Kategorie: Car Hifi Subwoofer Chassis

Serientest: ESX VXP84, ESX VXP104


Flache Subwoofer mit Power

In-Car Subwoofer Chassis ESX VXP84, ESX VXP104 im Test , Bild 1
21774

Von ESX erreichen uns zwei hochinteressante Subwoofer, die bereits auf den ersten Blick signalisieren, dass sie etwas Besonderes sind. Wir präsentieren VXP84 und VXP104.

Subwoofer sind heute klein und unauffällig. Daher wundert es wenig, dass ESX zuallererst VXP-Modelle mit moderaten 8 und 10 Zoll Durchmesser lanciert werden. Der Modellname VXP bzw. Vision Pro signalisiert bereits die Zugehörigkeit zu Top-Serie im Subwooferprogramm von ESX. Und so sind unsere VXP84 und VXP104 zwar kompakt und auch recht flach, sie sind aber alles andere als Leichtgewichte. Mit Einbautiefen von weniger als 9 bzw. 11 Zentimeter (und weil sich der Antrieb im Korb versteckt) gehören die VXP auch in die Kategorie Flachsubwoofer. Damit eignen sie sich für Platz sparende Gehäuse, sie sich zum Beispiel prima im Kofferraumboden unterbringen lassen. Bisher aber alles nichts Neues. Das Besondere an de VXP Woofern ist vielmehr, dass sie es ernst meinen mit dem Bassdruck – und zwar sehr ernst.

In-Car Subwoofer Chassis ESX VXP84, ESX VXP104 im Test , Bild 2In-Car Subwoofer Chassis ESX VXP84, ESX VXP104 im Test , Bild 3In-Car Subwoofer Chassis ESX VXP84, ESX VXP104 im Test , Bild 4In-Car Subwoofer Chassis ESX VXP84, ESX VXP104 im Test , Bild 5In-Car Subwoofer Chassis ESX VXP84, ESX VXP104 im Test , Bild 6In-Car Subwoofer Chassis ESX VXP84, ESX VXP104 im Test , Bild 7
Wir haben keine Flachwoofer vor uns, bei denen Platz sparen an allererster Stelle steht, sondern Performance-Woofer, die auch noch Platz sparen können – in dieser Reihenfolge. Und was auch klar sein muss: Der Spaß wird nicht billig. Wer in den Genuss der VXP-Basspower kommen will, ist ab 350 Euro dabei, also nichts für Einsteiger oder für Leute, die „ein Bisschen Bass“ für die Fahrt zum Supermarkt haben möchten.   

Für alle, die noch weiterlesen: Es gibt erstklassige Subwoofer fürs Geld. Ganz SPL-mäßig sind die Gummisicken eher hoch als breit, um bei wenig Verlust von Membranfläche enorme Auslenkungen zuzulassen. Die Membranen bestehen aus dickem Glasfasergewebe, das so stabil ist, dass man vom sprichwörtlichen Brett sprechen muss. Das Gewebe lässt darüber hinaus beliebige Formen zu, so dass die Membranen nicht konusförmig sind, sonder an Vulkankegel erinnern. So wird dann auch die Einbautiefe gespart. Die Verbindung zu den Alu-Schwingspulenträgern übernehmen speziell designte Alu-Übergangsstücke, die großflächige Klebeflächen bieten und das Ganze höchst stabil machen. Bei den Schwingspule wurde natürlich nicht gespart; der kleinere VXP84 ist als 20-Zentimeter- Woofer bereits mit einer Zweizoll-Spule ausgestattet, beim VXP104 sitzt eine Zweieinhalbzoll-Spule im Antrieb. Die Woofer werden von mächtigen Druckgusskörben zusammengehalten, die ausreichend Raum für die fetten Doppelmagnetsysteme bieten. Dem zufolge gehören die VXP mit 4,8 und 7,3 Kilo auch keinesfalls zu den Leichtgewichten.   

Messungen und Sound


Gar nicht so schwergewichtig oder überfett fallen dagegen unsere Messdaten aus. Die VXP zeigen, dass sie nicht extrem ausgelegt sind, sondern vielmehr in der goldenen Mitte liegen. Die Aufhängungen sind stramm, aber nicht bretthart, auch die bewegten Massen fallen moderat aus. Damit ergeben sich Resonanzfrequenzen, die weder übertrieben tief liegen, noch zu hoch. Außerdem versprechen die eher hohen Güten in Verbindung mit noch kompakten Volumina jede Menge Bass aus kleinen Gehäusen. Und so bieten sich die VXP-Woofer regelrecht an, in geschlossenen Boxen verbaut zu werden. Diese fallen immer kleiner als Reflexkonstruktionen aus, und die VXP haben die Reflexunterstützung nicht zwingend nötig, sie machen aus so mehr als genug Bass. Nur der Wirkungsgrad leidet naturgemäß bei diesem Platz sparenden Einsatz, Kennschalldrücke von 83 und 85 dB an einem Watt sind nicht berauschend, in der Car-HiFi-Welt aber auch nicht erschreckend – man hat ja Leistung.  

