Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: CD-Player

Einzeltest: Audio Analogue Fortissimo - Seite 2 / 2


Hinter der Fassade

Bei der Wiedergabe von CDs lässt sich das jeweilige Signal entweder mit den originalen 44,1 kHz der CD verarbeiten, oder bis hinauf zu 192 kHz hochrechnen, wodurch Dynamik und Räumlichkeit noch einmal einen bemerkbaren Schritt nach vorne machen. Eingestellt wird das Upsampling mit der beliegenden Fernbedienung, die gleichzeitig den Fortissimo- CD-Player wie auch den dazugehörigen Verstärker steuern kann. Das ist zwar an und für sich schön, doch wer nur das Laufwerk besitzt, wird mit einem Großteil der Bedienfelder nichts anfangen können, so dass alles ein wenig überladen wirkt. Ein Bereich, bei dem dieses Problemchen nicht zum Tragen kommt, ist bei der Verwendung des Fortissimo als DAC für einen Musikcomputer. An der Rückseite findet man den passenden USB-B-Anschluss, der umgehend mit einem MacBook verbunden wird, um dem Fortissimo auch ein wenig High- Res-Sound zu entlocken. Mit dem verbauten PCM1795 von Burr-Brown sind ja, wie man beim CD-Upsamling schon sieht, bis zu 192 kHz bei 24 Bit Worttiefe möglich, wobei man auch hier einige Optionen zur Optimierung findet. Bei der USB-Verbindung bekommt man nämlich die Möglichkeit, die Abtastrate entweder so zu belassen. wie die Datei vorliegt, oder sie auf einen bestimmten Wert festzusetzen.

Als Letztes bietet der Fortissimo auch noch einen Auto-Modus an, der etwas intelligenter an die Sache herangeht: Hier wird die höchstmögliche Abtastrate für die jeweiligen Frequenzvielfachen gewählt, so dass Stücke mit 44,1 kHz auf 176,4 kHz hochgerechnet werden, während die Songs mit geradzahligen Abtastraten, etwa 96 kHz, mit 192 kHz verarbeitet werden. Auch beim Timing der Übertragung kann man sich zwischen zwei Optionen entscheiden. Entweder man wählt den asynchronen USB-Modus aus, so dass der Fortissimo bestimmt, wann er Signale erhält, oder man stellt auf den adaptiven Modus um, so dass das jeweilige Quellgerät das Timing vorgibt. Im Test stellte sich heraus, dass der adaptive Modus tatsächlich die bessere Wahl ist, wenn man ein hochwertiges Abspielprogramm, wie zum Beispiel Audirvana oder JRiver, verwendet. Im asynchronen Modus kam es beim treiberlosen Betrieb mit einem MacBook hingegen leider ab und an zu Problemen beim Erkennen der Verbindung. Trotzdem kann der Fortissimo auch als DAC klanglich überzeugen und spielt hier ebenso detailliert und dynamisch, wie er es über das Laufwerk tut.

Dadurch, dass sowohl unsymmetrische Anschlüsse in Form von Cinchbuchsen oder symmetrische XLR-Anschlüsse zur Verfügung stehen, lässt sich der Fortissimo gut in vorhandene Anlagen einbinden und kann dann auch als DAC für andere Quellgeräte verwendet werden, die so ebenfalls von dem cleveren Upsamplingkonzept profitieren können. Auch die Vertreter der digitalen Musikwelt sollten Audio Analoge also nicht als veraltet abtun, denn hier werden, trotz des Namens, moderne Wege beschritten.

Fazit

Das clevere Upsampling des Audio Analogue Fortissimo weiß einfach zu gefallen. CDs klingen super und dank USB kann man den Wandler auch mit High-Res ausreizen. Ein toller CD-Player, der trotz des Namens auch modernen Anlagen gut zu Gesicht steht.

