Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: DVB-T Receiver ohne Festplatte

Einzeltest: Xoro HRT 7620


Fernsehen in Full-HD

12562

Pünktlich zum Start der Fußball-EM im Juni in xx geht das neue DVB-T2-Antennenfernsehen in den Probebetrieb. Zum Empfang benötigt man ein neues Empfangsgerät, wie den Xoro HRT7620.

Seit 2003 werden TV-Programme neben der Verbreitung über Kabel und Satellit auch über terrestrische Sendeanlagen im so genannten DVB-T ausgestrahlt. DVB-T kann deutschlandweit kostenfrei mit normaler Zimmer oder Dachantenne gesehen werden, bietet aber aufgrund veralteter Technik nur minderwertige Bildqualität, so dass speziell auf den neuen Flachbildfernsehern kein Genuss ist. Mit DVB-T2 HD steht nun der Nachfolger bereit, der dank effizienteren Komprimierungsverfahren sogar Full-HD-Auflösung bietet. Zum Empfang ist ein neuer Receiver erforderlich, wie der Xoro HRT 7620, den wir uns genauer angeschaut haben. 

Ausstattung


Der kompakte DVB-T-2-Receiver mit 16x15 cm Kantenlänge lässt sich unauffällig neben dem Fernseher platzieren. Auf seiner Frontseite befindet sich neben einem vier-stelligen Display, welches über die Uhrzeit und den angewählten Kanal informiert, auch Tasten für die Programmwahl und das Ein- und Ausschalten des Receivers. Zudem hat der Hersteller eine USB-Schnittstelle verbaut, auf die wir später noch eingehen. Auf der Rückseite befindet sich der Eingang für die Haus- oder Zimmerantenne sowie ein Scart- und HDMI-Ausgang für den Fernseher. Wer den Receiver an eine Soundbar oder HiFi-Anlage anschließen will, kann dies über ein koaxiales SPDIF-Kabel tun. Eine LAN-Buchse rundet die Anschlussmöglichkeiten des Xoro HRT 7620 ab. 


Bild und Ton


Da das Programmangebot und die Kanalbelegung regional unterschiedlich sind, gilt es nach Anschluss des Receivers zunächst eine automatische Sendersuche durchzuführen. Dies erledigt unser Testmuster in knapp einer Minute und listet die gefundenen Programme anschließend übersichtlich auf. Über den sehr übersichtlichen elektronischen Programmführer lassen sich die Titel der gerade laufenden und nachfolgenden Sendungen einsehen und in den Aufnahme- oder Umschalttimer übernehmen. Die USB-Schnittstelle des Xoro erlaubt den Anschluss externer Festplatten und Speichersticks. Hierauf befindliche Foto, Musik- und Videodateien kann er über den eingebauten Mediaplayer abspielen. Auch das Aufzeichnen von TV-Programmen ist mit dem Xoro HRT 7620 verlustfrei möglich. Der Receiver kann aufgrund fehlendem CI+ und Kartenleser im übrigen nur die unverschlüsselten Angebote empfangen.  

Fazit

Mit dem Xoro HRT 7620 können Sie als einer der ersten an den neuen DVB-T2-HD-Fernsehen über Antenne dabei sein. Der kompakte Receiver bietet beste Bild- und Tonqualität und ermöglicht das Aufzeichnen der unverschlüsselten Programme auf eine externe USB-Festplatte.

Preis: um 55 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Xoro HRT 7620

Einstiegsklasse

3.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Bild: 25%

Ton: 15%

Ausstattung: 20%

Verarbeitung: 10%

Bedienung: 30%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb MAS Elektronik, Buxtehude 
Telefon 04161 800240 
Internet www.xoro.de 
Ausstattung:
- DVB-T2 (HEVC), Fronttasten, HDMI, USB, Scart, LAN-Schnittstelle, 1080p, elektronischer Programmführer, Teletext, Favoritenlisten, Wiedergabe von Mediendateien über USB, PVR-ready via USB 
Abmessungen (B x H x T in mm): 170 x 40 x 120 
Stromverbrauch Betrieb/Standby in Watt: 4,5/0 
+ PVR-ready via USB / USB-Mediaplayer 
- Nein 
Klasse: Einstiegsklasse 
Preis/Leistung: sehr gut 
Neu im Shop

Schallabsorber "Art Edition" viele Motive

>> Mehr erfahren
Dirk Weyel
Autor Dirk Weyel
Kontakt E-Mail
Datum 25.08.2016, 15:00 Uhr
200_20009_2
Topthema: Modern und musikalisch
Modern_und_musikalisch_1602680267.jpg
Argon Audio SA1

Modernes HiFi muss heute viele Ansprüche erfüllen, weshalb gerade die Einstiegsklasse in den letzten Jahren ein wenig zu leiden hatte. Argon Audio möchte dennoch bezahlbare Geräte bieten, die modernen Anforderungen genügen und gleichzeitig durch Performance überzeugen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 15.64 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Heimkino Aktuell