Kategorie: Blu-Ray-Rekorder

Einzeltest: Panasonic DMR-BST700


Blu-rays selbst brennen

Blu-ray-Rekorder Panasonic DMR-BST700 im Test, Bild 1
4947

Mit dem DMR-BST700 und dem DMR-BST-800 bringt Panasonic bereits seinen dritten Blu-ray-Rekorder mit integriertem Sat-Receiver auf den Markt. Wir haben uns das neue Flaggschiff der Japaner angesehen.

Beide Festplattenrekorder sind in schwarzem und silbernem Gehäuse zu bekommen. Das 700er-Modell ist mit einem 320 GB großen Speicher ausgestattet. Wem dies nicht ausreicht, der kann auf den BST800 mit 500 GB zurückgreifen.

69
Anzeige
Your Style, Your Speaker, Your Music…Solano! 
qc_Solano_LS60_Alchemy_Miracord_Logo_gold_dust_tv_1654176749.jpg
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png

>> Mehr erfahren

HDTV-Twin-Tuner


Der Panasonic ist mit einem Twin-Tuner und CI+ ausgestattet. Hinter der Frontklappe sind ein SD-Karteneinschub sowie ein USB-Eingang zu finden. Die Rückseite bietet HDMI, Scart- und Video-Ausgang und Ethernet. Die Verbindung zur HiFi-Anlage kann analog oder via optische und koaxiale Schnittstelle erfolgen.

Einfache Installation


Die Erstinstallation gelingt dank intelligentem Bildschirmführer auch ohne einen Blick in die Bedienungsanleitung. Nach rund 40 Minuten hatte unser Testmuster die Frequenzen von 19, 23, 13 und 28° Ost durchsucht und die Sender logisch sortiert in bereits vorgefertigten Favoritenlisten abgelegt. Wie schon bei den Vorgängermodellen besitzt auch der BST700 keine separate Umschalttaste für TV- und Radiobetrieb. Auch das Display zeigt nach wie vor nicht den Sendernamen, sondern lediglich den Programmplatz an. Neben dem Anschauen und Archivieren von frei ausstrahlenden Sendern kann der Panasonic durch Zukauf von CA-Modulen auch Pay-TV-Signale entschlüsseln. Hierbei setzt der Hersteller auf die CI+-Lösung, die auch den Empfang des HD+-Angebotes erlaubt. Da die hier vertretenen Sender ihre Signale mit Kopierschutzvorrichtungen versehen, lassen sich die Inhalte leider nicht dauerhaft auf der Festplatte speichern.

Blu-ray-Rekorder Panasonic DMR-BST700 im Test, Bild 2Blu-ray-Rekorder Panasonic DMR-BST700 im Test, Bild 3Blu-ray-Rekorder Panasonic DMR-BST700 im Test, Bild 4


Mehrere Aufnahmestufen einstellbar


Eine Aufzeichnung geschieht grundsätzlich in Echtzeit im sogenannten DR-Modus. Erst wenn die gewünschte Sendung aufgezeichnet ist, lassen sich die Inhalte weiterbearbeiten bzw. brennen. Durch seinen Doppeltuner können zwei Sendungen parallel aufgezeichnet werden. Bei verschlüsselten Angeboten wird die zweite Aufnahme zunächst verschlüsselt abgelegt. Besonders interessant: Via Scart können auch externe Zuspielgeräte wie z. B. ein VHS-Rekorder angeschlossen werden. Möchte man die gespeicherten Daten auf Blu-ray oder DVD brennen, stehen fünf verschiedene Qualitätsstufen zur Auswahl. Der Originaldatenstrom kann nur auf Panasonic-Geräten abgespielt werden. Möchte man die Inhalte auch auf anderen Geräten anschauen, muss die Datei zunächst komprimiert werden. Wir empfehlen die Funktion „Flexible Recording“, welche die Kapazität eines Rohlings automatisch ermittelt und bestmöglich ausnutzt.

Unendliche Möglichkeiten


Der Funktionsumfang des Panasonic-Rekorders ist immens. Neben seinem vollwertigen HDTV-Sat-Twin-Tuner fungiert der BMT700 als Blu-ray-, DVD- und CD-Spieler, Netzwerkstreamer, DLNA- Server und -Client und kann Dateien von USB und SD-Karte lesen und speichern. Während via Netzwerk und USB auch beliebte Formate wie MKV und AVI gelesen werden können, gibt er über SD-Karte ausschließlich AVCHD-Material frei. Besonders praktisch: Auf der Festplatte befindliche Aufnahmen können via DLNA auf andere Panasonic-Geräte im Haus gestreamt werden. Ein Live-Streamen des TV-Programms ist leider nicht möglich. CD-Inhalte werden dank Gracenote-Anbindung mit sämtlichen Titelinformationen abgelegt. Auch für die 3D-Wiedergabe lässt sich der Panasonic nutzen. Auf Wunsch können die 2D-Signale sogar zu 3D konvertiert werden. Dies beschränkt sich jedoch ausschließlich auf gespeicherte Inhalte und nicht auf das Live-TV-Signal. Zu seinen Multimedia-Funktionen gesellt sich in den neuen Modellen jetzt eine Skype-Anbindung, die neben der als Zubehör erhältlichen USB-Kamera auch eine SD-Karte und selbstverständlich einen Internetzugang und Skype-Account voraussetzt. Der Zugang ins Internet geschieht klassisch via Ethernet, kann aber auch über einen USB-WLAN-Stick erfolgen. Neben dem bereits erwähnten Streamen von Inhalten im Heimnetzwerk kann der Panasonic auch auf die „VieraCast“-Plattform zugreifen. Hierüber gibt es Zugang zu Angeboten wie ARD Mediathek, tagesschau.de oder Youtube.