Preis: um 1800 Euro

Audio Analogue Fortissimo


-

 
Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb TCG Handelsgesellschaft, Nordhorn 
Telefon 05921 7884927 
Internet www.tcg-gmbh.de 
Abmessung (B x H x T in mm) 445/110/365 
Unterstützte Abtastraten: Bis 192 kHz, 24 Bit 
Ausgänge: 1 x RCA Stereo, 
- 1 x XLR Stereo, 1x S/PDIF koaxial 
- 1 x 6,3-mm-Kopfhöreranschluss (vorne) 
-
Eingänge: CD, 1 x USB-B 
- 1 x S/PDIF koaxial, 1 x S/PDIF optisch 
checksum „Das clevere Upsampling des Audio Analogue Fortissimo weiß einfach zu gefallen. CDs klingen super und dank USB kann man den Wandler auch mit High-Res ausreizen. Ein toller CD-Player, der trotz des Namens auch modernen Anlagen gut zu Gesicht steht.“ 
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Plattenspieler-Legende Technics legt nach!

Die Marke Technics begeisterte Generationen von HiFi-Fans, bis leider Anfang der 2000er-Jahre der Mutterkonzern Panasonic die Marke erstmal auf Eis legte. Doch 2014 startete Technics neu und bietet seitdem wieder hochwertige HiFi-Komponenten sowie die Neuauflage des legendären Plattenspielers SL-1200 an. Um das mittlerweile 55-jährige Bestehen der Marke gebührend zu feiern, bringt Technics den direktbetriebenen Plattenspieler SL-1210GAE Limited Edition auf den Markt. Dieses schwarze Sondermodell basiert auf dem international gefeierten HiFi-Plattenspieler Grand Class SL-1200G. Der SL-1210GAE wird ab Juni 2020 erhältlich sein und ist auf nur 1.000 Einheiten weltweit limitiert – davon 700 Einheiten exklusiv für Europa in einer Sonderausführung mit einem des Typs JT-1210 Tonabnehmer von Nagaoka.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
Mehr Vielfalt

Kennen Sie schon DAB+? Der digitale Nachfolger des UKW-Radios bietet eine größere Programmvielfalt, rauschfreien Empfang und attraktive Zusatzdienste. DAB+ ist vollkommen kostenlos, benötigt keinen Internetzugang und wird deutschlandweit ausgestrahlt. In Norwegen ist DAB+ seit Ende 2017 sogar der einzige terrestrische Übertragungsweg für Radio.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Schallabsorber "Art Edition" mit 15% Rabatt

>> Mehr erfahren
175_19476_2
Topthema: Moon Ace
Moon_Ace_1587372684.jpg
Vollmond

Musik hören ist klasse, doch deswegen Platz für einen Turm von Geräten freizumachen, ist kaum noch zeitgemäß. Moon zeigt, dass man auch bei Kombigeräten viele Vorteile hat.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 7.36 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik
Philipp Schneckenburger
Autor Philipp Schneckenburger
Kontakt E-Mail
Datum 20.06.2015, 14:58 Uhr
JETZT ONLINE GEÖFFNET

Liebe hifitest.de User,

auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichen wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.

Diese Unternehmen stehen für eine HiFi, High End, Heimkino oder Car&Hifi Beratung zur Verfügung.

Weitere Händler und Hersteller können sich bei uns melden für einen kostenlosen Eintrag unter
online-geoeffnet@brieden.de


Die komplette Liste in alphabetischer Reihenfolge finden Sie hier


Bellmann TV
iq-bellmann.de
Beratungshotline:
Mo-Fr: 9-12, 15-18 Uhr
Sa: 9-13 Uhr
Tel.: 02582 9402


Fernseh Service Partner
iq-fernseh-servicepartner.de/
Beratungshotline:
Tel.: 030 463 20 26


media@home Nehrig
www.mediaathome.de/braunschweig-ferner/
Beratungshotline:
Di-Fr,Sa: 11-17 Uhr
Tel.: 05141 26 166


SAM Technixx
www.sam-technixx.de/
Beratungshotline:
Tel.: 089 812 28 22


WOLF VON LANGA
wolfvonlanga.com
Beratungshotline:
Tel.: 091 92 99 69 26

zur kompletten Liste