Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: E-Book Reader

Einzeltest: Pocketbook Touch HD 2


Des Readers neues Display

15468

Manchmal gewinnt ein Produkt durch geschicktes Feintuning mehr als durch eine komplette Neukonstruktion. War der Touch HD von Pocketbook schon ein hervorragender Reader, so konnte der Hersteller beim Nachfolger, dem Touch HD 2, noch mal in Details nachlegen. Was wieder unter Beweis stellt, dass man auch ein gutes Produkt durch gezieltes Feintuning noch verbessern kann. Wobei mal dahingestellt ist, ob das Update des HD 2 überhaupt noch als Feintuning durchgeht.

Da das Update unmittelbar das Display betrifft, bietet der Touch HD 2 ein ganz neues Lesegefühl. Das ist von entscheidender Bedeutung, zumal auch diverse Smartphones ihre Displays mit Einstellungen zur angenehmeren Lesbarkeit von E-Books versehen. Hier arbeitet man mit entsprechenden Kontrasteinstellungen, hauptsächlich arbeiten Smartphone-Displays jedoch mit unterschiedlichen Farbtemperaturen für unterschiedliche Situationen. Es gibt sogar eine Automatik, welche die Farbtemperatur an das Umgebungslicht anpasst. Genau hier haben die Entwickler auch beim Pocketbook noch Potenzial zur Verbesserung des Lesekomforts gesehen.

Neues Licht

Da die Reader mittlerweile auch mit hinterleuchtetem Display arbeiten, war die technische Grundlage bereits geschaffen – Pocketbook setzt beim Touch HD 2 offenbar LEDs ein, die mit variabler Farbtemperatur leuchten können; es musste nur noch die Ansteuerungs-Elektronik pfiffig angepasst werden, und fertig ist ein Display, welches in gewünschter Helligkeit leuchtet und zusätzlich in der Farbtemperatur changieren kann. Das tut es auf Wunsch automatisch; bei hellem Sonnenschein entsprechend kühl, bis hin zu Gelb-Orange in der Abenddämmerung. Die Einstellung lässt sich auch nach eigenen Vorlieben per Hand ändern, hierzu wird – nach Smartphone- Manier – das Einstell- und Benachrichtigungsmenü aus dem oberen Bildrand gewischt, dort finden sich die entsprechenden Schieber zum stufenlosen Einstellen der Helligkeit und der Farbtemperatur. Hier kann man die Beleuchtung auch komplett abschalten, was in vielen Situationen die bevorzuge Einstellung sein wird.


Bewährte Technik

Im Innern arbeitet die gleiche Prozessortechnik, wie beim Vorgänger und sorgt für fl üssiges Umblättern sowie für eine schnelle Einbindung via WLAN ins Internet. Das Touchmenü reagiert nach wie vor recht flüssig, auch die Einbindung ins WLAN ist schnell erledigt. Den Lesestoff bekommt man nach wie vor sowohl über die Pocketbook-Cloud-Dienste als auch per Dropbox, wofür eine stabile WLAN-Verbindung sicher hilfreich ist. Zudem lässt sich der interne Speicher ebenso wie die externe microSD-Karte per USB direkt vom PC aus füllen; dabei sollte man Musik – der Touch HD 2 spielt MP3-Dateien ab – besser auf die externe Karte packen; man kann am PC komfortabel eine Playlist erstellen und diese gegebenenfalls kurzerhand wechseln.

Fazit

Der Pocketbook Touch HD 2 hat durch das individuell anpassbare Display noch mal an Lesekomfort zugelegt. Trotz dieses Komfortgewinns ist der Preis stabil geblieben, was mehr als erfreulich ist.

Preis: um 150 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Pocketbook Touch HD 2

Oberklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Praxis: 40%

Display: 30%

Ausstattung: 30%

Ausstattung & technische Daten 
Preis: um 150 Euro 
Vertrieb: Pocketbook, Radebeul 
Telefon: 0800 187 3003 
Internet: www.pocketbook.de 
Technische Daten:
Abmessungen: 175/114/9 
Gewicht (in g): ca. 180 g 
Display: 15,24-cm-E-Ink-Carta-Touchscreen mit 1448 x 1072 Pixeln (300 ppi) 
Rechenleistung: Prozessor bei 1 GHz mit 512 MB RAM 
Kommunikation: WLAN 802.11 b/g/n, microUSB, 3,5-mm-Kopfhörerausgang 
Verfügbare Speicher: intern 8 GB, microSD maximal 32 GB 
Kameras: Nein 
Versorgung: interner Akku Li-Pol mit 1.500 mAh 
E-Book-Formate: MOBI, ACSM, PDF, EPUB, DJVU, PDF (DRM), EPUB (DRM), FB2, FB2.ZIP, DOC, DOCX, RTF, PRC, TXT, CHM, HTM, HTML 
Fotos: JPEG, BMP, PNG, TIFF 
Audio: MP3 
Onlinedienste: PocketBook Cloud, ReadRate, Dropbox, Send-to-PocketBook, PocketBook Sync 
Kurz und Knapp:
+ verbessertes Display 
+ einfache Handhabung 
Klasse: Oberklasse 
Preis/Leistung: sehr gut 
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Baut Sony jetzt Elektro-Autos?

Eine erstaunliche News gibt es von Sony zu berichten: Im Laufe der Pressekonferenz am 6. Januar 2020 auf der CES in Las Vegas präsentierte Sony ein Elektro-Auto namens Vision-S. Große Verwunderung bei allen anwesenden Journalisten: "Baut Sony jetzt auch Autos?".
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Raumakustik, Schallabsorber: 12 neue Motive

>> Mehr erfahren
147_17939_2
Topthema: Premium 4K Heimkino Beamer
Premium_4K_Heimkino_Beamer_1571760806.jpg
BenQ W5700

Echte Heimkino-Fans aufgepasst: Der EISA-Award in der Kategorie „Home Theatre Projector“ ging 2019 an den 4K HDR Beamer. Große Farbraumabdeckung, exakte Farbwiedergabe und Installationsflexibilität waren mit unter wichtige Kriterien.

>> Wir haben ebenfalls genau hingeschaut.
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

AUDIO INSIDER
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 10.05.2018, 15:03 Uhr