Kategorie: DLNA- / Netzwerk- Clients / Server / Player

Einzeltest: Videoweb VideoWeb TV


Ab ins Netz

DLNA- / Netzwerk- Clients / Server / Player Videoweb VideoWeb TV im Test, Bild 1
5523

Wer sich heute nach einem neuen Fernseher umschaut, stößt vermehrt auf den Begriff „Smart-TV“. Er signalisiert, dass der TV mit einer LAN-Buchse ausgestattet ist und sich mit dem heimischen Router und Internet verbinden kann. Mit dem Videoweb TV können jetzt auch Fernseher ohne Netzanschluss auf die zahlreichen interaktiven Inhalte zugreifen. Wir haben es getestet.

Längst hat das World Wide Web Einzug in deutsche Wohnzimmer gehalten. Viele Geräte, sei es Blu-ray-Player, TV-Gerät oder einfach nur ein Tablet-PC oder Smartphone sind mittlerweile „online“. Doch längst nicht jeder möchte sich hierzu ein komplett neues Endgerät mit Netzwerkanschluss anschaffen. Der Hersteller Videoweb hat mit dem Videoweb TV jetzt eine ideale Lösung auf den Markt gebracht.

69
Anzeige
Your Style, Your Speaker, Your Music…Solano! 
qc_Solano_LS60_Alchemy_Miracord_Logo_gold_dust_tv_1654176749.jpg
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png

>> Mehr erfahren

Ausstattung



Der Videoweb TV dient dem Anschluss an einen Flachbildschirm mit HDMI-Eingang. Zu alte Fernsehgeräte haben also hier das Nachsehen. Im Karton der kompakten Box (19,2 x 15 Zentimeter) finden wir neben einer Kurzanleitung und ausführlichem Bedienhandbuch auch HDMI-Kabel, Fernbedienung, Batterien und Netzteil. Das Gerät bietet HDMI und Stromanschluss, einen seitlich integrierten SD-Kartenslot, 2 USB-Buchsen, optischen Digitalausgang und LAN-Anschluss. Auf der Vorderseite befinden sich ein Ein/Ausschalter und zwei blaue LEDs, die jedoch im laufenden Betrieb nicht aufleuchten. Nach der Verbindung des Videoweb TV mit unserem Referenz-Testfernseher von Philips erscheint wenige Sekunden nach dem Einschalten das Videoweb-Logo. Nach einigen Sekunden wird der Installationsassistent gestartet, der uns offenbart, dass unser Test muster nicht nur via LAN, sondern auch drahtlos Kontakt mit dem Internet aufnehmen kann. Wir haben zunächst die WLANVerbindung ausprobiert, die nach Eingabe unseres Netzwerkschlüssels auf Anhieb funktionierte. Für die Verbindung via LAN haben wir den brandneuen Powerline- Adapter SPL1-00 von Axing zum Test angefordert, der Signale vom heimischen Router über die Stromsteckdose verteilt.

DLNA- / Netzwerk- Clients / Server / Player Videoweb VideoWeb TV im Test, Bild 2DLNA- / Netzwerk- Clients / Server / Player Videoweb VideoWeb TV im Test, Bild 3DLNA- / Netzwerk- Clients / Server / Player Videoweb VideoWeb TV im Test, Bild 4
Dies ist besonders für diejenigen interessant, die keinen WLAN-Router zu Hause haben und keine Netzwerkkabel ins Wohnzimmer ziehen möchten.

