Kategorie: Car Hifi Subwoofer Chassis

Serientest: Kicker TRTP82, Kicker TRTP102, Kicker TRTP122


Belastbarkeit

Car-Hifi Subwoofer Chassis Kicker TRTP82, Kicker TRTP102, Kicker TRTP122 im Test , Bild 1
19903

Kicker hüllt seine CompRT-Woofer in neue Gewänder. Wir werfen einen Blick auf die neue Downfi re-Serie TRTP.

Kickers CompRT-Serie entwickelte sich rasch zum Renner, weil die Woofer eine erwachsene Bass-Performance mit einer flachen Bauform verbanden. Hinzu kamen die noch bezahlbaren Preise, so dass mit den CompRT-Woofern eine Allrounder-Linie zur Verfügung steht. Und Platzsparwoofer sind ja sehr in Mode, so dass Kicker bereits vor Jahren auf die Idee kam, flache Gehäuse für die Serie anzubieten. Dazu wurden die passenden Passivmembranen entwickelt, die selbstverständlich wieder zum Einsatz kommen. Die Gehäuse erhalten jetzt Zuwachs mit der TRTP-Serie. Diese zeichnen sich durch ihre ultraflachen Downfire-Gehäuse aus. Woofer und Passivmembran sind also im Gehäuseboden versteckt, dazu sorgen Füße an den Gehäuseseiten für etwas Luft zum Kofferraumteppich, damit sich die Membranen frei bewegen können.

Car-Hifi Subwoofer Chassis Kicker TRTP82, Kicker TRTP102, Kicker TRTP122 im Test , Bild 2Car-Hifi Subwoofer Chassis Kicker TRTP82, Kicker TRTP102, Kicker TRTP122 im Test , Bild 3Car-Hifi Subwoofer Chassis Kicker TRTP82, Kicker TRTP102, Kicker TRTP122 im Test , Bild 4Car-Hifi Subwoofer Chassis Kicker TRTP82, Kicker TRTP102, Kicker TRTP122 im Test , Bild 5Car-Hifi Subwoofer Chassis Kicker TRTP82, Kicker TRTP102, Kicker TRTP122 im Test , Bild 6Car-Hifi Subwoofer Chassis Kicker TRTP82, Kicker TRTP102, Kicker TRTP122 im Test , Bild 7Car-Hifi Subwoofer Chassis Kicker TRTP82, Kicker TRTP102, Kicker TRTP122 im Test , Bild 8Car-Hifi Subwoofer Chassis Kicker TRTP82, Kicker TRTP102, Kicker TRTP122 im Test , Bild 9Car-Hifi Subwoofer Chassis Kicker TRTP82, Kicker TRTP102, Kicker TRTP122 im Test , Bild 10
Dem Subwoofer ist es im Grunde egal, ob er waagerecht oder senkrecht eingebaut wird oder nach oben oder nach unten strahlt. Da sich die langen Bass-Wellen kugelförmig ausbreiten, ist die Abstrahlrichtung irrelevant. Man könnte zwar einen Kompressionseffekt oder gar eine Bandpasswirkung durch das Downfireprinzip argumentieren, doch am Output ändert das nicht viel. Der Hauptvorteil ist vielmehr in den überaus praktischen Gehäusen zu sehen, die einerseits dem Woofer geschützt unterbringen und andererseits quasi keinen Platz wegnehmen, weil man problemlos Ladung auf die Basskisten packen kann. Selbst der 12er, der größte Woofer der Serie baut nur etwas mehr als 15 Zentimeter hoch, da bleibt noch reichlich Laderaum übrig. Die Gehäuse sind dabei nicht nur flach, sondern auch sehr gut verarbeitet. Trotz der recht kleinen Flächen verzichtet Kicker nicht auf Kantenleisten und Dreiecksversteifungen, so dass sich richtig stabile Boxen ergeben. Die CompRT-Woofer können sich ebenfalls sehen lassen. Kicker verbindet bei ihnen Ferritantrieb mit flacher Bauform. Dabei ist hilfreich, dass die traditionelle Kicker-Membran ohnehin flach ist, sie wird durch die dreidimensionalen Speichen stabilisiert. Bei der CompRT-Serie gibt es nun einen Trick, nämlich einen Blechkorb, der aussieht als ob er in eine hydraulische Presse geraten wäre. Innen ist die Aufnahme der Zentrierung entsprechend auf die Membran zu gewandert, ein Kunststoffspacer übernimmt die mechanische Verbindung der beiden. Dadurch kann der Antrieb ein Stückchen nach innen wandern, wodurch die Bautiefe gespart wird. Ziel ist es wie immer, die Hubfähigkeit der Membran nicht zu begrenzen, denn das würde die Performance beschneiden.

