Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
News Kategorie: Medien
Medien

Neuigkeiten zum Record Store Day 2020

07.05.2020 12:55 Uhr von Dipl.-Phys. Guido Randerath

Alljährlich feiert der RECORD STORE DAY weltweit das größte eintägige Musikereignis der Welt und stellt dabei mit besonderen Veröffentlichungen Indie-Plattenläden auf der ganzen Welt in den Mittelpunkt. Im Jahre 2020 sieht diese Welt jedoch anders aus, woran sich auch das Record Store Day Team anpassen muss und will. Im Austausch mit den internationalen RSD-Teams hat man eine spezielle Lösung erarbeitet, damit die Veröffentlichung der RSD-Titel in diesem Jahr unter Einhaltung der Sicherheitsregeln angemessen umgesetzt werden kann.

Um den Andrang auf die teilnehmenden Plattenläden zu entzerren, werden die Titel der offiziellen RSD-Liste, die am 5. März veröffentlicht wurde, auf drei „RSD-Drop“-Termine aufgeteilt. Diese RSD-Drops werden am 29. August, 26. September und 24. Oktober in Form von übersichtlich gehaltetenen Street Days stattfinden. Eine neue Version der Liste, die alle drei RSD-Drops enthält, wird am 1. Juni bekannt gegeben.

Weniger Party, noch mehr Solidarität

Der RECORD STORE DAY 2020 wird mit diesen drei "sozial distanzierten" RSD-Drop-Terminen anders aussehen und sich anders anfühlen als die vorherigen. Bei früheren Veranstaltungen ging es nicht nur um die Sonderveröffentlichungen, sondern ebenso sehr um die Zusammenkünfte, Partys, Konzerte… schlicht den Event-Charakter des RECORD STORE DAYS. In dieser beispiellosen globalen Situation jedoch liegt der Schwerpunkt der neuen RSD-Drop-Termine darauf, die begehrten RSD 2020-Titel in die Stores zu bekommen, ohne diese mit der sonst üblichen riesigen Liste zu überlasten.

Die neuen RSD-Drop-Termine werden in diesem Jahr daher weder als "RECORD STORE DAY", noch als "Events" bezeichnet. Durch die Staffelung der Termine sollen die Zahl der Besucher an einem Tag verringert und die Stores dabei unterstützt werden, eine verantwortungsbewusste Verkaufsstrategie im Laden für die Besucherzahlen einrichten und umsetzen zu können.Die Organisatoren arbeiten aktuell auf Hochtouren mit Künstlern, Labels und Vertrieben zusammen, um den Zeitplan für die Neuveröffentlichungen festzulegen und sicherzustellen, dass jeder RSD-Drop-Termin einen vielseitigen Mix aus Künstlern und Genres bietet.

Eine sichere Lösung

Das RSD-Team hatdie RSD-Drop-Termine so gewählt, dass weltweit möglichst viele Plattenläden Teil des seltsamsten RECORD STORE DAYS aller Zeiten sein können. Alle teilnehmenden Stores werden Lösungen erarbeiten, um die Abstandsregelungen und einen verantwortungsvollen Verkauf der Veröffentlichungen umsetzen zu können.

Eine Übersicht aller teilnehmenden Plattenläden findet man hier: http://www.recordstoredaygermany.de/teilnehmende-shops/

RSD-DROPS 2020 nochmal im ÜBERBLICK:

Die Aufteilung des RSD 2020 auf drei Termine und Listen findet statt:

1) um einen Ansturm auf die Läden mit Gedrängel und Warteschlangen möglichst zu entzerren. Die Läden werden darüber hinaus für sich individuell überlegen, wie sie die Kundenbesuche an den Tagen steuern, um einen sicheren Verkauf zu ermöglichen.

2) um die krisenbedingt knappen Kassen der Plattenläden nicht zu überfordern. So wird einem nicht vertretbaren Wettbewerbsvorteil von großen Stores gegenüber kleinen, stark angeschlagegenen Läden, vorgebeugt.

3) Der "öffentliche Eventcharakter" wird von drei gut organisierten Street Days abgelöst. Ob und wann eine Steigerung in pucto "Events" möglich sein wird, bleibt vorerst offen.

3) Zusätzlich ist der Black Friday 2020 bereits in Planung, er soll am 27. November stattfinden.

Neu im Shop

Raumakustik verbessern durch Schallabsorber

>> Mehr erfahren
200_20009_2
Topthema: Modern und musikalisch
Modern_und_musikalisch_1602680267.jpg
Argon Audio SA1

Modernes HiFi muss heute viele Ansprüche erfüllen, weshalb gerade die Einstiegsklasse in den letzten Jahren ein wenig zu leiden hatte. Argon Audio möchte dennoch bezahlbare Geräte bieten, die modernen Anforderungen genügen und gleichzeitig durch Performance überzeugen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 16.14 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 15.64 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

RAP HIFI auf dem Gutshof (ehem. RAP – Rudolph Audio Parts)
Dipl.-Phys. Guido Randerath
Autor Dipl.-Phys. Guido Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 07.05.2020, 12:55 Uhr