Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: DVB-T Receiver ohne Festplatte

Einzeltest: Xoro HRT8720


HDTV-Premiere über Antenne

13011

Am 31. Mai geht mit „Freenet TV“ ein neues TV-Angebot auf Sendung. Dann werden erstmals die Privatsender auch über DVB-T in HD-Qualität ausgestrahlt. Wir haben als erste Testredaktion den hierfür notwendigen Receiver bekommen.

Zuschauer, die ihr Fernsehprogramm über die klassische Dach- oder eine Zimmerantenne empfangen, mussten sich bisher mit einer minderwertigen Bildqualität zufrieden geben. Ab dem 31. Mai geht nun das neue DVB-T2 an den Start, welches neben den frei empfangbaren Sendern Das Erste und ZDF auch vier verschlüsselte Privatsender in HD-Qualität mit an Bord hat. Zum Empfang dieser Sender ist ein CI+-Modul oder ein Receiver mit eingebautem Entschlüsselungsmodul notwendig. Das erste Gerät, was dieses kann, ist der Xoro HRT 8720. 

Ausstattung


Nach dem Anschluss des Receivers an TV-Gerät und Verbindung mit Dach- oder Zimmerantenne gilt es zunächst einen automatischen Sendersuchlauf durchzuführen. Dieser findet neben den üblichen DVB-T-Angebot auch die HD-Versionen von ARD und ZDF sowie die Privatsender RTL, ProSieben, Sat.1 und Vox in HD – sofern Sie bereits im ausgebauten Gebiet wohnen. Wie auch bei Kabel und Satellit werden die Privatsender in HD-Qualität auch über DVB-T2 verschlüsselt ausgestrahlt. Im Vergleich zum Kabel oder Satellit, wo verschlüsselte Sender mit einer Smartcard freigeschaltet werden müssen, setzt man beim Angebot „freenet TV“ auf ein kartenloses System. Dies bedeutet das der Receiver intern mit einem Verschlüsselungsmodul ausgestattet ist, welches anhand der Seriennummer erkennt, ob das monatliche Entgelt bezahlt ist. Bis zur offiziellen Einführung des neuen Angebotes im Frühjahr 2017 sind die Programme mit dem Xoro automatisch freigeschaltet. Erst dann wird vom Anbieter „freenet TV“ eine monatliche Pauschale erhoben, die im einstelligen Bereich liegen soll.  


Bild und Ton


Unser Testmuster überzeugt mit sehr schnellen Umschaltzeiten und guter Bild- und Tonqualität. Nach einmaligem Suchlauf sind die Sender in der Gesamtliste einsortiert und können nun entweder direkt angewählt oder beliebig verschoben werden. Selbstverständlich lassen sich auch individuelle Favoritenlisten anlegen. Xoro hat seinen „Freenet TV“-Receiver auch eine USB-Schnittstelle gegönnt, an die USB-Sticks und externe Festplatten angeschlossen werden können. Neben der Wiedergabe von Musik, Film, und Videodateien können hierüber auch TV-Sendungen aufgezeichnet werden. In unserem Praxistest mit einer 1TB großen Trekstor-Festplatte erledigte der Xoro dies auch ganz pflichtbewusst. Während einer Aufnahme konnten wir jedoch nicht auf einen anderen Kanal umschalten. 

Fazit

Der Xoro HRT8720 ermöglicht erstmals HD-Fernsehen über eine einfache Zimmerantenne. Der DVB-T2-Receiver überzeugt durch schnelle Umschaltzeiten, Aufnahmefunktion und ist „freenet TV“-tauglich.

Preis: um 70 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Xoro HRT8720

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Bild: 25%

Ton: 15%

Ausstattung: 20%

Verarbeitung: 10%

Bedienung: 30%

Ausstattung & technische Daten 
Preis (in Euro) 70 
Vertrieb MAS Elektronik, Buxtehude 
Telefon 04161 800240 
Internet www.xoro.de 
Ausstattung:
- DVB-T2 HEVC, Irdeto-embedded, Antennenein-/Aus- gang, HDMI, USB, Miniklinke Audio/Video, elektro- nischer Programmführer, Favoritenlisten, Teletext, Zoom-Funktion, Sleeptimer, Programmflip, Standbild, Auto-Standby, USB-Mediaplayer, PVR-ready via USB 
Abmessungen (B x H x T in mm): 220 x 30 x 150 
Stromverbrauch Betrieb/Standby in Watt: 5,8/0 
aktuelle SW-Version im Test: 1.2 
+ freenet-TV-tauglich / PVR-ready via USB 
- Nein 
Klasse: Oberklasse 
Preis/Leistung: sehr gut 
Neu im Shop

Schallabsorber "Art Edition" viele Motive

>> Mehr erfahren
Dirk Weyel
Autor Dirk Weyel
Kontakt E-Mail
Datum 20.11.2016, 14:56 Uhr
203_20016_2
Topthema: Majestätisch
Majestaetisch_1604317937.jpg
sonoro audio Maestro und Orchestra

Die Marke Sonoro hat sich das Motto „Raumwelten“ auf die Fahne geschrieben und bietet eine Vielzahl von smarten Produkten für praktisch jeden Raum im Haus an. Wir haben die Flaggschiff-Produkte Maestro und Orchestra mal näher angeschaut.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 15.64 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Forum GmbH