Messungen und Sound


Die TRTP-Woofer treten in den Größen 8, 10 und 12 Zoll an. Alle sind mit 2 x 1 Ohm Woofern bestückt, deren Schwingspulen hintereinander geschaltet sind. So ergibt sich an den Anschlussdosen jeweils eine Last von 2 Ohm, was für keinen Car-HiFi-Verstärker ein Problem darstellt. Ein kleiner Monoblock ist also das Mittel der Wahl zur Befeuerung der TRTPs, wobei 300 bis 500 Watt an 2 Ohm passend gewählt sind. Der TRTP82 ist der kleinste im Bunde und mit 60 Zentimetern Breite und gerade mal 14 Zentimeter Höhe wirklich handlich. Wir kommen bei ihm auf nur 12 Liter Innenvolumen, woraus er 50 Hz Tuningfrequenz holt. Deutlich tiefer ist der TRTP102 abgestimmt, bei ihm messen wir sehr schöne 44 Hz, was nicht über für nur 14,5 Liter ist. Der große TRTP122 kommt bei 20 Litern auf 35 Hz und ist damit im Bereich sehr viel größerer 12-Zoll-Reflexwoofer. Den Amplitudengängen der drei Woofer sieht man die kleinen Gehäusevolumina dennoch etwas an. Sie spielen im Oberbass etwas lauter als unten im Bereich, wo die Passivmembranen maximal arbeiten. Denn wie die Luftsäulen in einem Bassrefl extunnel werden die Passivstrahler durch eine Resonanz des Masse-Feder-Systems im Gehäuse angeregt, nur mit dem Vorteil, dass sie nur wenige Zentimeter Einbautiefe benötigen, während ein tief abgestimmtes Rohr gerne mal 40 Zentimeter oder länger werden will. Am Wirkungsgrad der TRTPs ist für Car-Audio-Verhältnisse nicht wirklich etwas auszusetzen, wir sind ja gewohnt, dass wir Leistung brauchen, um Lautstärke zu erzielen. Der 8er mit seiner kleinen Membranfläche schafft 84 dB an einem Watt. Die größeren Brüder immerhin 87 und 88 dB, was auch an ihrer peakigen Auslegung liegt. Im Hörtest gefällt der TRTP82 mit seinem sauberen Spiel, das für den Hausgebrauch im Alltag auch tief genug in den Keller reicht. Von einem so kleinen Flachsubwoofer erwarten wir auch keine großen Orgelpfeifen. Der TRTP102 ist klanglich der ausgewogenste. Er bietet von allem genug, nämlich Pegel, Tiefgang und Dynamik. So schön deutlich spielt er, dass man wirklich begeistert ist, und der Spaß kommt auch nicht zu kurz. Das sagt sich auch der TRTP122, der deutlicher auf Spaß und Pegel ausgelegt ist. Er spielt nicht so gleichmäßig über alle Frequenzen, dafür macht er eine Schippe mehr Druck als der 10er. Wir sind mit allen Dreien klanglich voll zufrieden. Für den geringen Platzbedarf bekommt man eine ordentliche Portion Bass ins Auto.

FAQ - Car Hifi Subwoofer Chassis

Was ist die Impedanz

Die Impedanz ist der frequenzabhängige Widerstand eines Lautsprechers. Der Gleichstromwiderstand ergibt sich als Impedanz bei 0 Hz. Bei Lautsprechern und Subwoofern findet man die Nennimpedanz, also die "Ohmzahl", die aus praktischen Gründen üblicherweise in Klassen zu 1, 2, 4 oder 8 Ohm angegeben wird. Wichtig wird die Impedanz bei der Kombination von Subwoofer(n) und Endstufe.


Was ist eine Doppelschwingspule?

Eine Doppelschwingspule oder Dual Voice Coil oder DVC ist eine Schwingspule mit zwei Abgriffen. Der Subwwofer hat also je zwei Plus- und Minusklemmen. Das verändert den Output oder die Belastbarkeit nicht, erlaubt jedoch variable Schaltungsmöglichkeiten. Mit der Doppelschwingspule kann der Subwoofer an zwei Endstufenkanälen betrieben werden, um z.B. bei kleinen Mehrkanalendstufen mehr Leistung herauszuholen.


Wie verschalte ich eine Doppelschwingspule?