Bild und Ton – erstklassig!


Der Panasonic DMR-BST700 spielt in Sachen Bild- und Tonqualität in der Referenzliga. Neben erstklassiger Wiedergabe von HD-Signalen kommt er auch mit SD-Material sehr gut zurecht. Selbst minderwertige Inhalte aus dem Internet brachte unser Testmuster in guter Qualität auf den Bildschirm. Auch die Audiowiedergabe ist perfekt. So unterstützt der Panasonic anstandslos sämtliche gängigen Formate inklusive Dolby True und DTS HD. Die gute Performance des HDTV-Blu-ray- Festplattenrekorders spiegelt sich auch bei der Menüführung wieder, welche logisch aufgebaut und besonders übersichtlich ist. Auch bei den Lüfter- und Festplattengeräuschen können wir dem Panasonic-Gerät eine gute Note ausstellen.

Fazit

Panasonic liefert mit dem DMR-BST700 das „Rundum-sorglos-Paket“. Das Gerät vereint einen vollwertigen HDTV-Sat-Receiver, Festplattenrekorder, CD-/DVD- und Blu-ray-Player und -Brenner, kann Dateien von USB und SD-Karte abspielen und bietet Zugang zu ausgewählten Internetangeboten.

Preis: um 750 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Panasonic DMR-BST700
4.0 von 5 Sternen

11/2011 - Dirk Weyel

Bewertung 
Bild 25% :
Schärfe 10%

Farbtreue 7%

Empfang 8%

Ton 15% :
Ton 15%

Ausstattung 20% :
Hardware 10%

Software 10%

Verarbeitung 10% :
Verarbeitung 10%

Bedienung 30% :
Installation 5%

täglicher Gebrauch 15%

Fernbedienung 10%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Panasonic, Hamburg 
Telefon 040 85490 
Internet www.panasonic.de 
Messwerte
Abmessungen (B x H x T in mm) 435/60/240 
Stromverbrauch Betrieb / Standby / Aus (in V) 24,5/0,1/0 
Ausstattung
Anzahl Tuner 2 DVB-S2 
DiSEqC-Level 1.0 
Unicable-Unterstützung Ja 
LNB-Eingang / -Ausgang Ja / Nein 
Scartbuchsen
...RGB / S-Video über Scart Ja / Ja 
Komponenten- / HDMI- Ausgang Nein / Ja 
Digitalausgang opt. / koaxial Ja / Ja 
S-Video-Out Hosiden Nein 
Videoausgang Cinch Ja 
Audioausgang Stereo Ja 
USB- / Ethernet-Schnittstelle / SD-Slot 2/1/1 
Netzschalter Nein 
vorprogrammierte Sender Ja 
Sendersuchlauf autom. / manuell / NIT / sortiert Ja / Ja / Ja / Nein 
Favoritenlisten Ja 
Sendungsinfo/EPG aktuell / nächste / ausführlich Ja / Ja / Ja 
Teletext-Decoder Ja 
Timer manuell / über EPG Ja / Ja 
SI-Datenaktualisierung bei Timer Nein 
Bildschirmschoner bei Radio Ja 
Bild in Bild / Programmflip Ja / Nein 
Software-Update Satellit / USB / RS232 Ja / Ja / Nein 
UHF-Modulator Nein 
12-Volt-Anschluss Nein 
Displayhelligkeit regelbar Ja 
embedded-CA / Cl-Steckplatz... 0/2 CL+ 
...Alphacrypt / Omegacam Ja / Ja 
...Conax / Cryptoworks / Viacess Ja / Ja / Ja 
Festplatte ...Größe in GB / austauschbar 320/ Nein 
Überspringen / Ausschneiden Ja / Ja 
Letzte Spielposition (Resume) Ja 
Wiedergabe von HD während Aufnahme Ja 
mehrere Aufnahmen parallel... Ja 
plus Zapping Komplett / Transponder Ja 
Timeshift Ja 
aktuelle Software-Version bei Test 0.46 
Preis/Leistung sehr gut 
+ HDTV-TWIN-Festplattenrekorder 
+ CD / DVD / Blu-ray-Abspieler und Brenner 
+ Internet und Netzwerkanbindung 
Klasse Referenzklasse 
Testurteil ausgezeichnet 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

>> mehr erfahren
Dirk Weyel
Autor Dirk Weyel
Kontakt E-Mail
Datum 15.11.2011, 14:30 Uhr
347_21535_2
Topthema: Meters Level Up
Meters_Level_Up_1656322820.jpg
7.1-Gaming-Kopfhörer von Meters im Test

Filme, Musik, Gaming, Videokonferenzen – das Headset Meters Level Up mit virtuellem 7.1-Sound ist ein stylischer Allround-Kopfhörer für alle Anwendungen.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages