Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Zubehör Car-Media

Einzeltest: Gladen Audio Aerospace RCA


Durchdachte Verbindung

15971

Aus dem Hause Gladen erreichten uns in letzter Zeit mit schöner Regelmäßigkeit Top-Komponenten wie Verstärker, Lautsprecher und Subwoofer, die keinen Vergleich in der High-End-Welt scheuen müssen. Jetzt gibt es mit dem Aerospace RCA ein Signalkabel dazu, das in der gleichen Liga spielt.

Das Thema Kabel ist unter HiFi-Jüngern heiß diskutiert und bietet ein weites Feld aus technischen und philosophischen Ansätzen. Ein Blick über den Tellerrand zum Heim-HiFi-Lager zeigt, dass man für speziell designte Kabel locker vierstellige, wenn man will, auch fünfstellige Eurobeträge anlegen kann. Das funktioniert im Car-HiFi-Bereich natürlich nicht, wo die feinsten High-End- Verstärker „gerade mal“ um die 3.500 Euro kosten. Gladen hat sein Topkabel, das natürlich Aerospace heißt, im Bereich unter 200 Euro platziert und das ist bereits gutes Geld für ein einzelnes Stereokabel. Doch dafür ist das Aerospace auch deutlich mehr als ein Stück Draht. Ein solider mechanischer Aufbau ist im Auto natürlich Pflicht, am besten bei sehr guter Verlegbarkeit in engen Radien. Da Gladen über kein eigenes Kabelwerk verfügt, hat man sich für Know-how und Fertigung einen kompetenten Partner gesucht. Die Kabel werden bei Sommer Cable in Deutschland gefertigt und konfektioniert, solide Stecker sind bei unseren Exemplaren perfekt verlötet für die Ewigkeit. Der Aufbau gerät ebenfalls sehr stabil, die Verlegbarkeit ist zumindest okay. Besonderes Augenmerk gilt dem Aufbau, der beim Aerospace höchst aufwendig gerät. Denn ein Kabel muss nicht nur das Musiksignal sicher transportieren, sondern auch eine gute Abschirmung haben. Gerade im Auto ist dies essenziell, da viele Störquellen vorliegen und das zarte Musiksignal von nur 2 Volt meterweit durchs Fahrzeug geführt werden muss. Das Aerospace ist dazu erst einmal symmetrisch aufgebaut, das heißt, es wird nicht wie bei günstigen Cinchkabeln die Schirmung als Minusleiter benutzt, sondern es gibt zwei parallel verlaufende Innenleiter für plus und minus. Diese sind jeweils in sich verdrillt, verseilt und geschirmt und dann als Litzenpaar nochmals verdrillt und mit einem Schirm versehen. So ergibt sich durch symmetrische Führung und doppelte Schirmung eine sehr geringe Störanfälligkeit. 

Preis: um 160 Euro

Gladen Audio Aerospace RCA


-

Neu im Shop

Schallabsorber "Art Edition" viele Motive

>> Mehr erfahren
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 08.06.2018, 13:09 Uhr
229_20265_2
Topthema: Mobil und lichtstark
Mobil_und_lichtstark_1611238848.jpg
Acer B250i

Wer geschäftlich unterwegs ist, kommt mittlerweile schon gar nicht mehr ohne Großbild-Projektion aus. In erster Linie ist der Acer B250i aber kein Arbeitstier, vielmehr soll er den Feierabend und die Freizeit versüßen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 16.14 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

RAP HIFI auf dem Gutshof (ehem. RAP – Rudolph Audio Parts)