Durch Verschaltung der beiden Einzelspulen entsteht ein neuer Abgriff für einen Endstufenkanal. Bei Parallelschaltung halbiert sich die Impedanz, bei Reihenschaltung verdoppelt sie sich. Dies gilt es beim Anschluss an die Endstufe zu beachten, ob letztere für die entstehende Gesamtimpedanz zugelassen ist. So entsteht bei Parallelschaltung einer 2 x 4 Ohm Doppelspule ein 2-Ohm Subwoofer, der an 2-Ohm-stabilen Endstufen betrieben werden kann. 2 x 2 Ohm parallel ergibt einen 1-Ohm-Subwoofer, dessen Endstufe 1-Ohm-stabil sein muss.


Welche Endstufe passt zu meinem Subwoofer?

Die, welche an der Impedanz des Subwoofers die gewünschte Leistung abgibt. Beispiel: Der Subwoofer soll mit 400 Watt betrieben werden und hat eine Impedanz von 2 Ohm. Die passende Endstufe ist eine, die ca. 200 Watt an 4 Ohm und 400 Watt an 2 Ohm leistet. 1-Ohm-Stabilität ist nicht erforderlich.


Muss ich einen neuen Subwoofer erst einspielen?

Aus klanglicher Sicht nicht, ein Subwoofer ändert sich nur minimal durch Einspielen. Es ist allerdings sehr sinnvoll, bei einem fabrikneuen Woofer nicht sofort extreme Lautstärken zu fahren. Wird der Schwingspulenlack zu stark aufgeheizt, können Lösemittelreste die Struktur aufbrechen und die Schwingspule wird zerstört. Daher den Sub erst im ganz normalen Musikbetrieb einige Stunden betreiben, so können sich eventuelle Lösemittel verflüchtigen.

Fazit

Die TRTP-Downfi re-Woofer von Kicker sind extrem praktisch im Alltagseinsatz. Sie schränken die Ladefähigkeit fast nicht ein und belohnen mit einem sehr schönen Bassfundament.

Kategorie: Car Hifi Subwoofer Chassis

Produkt: Kicker TRTP82

Preis: um 280 Euro

Ganze Bewertung anzeigen


9/2020
4.0 von 5 Sternen

Spitzenklasse
Kicker TRTP82

Kategorie: Car Hifi Subwoofer Chassis

Produkt: Kicker TRTP102

Preis: um 320 Euro

Ganze Bewertung anzeigen


9/2020
4.5 von 5 Sternen

Spitzenklasse
Kicker TRTP102

Kategorie: Car Hifi Subwoofer Chassis

Produkt: Kicker TRTP122

Preis: um 350 Euro

Ganze Bewertung anzeigen


9/2020
4.0 von 5 Sternen

Spitzenklasse
Kicker TRTP122

Werbung*
Aktuelle Car Hifi Subwoofer Chassis bei:
Weitere Informationen Car Hifi Subwoofer Chassis
* Für Links in diesem Block erhält hifitest.de evtl. eine Provision vom Shop
Bewertung: Kicker TRTP82
Klang 50% :
Tiefgang 12.50%

Druck 12.50%

Sauberkeit 12.50%

Dynamik 12.50%

Labor 30% :
Frequenzgang 10%

Wirkungsgrad 10%

Maximalpegel 10%

Verarbeitung 20% :
Verarbeitung 20%

5 von 5 Sternen

Ausstattung & technische Daten: Kicker TRTP82
Vertrieb Audio Design 
Hotline 07253 9465-0 
Internet www.audiodesign.de 
Technische Daten
Korbdurchmesser (in cm) 21,9 cm 
Einbaudurchmesser (in cm) 17,9 cm 
Einbautiefe (in cm) 6.9 
Magnetdurchmesser (in cm) 12,6 cm 
Gehäusebreite (in cm) 60 
Gehäusehöhe (in cm) 31 
Gehäusetiefe (in cm) 13,8 cm 
Gewicht (in kg) 9.6 
Nennimpedanz (in Ohm) 2 Ohm 
Gleichstromwiderstand Rdc (in Ohm) 2.04 
Schwingspuleninduktivität Le (in mH) 1.25 
Schwingspulendurchmesser (in mm) 50 
Membranfläche (in cm²) 201 
Resonanzfrequenz fs (in Hz) 47 
mechanische Güte Qms 8.38 
elektrische Güte Qes 0.62 
Gesamtgüte Qts 0.57 
Äquivalentvolumen Vas (in l) 7.9 
Bewegte Masse Mms (in g) 83 
Rms (in Kg/s) 2.91 
Cms (in mm/N) 0.14 
B x I (in Tm) 8.98 
Schalldruck 1W, 1m (in dB) 84 
Leistungsempfehlung 200 – 400 W 
Testgehäuse PM 12 l 
Reflexkanal (d x l) – 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Car&Hifi Praktische Woofer für jeden Tag. 
Bewertung: Kicker TRTP102
Klang 50% :
Tiefgang 12.50%