Klanglich passiert eine ganze Menge, wenn die VXP an der Endstufe hängen. Bereits der VXP84 liefert eine perfekte Mischung aus saftigem Tiefgang und Präzision. Auch die untersten Lagen sind deutlich zu vernehmen, sie werden dem Zuhörer jedoch nicht so aufs Ohr gedrückt, dass alles andere im Bassbrei versinkt. Vielmehr lassen sich auch tiefe Synthiebässe bis ins Detail verfolgen, der Sound kommt superstraff und durchtrainiert rüber. Paukenschläge und Bassdrums erklingen ähnlich, nicht übertrieben angefettet, dafür knackig auf den Punkt. Der VXP104 macht es nicht besser und nicht schlechter. Er serviert ein ganze Portion mehr Volumen im Tiefbass und er kann auch ein Stück lauter. Dafür klingt er einen Tick weniger durchhörbar, gerade im direkten Vergleich. Doch gegenüber einem beliebigen Reflexwoofer oder Bassbrummer klingt der VXP104 extrem präziser und bei schnellen Läufen hängt er auch gute Zwölfzöller ab. Das dürfte vielen Hörern gefallen, weil es mal wieder die goldenen Mitte darstellt. Damit liegt der VXP104 unterm Strich auch vor seinem kleinen Bruder – er macht einfach mehr Volumen und mehr Bass. Wer es gerne trockener und schlanker mag, greift dafür dankbar zum VXP84 in seinem schön kleinen Gehäuse.

FAQ - Car Hifi Subwoofer Chassis

Was ist die Impedanz

Die Impedanz ist der frequenzabhängige Widerstand eines Lautsprechers. Der Gleichstromwiderstand ergibt sich als Impedanz bei 0 Hz. Bei Lautsprechern und Subwoofern findet man die Nennimpedanz, also die "Ohmzahl", die aus praktischen Gründen üblicherweise in Klassen zu 1, 2, 4 oder 8 Ohm angegeben wird. Wichtig wird die Impedanz bei der Kombination von Subwoofer(n) und Endstufe.


Was ist eine Doppelschwingspule?

Eine Doppelschwingspule oder Dual Voice Coil oder DVC ist eine Schwingspule mit zwei Abgriffen. Der Subwwofer hat also je zwei Plus- und Minusklemmen. Das verändert den Output oder die Belastbarkeit nicht, erlaubt jedoch variable Schaltungsmöglichkeiten. Mit der Doppelschwingspule kann der Subwoofer an zwei Endstufenkanälen betrieben werden, um z.B. bei kleinen Mehrkanalendstufen mehr Leistung herauszuholen.


Wie verschalte ich eine Doppelschwingspule?

Durch Verschaltung der beiden Einzelspulen entsteht ein neuer Abgriff für einen Endstufenkanal. Bei Parallelschaltung halbiert sich die Impedanz, bei Reihenschaltung verdoppelt sie sich. Dies gilt es beim Anschluss an die Endstufe zu beachten, ob letztere für die entstehende Gesamtimpedanz zugelassen ist. So entsteht bei Parallelschaltung einer 2 x 4 Ohm Doppelspule ein 2-Ohm Subwoofer, der an 2-Ohm-stabilen Endstufen betrieben werden kann. 2 x 2 Ohm parallel ergibt einen 1-Ohm-Subwoofer, dessen Endstufe 1-Ohm-stabil sein muss.


Welche Endstufe passt zu meinem Subwoofer?

Die, welche an der Impedanz des Subwoofers die gewünschte Leistung abgibt. Beispiel: Der Subwoofer soll mit 400 Watt betrieben werden und hat eine Impedanz von 2 Ohm. Die passende Endstufe ist eine, die ca. 200 Watt an 4 Ohm und 400 Watt an 2 Ohm leistet. 1-Ohm-Stabilität ist nicht erforderlich.


Muss ich einen neuen Subwoofer erst einspielen?

Aus klanglicher Sicht nicht, ein Subwoofer ändert sich nur minimal durch Einspielen. Es ist allerdings sehr sinnvoll, bei einem fabrikneuen Woofer nicht sofort extreme Lautstärken zu fahren. Wird der Schwingspulenlack zu stark aufgeheizt, können Lösemittelreste die Struktur aufbrechen und die Schwingspule wird zerstört. Daher den Sub erst im ganz normalen Musikbetrieb einige Stunden betreiben, so können sich eventuelle Lösemittel verflüchtigen.

Fazit

Mit den VXP-Woofern stellt ESX den Fachhändlern etwas ganz Feines in die Regale: Premium-Power-Flach-Subwoofer, wie es sie so noch nicht gegeben hat. Für zugegeben nicht wenig Geld erhält der Bassfreund erstklassig gemachte Woofer mit erstklassiger Performance.

