Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: CD-Player

Einzeltest: Electrocompaniet ECC-1 - Seite 2 / 3


Eisbrecher

Die kann man, wie hier geschehen, vortrefflich dazu nutzen, die „bösen“ Baugruppen und -teile aus dem unmittelbaren Umfeld der störstrahlungsmäßig empfindlicheren Abteilungen zu entfernen; gerade bei so potenten Ringkernumspannern wie hier einer zum Einsatz kommt, kann das keinesfalls schaden. Darüber wird sich zum Beispiel die Laufwerkssteuerplatine freuen; die ist nämlich aus gutem Grund auf der anderen Seite des zentral angeordneten Laufwerks platziert. Während jene mit dem Laufwerk zugekauft wird, ist die Signalverarbeitungsplatine norwegisches Gedankengut. Die beiden entscheidenden Chips heißen CS4398 und SRC4193. Ersterer kommt von Crystal und stellt einen 24-Bit-/192- Kilohertz-D/AWandler dar; nicht der letzte Schrei in Sachen Wandlertechnik, aber ein seit Jahren bewährtes Schlachtross der Gattung. Der zweite Vielbeiner kommt von Texas Instruments und ist ein „Asynchroner Sample Rate Converter“. Kurz gesagt: Das Ding macht mit den Digitaldaten das, was heutzutage üblicherweise als „Upsampling“ tituliert wird. In welche zahlenmäßigen Höhen der Upsampler das angelieferte Datenmaterial schraubt, bevor es zum Wandler darf, ist nicht bekannt; jedenfalls sorgt das „asynchron“ in der Funktionsbeschreibung des Chips für eine recht effektive Jitterunterdrückung bei den vom Laufwerk angelieferten Daten, und das ist immer eine gute Idee.

Die beiden Chips verschwinden fast im Vergleich zu den volldiskreten Ausgangsstufen, die die Norweger dem ECC-1 gönnten; und das, obwohl auch sie aus Fliegendreck - sprich: SMDBauteilen - aufgebaut sind. Natürlich in Class-A-Einstellung und off ensichtlich keinem der beliebten Ultrasimpel- Ansätze folgend, bedienen sie sowohl Cinch- als auch XLR-Anschlüsse; Sie erinnern sich: Symmetrie ist das Gebot der Stunde. Übrigens konsequent, direkt ab Wandlerchip. Dann hätten wir noch eine Netzteilplatine mit jeder Menge Gleichrichter-, Siebungs- und Stabilisierungsgedöns, auch das macht einen sehr vertrauenerweckenden Eindruck, so dass wir den Deckel beruhigt wieder draufschrauben können. Nun gibt es Geräte, denen ist es weitgehend egal, ob sie symmetrisch oder unsymmetrisch angeschlossen werden. Der ECC-1 ist keines davon. Wir dürfen das sagen, denn unsere MalValve- Röhrenvorstufe hat Trafos im Eingang, und deshalb klingt sie symmetrisch wie unsymmetrisch absolut gleich. Der ECC-1 nicht - er gewinnt bei XLRAbnahme deutlich an Dynamik, Kraft und Attacke. Ich jedenfalls möchte das nicht missen, denn meiner Meinung nach tut das dem relativ sanften und unauffälligen Charakter des Gerätes ziemlich gut.

Preis: um 2600 Euro

Electrocompaniet ECC-1

Spitzenklasse


-

 
Neu im Shop:

Akustikelemente 15% Rabatt

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ beliebt wie nie

Das Digitalradio DAB+ erfreut sich weiter sehr großer Beliebtheit. Nach den jüngsten Zahlen von WorldDAB wurden weltweit mehr als 82 Millionen DAB+-Empfänger verkauft. In Deutschland ist DAB+ bereits für über 1,5 Millionen Haushalte der Empfangsweg Nummer 1.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

187_19803_2
Topthema: Schwere Geschütze
Schwere_Geschuetze_1598252249.jpg
Goya Acoustics Moajaza

Der internationale High End Markt ist kein leichtes Betätigungsfeld für einen Hersteller. Goya Acoustics möchte trotzdem genau hier einsteigen und scheut dabei keine Anstrengungen.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Forum GmbH
Holger Barske
Autor Holger Barske
Kontakt E-Mail
Datum 20.11.2009, 09:11 Uhr