Intelligente Menüführung



Nach erfolgreicher Verbindung mit dem Internet sucht der Videoweb TV zunächst nach aktueller Betriebssoftware. Ist dieser Vorgang beendet, startet die Box mit dem Videoweb-Hauptmenü. Hier finden wir zunächst vier Auswahlmöglichkeiten. Unter Einstellungen können Bildformat, Netzwerk-Konfiguration, Uhrzeit und Sprache angepasst werden. Unter „Service & Apps“ gelangt man in das interaktive Videoweb-Angebot. Bevor es losgeht, muss sich der Nutzer einmalig kostenfrei unter Angabe seiner Anschrift und Mailadresse registrieren. Als weitere Punkte stehen „Mediaplayer“ und „Updater“ zur Wahl. Mediaplayer inklusive Durch die Integration ins Heimnetzwerk kann der Videoweb auch Film-, Musik- und Videodateien von PC oder Netzwerkspeicher auf den TV-Bildschirm bringen. Zusätzlich transportiert der Videoweb TV-Inhalte von angeschlossenen USB-Speichern und SD-Karte zum Fernseher. Wir haben unser Testmuster mit mehreren Dateien gefüttert, die er allesamt uneingeschränkt wiedergegeben hat. Sämtliche Menüpunkte werden über die mitgelieferte Fernbedienung aufgerufen, welche große Tasten bietet, jedoch auch einige ungenutzte Knöpfe hat. Nach der Online-Registierung bei Videoweb haben wir über „Service und Apps“ Zugang zu einem umfassenden Angebot. In einem sehr übersichtlichen Menü lassen sich „Apps“ verschiedener Anbieter auswählen. Hierzu zählen beispielsweise die Mediatheken von ARD und ZDF, Bild.de, Internetradio dienste wie Aupeo und TuneIn, Youtube sowie IP-Videostreams diverser Veranstalter. Seitens Videoweb stehen die Dienste „HD Kino auf Abruf“, „Kinovorschau-Trailer“, „HbbTV“ und „Web-Browser“ zur Verfügung. Durch einmaliges Anklicken der am Bildschirm eingeblendeten Applikation wird diese auf den internen Speicher des Videoweb TV geladen und auf dem Hauptmenü  angezeigt. Dies ermöglicht das schnelle Aufrufen im Alltags betrieb. Der abrufbare Inhalt der einzelnen Applikationen richtet sich nach dem vom Anbieter bereitgestellten Material, kann aber durchweg als sehr vielfältig bewertet werden, zumal alle Angebote bis auf „HD Kino auf Abruf“ absolut kostenfrei sind.

Bild und Ton



Unser Testmuster überzeugte mit durchweg guter Bild- und Tonqualität und einfacher Bedienbarkeit. Auch ohne einen Blick in die Bedienungsanleitung fi ndet man sich sofort zurecht. Ab Werk ist die Box auf eine Ausgabe von 720p voreingestellt. Der Videoweb TV kann die Signale bis zur Full-HD-Auflösung von 1080p hochskalieren; dies ist besonders für die HD-Filme interessant. Wir empfehlen, für normale Internetanwendungen die Voreinstellung zu belassen. Neben der Tonwiedergabe via HDMI kann der Videoweb auch über ein optisches Kabel an die HiFi- Anlage angeschlossen werden. Nutzt man die Radiofunktion oder hört Musik aus dem Heimnetzwerk oder vom USB/SD-Speicher, schützt ein Bildschirmschoner vor Einbrenneffekten.

Fazit

Mit dem Videoweb TV finden auch ältere Flachbildschirme unkompliziert Zugang ins World Wide Web. Die kleine, kompakte Box ist einfach zu bedienen und ermöglicht den Zugang zu zahlreichen interessanten Internetapplikationen wie Youtube, Mediatheken oder Webradio.

Preis: um 150 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

DLNA- / Netzwerk- Clients / Server / Player

Videoweb VideoWeb TV

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

04/2012 - Dirk Weyel

Ausstattung & technische Daten 
Preis: um 150 
Vertrieb: Videoweb, Karlsruhe 
Telefon: 0721 7540540 
Internet: www.videoweb.de 
Abmessungen(B x H x T): 192/34/150 
Gewicht(in Kg): 0.39 
Stromverbrauch(Betrieb in Watt): 6.5 
Stromverbrauch(Standby in Watt): 0.4 
Ausstattung: HDMI, Ethernet, optischer Digitalausgang, 2 USB-Schnittstellen, SD-Kartenslot/Installationsassistent, WLAN-Anbindung, Mediaplayer-Funktion(UPnP, USB, SD) /1080p, nach Registrierung Zugang zu zahlreichen internet basierten Diesten wie Youtube, Mediatheken, HD-Kino auf Abruf 
Testergebnis
Bild( 25%) 1,5 
Ton (15%) 1,5 
Ausstattung (30%) 1,2 
Verarbeitung (10%) 1,5 
Bedienung (20%) 1,4 
Preis/Leistung sehr gut 
Vorteile: kompakte Abmessungen, sehr viele Internetangebote abrufbar, Video-,Foto, Musikwiedergabe per UPnP, USB und SD 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Dirk Weyel
Autor Dirk Weyel
Kontakt E-Mail
Datum 12.04.2012, 09:17 Uhr
344_21533_2
Topthema: Vier Hochtöner von Mundorf
Vier_Hochtoener_von_Mundorf_1654163855.jpg
Mundorfs neue U-Serie mit massiven Frontplatten

Im zweiten Teil des Einzelchassistests zeigen wir noch einmal die Mundorf Hifi U-Serie, die jetzt auf Kundenwunsch durch passende Frontplatten ergänzt wurden.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Center Liedmann