Kategorie: Car Hifi Subwoofer Chassis

Produkt: ESX VXP84

Preis: um 350 Euro

Ganze Bewertung anzeigen


9/2022
4.5 von 5 Sternen

Spitzenklasse
ESX VXP84

9/2022

ESX VXP84
KLANGTIPP

Kategorie: Car Hifi Subwoofer Chassis

Produkt: ESX VXP104

Preis: um 450 Euro

Ganze Bewertung anzeigen


9/2022
4.5 von 5 Sternen

Spitzenklasse
ESX VXP104

9/2022

ESX VXP104
KLANGTIPP
Werbung*
Aktuelle Car Hifi Subwoofer Chassis bei:
Weitere Informationen Car Hifi Subwoofer Chassis
* Für Links in diesem Block erhält hifitest.de evtl. eine Provision vom Shop
Bewertung: ESX VXP84
Klang 50% :
Tiefgang 12.50%

Druck 12.50%

Sauberkeit 12.50%

Dynamik 12.50%

Labor 30% :
Frequenzgang 10%

Wirkungsgrad 10%

Maximalpegel 10%

Verarbeitung 20% :
Verarbeitung 20%

5 von 5 Sternen

Ausstattung & technische Daten: ESX VXP84
Vertrieb Audio Design Kronau 
Hotline 07253 9465-0 
Internet www.esxaudio.de 
Technische Daten
Korbdurchmesser (in cm) 21 
Einbaudurchmesser (in cm) 19 
Einbautiefe (in cm) 8.7 
Magnetdurchmesser (in cm) 14,2 
Gewicht (in kg) 4.8 
Nennimpedanz (in Ohm)
Gleichstromwiderstand Rdc (in Ohm) 3.76 
Schwingspuleninduktivität Le (in mH) 1.52 
Schwingspulendurchmesser (in mm) 50 
Membranfläche (in cm²) 227 
Resonanzfrequenz fs (in Hz) 39 
mechanische Güte Qms 6.38 
elektrische Güte Qes 0.59 
Gesamtgüte Qts 0.54 
Äquivalentvolumen Vas (in l) 16 
Bewegte Masse Mms (in g) 75 
Rms (in Kg/s) 2.88 
Cms (in mm/N) 0.22 
B x I (in Tm) 10.83 
Schalldruck 1W, 1m (in dB) 83 
Leistungsempfehlung 250 – 400 W 
Testgehäuse g 13 l 
Reflexkanal (d x l) Nein 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Car&Hifi „Volle Basspower auf kleinem Raum“. 
Bewertung: ESX VXP104
Klang 50% :
Tiefgang 12.50%

Druck 12.50%

Sauberkeit 12.50%

Dynamik 12.50%

Labor 30% :
Frequenzgang 10%

Wirkungsgrad 10%

Maximalpegel 10%

Verarbeitung 20% :
Verarbeitung 20%

5 von 5 Sternen

Ausstattung & technische Daten: ESX VXP104
Vertrieb Audio Design Kronau 
Hotline 07253 9465-0 
Internet www.esxaudio.de 
Technische Daten
Korbdurchmesser (in cm) 26,6 
Einbaudurchmesser (in cm) 23,8 
Einbautiefe (in cm) 10.8 
Magnetdurchmesser (in cm) 17 
Gewicht (in kg) 7.3 
Nennimpedanz (in Ohm)
Gleichstromwiderstand Rdc (in Ohm) 3.72 
Schwingspuleninduktivität Le (in mH) 1.64 
Schwingspulendurchmesser (in mm) 64 
Membranfläche (in cm²) 377 
Resonanzfrequenz fs (in Hz) 32 
mechanische Güte Qms 5.86 
elektrische Güte Qes 0.72 
Gesamtgüte Qts 0.64 
Äquivalentvolumen Vas (in l) 39.7 
Bewegte Masse Mms (in g) 122 
Rms (in Kg/s) 4.22 
Cms (in mm/N) 0.2 
B x I (in Tm) 11.3 
Schalldruck 1W, 1m (in dB) 85 
Leistungsempfehlung 250 - 600 W 
Testgehäuse g21l 
Reflexkanal (d x l) Nein 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Car&Hifi „Volle Basspower auf kleinem Raum“. 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino
>> mehr erfahren
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 05.09.2022, 10:00 Uhr
390_22002_2
Topthema: Sound im Audi
Sound_im_Audi_1675169789.jpg
Audio System RFIT Audi A6 C8 Evo2 – 20er System für Audi A6

Von Audio System gibt es eine Vielzahl an Nachrüstlautsprechern für Audi. Wir schaffen den Überblick und testen das RFIT Set für den A6 C8.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 13.99 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 21.23 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 7.2 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 7 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Forum GmbH