Druck 12.50%

Sauberkeit 12.50%

Dynamik 12.50%

Labor 30% :
Frequenzgang 10%

Wirkungsgrad 10%

Maximalpegel 10%

Verarbeitung 20% :
Verarbeitung 20%

5 von 5 Sternen

Ausstattung & technische Daten: Kicker TRTP102
Vertrieb Audio Design 
Hotline 07253 9465-0 
Internet www.audiodesign.de 
Technische Daten
Korbdurchmesser (in cm) 27,1 cm 
Einbaudurchmesser (in cm) 23,1 cm 
Einbautiefe (in cm)
Magnetdurchmesser (in cm) 14,0 cm 
Gehäusebreite (in cm) 65 
Gehäusehöhe (in cm) 33.5 
Gehäusetiefe (in cm) 14,2 
Gewicht (in kg) 11.8 
Nennimpedanz (in Ohm) 2 Ohm 
Gleichstromwiderstand Rdc (in Ohm)
Schwingspuleninduktivität Le (in mH) 1.65 
Schwingspulendurchmesser (in mm) 55 
Membranfläche (in cm²) 346 
Resonanzfrequenz fs (in Hz) 30 
mechanische Güte Qms 9.18 
elektrische Güte Qes 0.47 
Gesamtgüte Qts 0.45 
Äquivalentvolumen Vas (in l) 29 
Bewegte Masse Mms (in g) 157 
Rms (in Kg/s) 3.27 
Cms (in mm/N) 0.17 
B x I (in Tm) 11.3 
Schalldruck 1W, 1m (in dB) 87 
Leistungsempfehlung 200 – 500 W 
Testgehäuse PM 14,5 l 
Reflexkanal (d x l) – 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Car&Hifi Praktische Woofer für jeden Tag. 
Bewertung: Kicker TRTP122
Klang 50% :
Tiefgang 12.50%

Druck 12.50%

Sauberkeit 12.50%

Dynamik 12.50%

Labor 30% :
Frequenzgang 10%

Wirkungsgrad 10%

Maximalpegel 10%

Verarbeitung 20% :
Verarbeitung 20%

5 von 5 Sternen

Ausstattung & technische Daten: Kicker TRTP122
Vertrieb Audio Design 
Hotline 07253 9465-0 
Internet www.audiodesign.de 
Technische Daten
Korbdurchmesser (in cm) 31,9 cm 
Einbaudurchmesser (in cm) 27,9 cm 
Einbautiefe (in cm) 9.6 
Magnetdurchmesser (in cm) 14,0 cm 
Gehäusebreite (in cm) 70 
Gehäusehöhe (in cm) 37 
Gehäusetiefe (in cm) 15,6 cm 
Gewicht (in kg) 13.3 
Nennimpedanz (in Ohm) 2 Ohm 
Gleichstromwiderstand Rdc (in Ohm) 2.03 
Schwingspuleninduktivität Le (in mH) 1.76 
Schwingspulendurchmesser (in mm) 64 
Membranfläche (in cm²) 507 
Resonanzfrequenz fs (in Hz) 31 
mechanische Güte Qms 9.43 
elektrische Güte Qes 0.57 
Gesamtgüte Qts 0.53 
Äquivalentvolumen Vas (in l) 47.3 
Bewegte Masse Mms (in g) 202 
Rms (in Kg/s) 4.14 
Cms (in mm/N) 0.13 
B x I (in Tm) 11.85 
Schalldruck 1W, 1m (in dB) 88 
Leistungsempfehlung 200 – 500 W 
Testgehäuse PM 20 l 
Reflexkanal (d x l) – 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Car&Hifi Praktische Woofer für jeden Tag. 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Klang & Ton

ePaper Jahres-Archive, z.B. Klang & Ton
>> mehr erfahren
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 22.09.2020, 10:02 Uhr
462_22882_2
Topthema: Feurig
Feurig_1706536121.jpg
High-End-Standbox mit ESS AMT

Mit diesen Chassis wollte ich schon immer mal etwas bauen. Dass ich sie allerdings jemals zusammen in einer Box haben würde, hätte ich dann doch wieder nicht erwartet – dass das Ganze so gut werden würde, dann schon eher.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 13.99 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 21.23 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 7.2 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 7 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages