und steht damit dem Linn über eine DSL-Leitung auch zur Verfügung. Mit einem Grundpreis von 3.000 Euro ist der DS-I angesichts der kompletten Ausstattung fast schon ein Sonderangebot. Er steckt in einem sauber lackierten Gehäuse, wie es seit ein paar Jahren in den mittleren Serien beim Glasgower High-End-Produzenten Standard ist. Es gibt die einfache Auswahl aus den Farboptionen Silber und Schwarz – das einzeilige Schönschrift-Display in Blau und die einfache Sechstasten-Bedienung auf dem abgesetzten Frontpanel kennen wir auch von den anderen Geräten der Akurate- und Majik-Serien. Die bekannte Linn-Fernbedienung mit den illuminierten Tasten ist selbstverständlich auch dabei.

Vollverstärker Linn Majik DS-I im Test, Bild 2Vollverstärker Linn Majik DS-I im Test, Bild 3Vollverstärker Linn Majik DS-I im Test, Bild 4Vollverstärker Linn Majik DS-I im Test, Bild 5Vollverstärker Linn Majik DS-I im Test, Bild 6
Innen geht es wie bei allen Linn-Geräten absolut sauber und aufgeräumt zu – trotz reichhaltiger Ausstattung immer noch luftig. Das neue „Dynamik Power Supply“ sieht auch nicht weiter spektakulär aus – ein kompaktes, effektiv belüftetes Schaltnetzteil eben, das den Wirkungsgrad gegenüber konventioneller Technik gewaltig steigert. Mit unserem Standard-NAS war der DS-I rasch verbunden – zur komfortablen Bedienung gibt es auf der Linn-Webseite die passende Software für den Windows-PC, den Mac und den PDA – sie hört auf den schönen Namen Kinsky. Natürlich wollen wir uns gar nicht lange mit gerippten CDs aufhalten (die übrigens sehr passabel klingen), sondern gehen gleich weiter zu anspruchsvollerem Material. Linn Records bietet selbst Downloads in Studio-Master-Qualität an. Bei den hochauflösenden Aufnahmen kam noch einmal mehr Dynamik und Präzision aus den Boxen. Eine saubere Tonalität, gepaart mit verblüffender Räumlichkeit, die sich in Breite wie Tiefe erstaunlich weit erstreckt. In Sachen Boxenkontrolle straft der Linn seine auf dem Papier eher bescheidenen Leistungsdaten Lüge und nimmt auch schwierige Kandidaten ordentlich an die Kandare – das geht auch richtig laut. Einen Schritt zurück in Sachen Klangqualität geht es bei komprimierten Musikformaten wie MP3 oder Internetradio – aber auch hier holt der Majik DS-I das Beste aus dem Material heraus. Dem Digitalteil in nichts nach steht übrigens die Analogsektion des Verstärkers – namentlich die vorzügliche Phonostufe, die es qualitativ möglich macht, dass digitale und analoge Musikwiedergabe in einem einzigen Gerät auf Augenhöhe koexistieren können. Große Klasse!

Fazit

Es gibt sie also doch noch, die sprichwörtliche Eier legende Wollmilchsau. Der Linn Majik DS-I bietet sechs digitalen und fünf analogen Quellen überreichlich Anschlussmöglichkeiten, erledigt die D/A-Wandlung gleich selbst und sorgt auch als Verstärker für absolut hochklassigen Klang. Umfassender und besser geht’s nicht – schon gar nicht für den Preis!

Preis: um 3000 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Linn Majik DS-I

Referenzklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 70%

Labor 15%

Praxis 15%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Linn Deutschland 
Telefon 040 8906600 
Internet www.linn.co.uk 
Garantie (in Jahre)
Ausstattung
Ausführung Silber, Schwarz, Bicolor 
Abmessungen (B x H x T in mm) 381/80/360 
Gewicht (in kg) 4.2 
Rauschabstand -92,4 dB 
Rauschabstand Phono MM / MC (in dB) -72,2/-61,3 
Kanaltrennung (in dB) -86,6 
Klirrfaktor (in %) 0.007 
Wandlerlinearität < 0,2 dB Abweichung 
Kurz und knapp:
+ überragende Funktionsvielfalt 
+ hervorragender Klang 
Klasse Referenzklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Advents-Highlights

Weihnachtsgeschenke für Hifi Fans: Tassen, Bücher, Mützen, Shirts und vieles mehr

>> Hier zum hifitest.de Shop
Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 29.06.2011, 11:55 Uhr
281_20624_2
Topthema: Dreiwege-System der Spitzenklasse
Dreiwege-System_der_Spitzenklasse_1630916015.jpg
Audio System X 165/3 Evo2

Die X-Systeme aus dem Hause Audio System sind seit jeher eine etablierte Größe am Markt. Jetzt kommt zu den Zweiwegesystemen ein neues Dreiwege-Kompo hinzu, das wir gerne näher untersuchen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 1/2022

Jüngst veröffentlichte die gfu den HEMIX Home Electronics Martkt Index für die ersten drei Quartale 2021. Demnach hat der Markt für Home Electronics sich weiter positiv entwickelt und zum Vorjahr 6,9 Prozent zugelegt. Hauptumsatzbringer waren dabei neben der weißen Ware die privat genutzten IT-Produkte mit +8,1 % und die Telekommunikation mit +7,1 %. Bei den TV-Geräten sank die Stückzahl zwar um 14,9 %, doch durch den stark gestiegenen Durchnittspreis (+16,8 %) blieb der Umsatz im TV-Segment nahezu konstant auf hohem Niveau (-0,6 %).
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car Hifi 1/2022

Sie werden es beim Download nicht gemerkt haben, doch diese CAR&HIFI ist die dickste seit langem. Neben jeder Menge Tests enthält diese Ausgabe wieder die im letzten Jahr eingeführte Preisverleihung an die besten Geräte des Jahres. Unter der Rubrik Product of the Year finden sie auf 25 Extraseiten die bestklingenden, leistungsfähigsten und highendigsten Geräte aus unserem Testfuhrpark oder auch Produkte, die uns durch ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis, Einsteigerfreundlichkeit oder Cleverness aufgefallen sind.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 01/2022

Wir begrüßen Sie herzlich zur neuen Ausgabe unseres Analogmagazins "LP". Der Titel verrät bereits, dass wir uns für dieses Heft mit dem neuen luftgelagerten Bergmann-Plattenspieler auseinandergesetzt haben. Hinzu gesellen sich Testberichte zu zwei sehr exklusiven Verstärkerkombinationen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Grandinote aus Italien verblüfft mit einem exotischen Halbleiterkonzept, Air Tight legt die Messlatte in Sachen Röhrentechnik höher. Hinzu gesellen sich zwei interessante Phonovorstufen, ein weiterer extremer Röhrenvollverstärker und eine ganze Reihe anderer Komponenten, die Sie bestimmt interessieren werden.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang & Ton 1/2022

In dieser Ausgabe geht es tief hinunter: Zum ersten Mal in einem langen Zeitraum gibt es mal wieder einen Subwoofer von der Klang+Ton. Und deswegen haben wir es auch gleich richtig gemacht: Ein mächtiger 21-Zoll-Treiber und dazu ein DSP-Verstärkermodul mit gut 1000 Watt in schlanken 150 Litern: So gehen im Heimkino 19 Hertz und im Musikbetrieb unkomprimierte 120 Dezibel - dass sollte fürs erste reichen.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 10.89 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 15.57 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 13.2 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Forum GmbH