Kategorie: Fernseher

Einzeltest: Loewe bild 7.65


Ein Fest für Auge und Ohr

Fernseher Loewe bild 7.65 im Test, Bild 1
13938

Mit dem „bild 7“ gibt es den ersten Fernseher aus dem Hause Loewe mit OLED-Display, Ultra-HD-Auflösung und High Dynamic Range. Wir haben ein komplettes Set, bestehend aus dem High-End-Fenseher, zwei Aktivlautsprechern und dem passenden Subwoofer in unserem TV-Labor auf die Probe gestellt.

Bei Loewe heißen jetzt die schicken Flachbild-Fernseher einfach bild 1, bild 3, bild 5 und bild 7. Je höher die Ziffer, umso hochwertiger das TV-Modell. Der OLED-TV „bild 7“ ist das absolute Spitzenmodell des Kronacher Herstellers und mit den Bildiagonalen 140 cm (bild 7.55) und 164 cm (bild 7.65) erhältlich. 

Design


So schön kann ein Fernseher sein: Der bild 7.65, den wir getestet haben, ist mit seinem grafitgrauen Design und dem nur wenige Millimeter dünnen, tiefschwarzen OLED-Bildschirm ein wahrer Hingucker. Er wird serienmäßig mit einer Wandhalterung ausgeliefert.

Fernseher Loewe bild 7.65 im Test, Bild 2Fernseher Loewe bild 7.65 im Test, Bild 3Fernseher Loewe bild 7.65 im Test, Bild 4
Als Alternativen zur Aufstellung stehen ein Tischfuß, ein Bodenständer und eine flexibel schwenk- und kippbare Wandhalterung zur Auswahl, wobei es den Tischfuß und den Bodenständer wahlweise mit integriertem Drehmotor gibt. In unserem Test stand der Fernseher auf dem motorisierten Bodenständer, der den OLED-TV per Fernbedienung optimal auf die jeweilige Sitzposition ausrichtet. Das neue Loewe-Design orientiert sich an einer wohnlichen Ästhetik, die sich in der Stoffbespannung des TV-Lautsprechers und der separat erhältlichen Lautsprecher wiederfindet. Als Zubehör gibt es die maßgeschneiderte Abdeckung „bild 7 cover“, die eine komplett geschlossene, textilbespannte Rückansicht ohne sichtbare Stecker und Kabel herstellt. Die schlanken Lautsprecher „klang 5“ passen in ihrem Design perfekt zur Gestaltung des Fernsehers und zu einem hochwertigen Wohnraum- Ambiente. Als Alternative zum dunklen Grafitgrau bietet Loewe das „bild 7 cover“ nebst Lautsprecherbespannung in Lichtgrau an. 


Bewegtbild


Hier bewegen sich nicht nur die Bilder auf dem Bildschirm: Wenn der bild 7 eingeschaltet wird, fährt der ganze Bildschirm lautlos einige Zentimeter nach oben und gibt den Blick auf die integrierte Stereo- Lautsprecherleiste frei, welche den Schall dann frei nach vorne abstrahlen kann. Beim Ausschalten verschwindet die Lautsprechereinheit wieder komplett hinter dem Panel. Das verleiht dem Fernseher im ausgeschalteten Zustand ein minimalistisch-elegantes Design. Falls gewünscht, kann die aus- oder eingefahrene Lautsprecherposition dauerhaft eingestellt werden. 


Ausstattung


In Sachen Ausstattung erweist sich der Loewe bild 7 als echter Premium- Fernseher: Sein doppelzügiger TV-Empfang für Kabel, Satellit und Antenne unterstützt HDTV und Ultra-HD sowie das Video-Kompressionsverfahren HEVC, das für Ultra-HD-Sender und DVB-T2 HD eingesetzt wird. An Bord des Fernsehers ist ein DR+-Digitalrekorder mit 1 TB Speicherkapazität, der dank der universellen Doppeltuner- Ausstattung zwei Programme gleichzeitig aufzeichnen kann, während ein drittes angeschaut wird. Außerdem wird eine echte Bild-im-Bild- Funktion unterstützt. Für CI+-Dekodermodule sind zwei Einschübe vorhanden. Alle vier HDMI-Schnittstellen sind Ultra-HD- und 3D-fähig, wobei der Eingang HDMI 4 die maximale Übertragungsbandbreite bietet. Für Netzwerk- und Internetzugang gibt es WLAN und Ethernet (LAN); zudem stehen zwei USB-2.0- und eine USB-3.0-Schnittstelle zur Verfügung. Der Loewe bild 7 ist mit einem eigenen 5.1-Dekoder für Mehrkanalton ausgerüstet, so dass er die zentrale Positition in einem Heimkino-Set übernehmen kann, ohne dass ein zusätzlicher AV-Receiver benötigt wird. Die passenden Lautsprecher und das entsprechende Zubehör bietet Loewe aus einer Hand an. Für unseren Test haben wir über den optional erhältlichen „klang link“ ein 3.1-Setup aufgebaut, mit dem Fernseher als Center-Speaker, zwei „klang-5“-Lautsprechern und einem Aktivsubwoofer. Für die Tonbewertung im Laborbericht wurde allein die eingebaute Lautsprecherausstattung des TVs berücksichtigt. Um andere, externe Soundlösungen anzuschließen, stehen ein analoger und ein digitaler Audio-Ausgang, der HDMI-Rückkanal ARC oder Bluetooth zur Verfügung. Bluetooth lässt sich zum drahtlosen Übertragen von Musik auf den Fernseher nutzen oder um den Ton vom Fernseher aus beispielsweise zu einem Bluetooth-Kopfhörer zu senden. 

Typisch Loewe


Typisch für den hochwertigen Loewe-Fernseher ist neben dem Design und einer enormen Vielseitigkeit seine komfortable Bedienung, die mit der vorbildlich gestalteten Anleitung in gedruckter Form anfängt und sich in übersichtlichen, gut lesbaren Bildschirmmenüs fortsetzt. Loewe hat sein Bedienkonzept verschlankt, teilweise neu geordnet und konsequent in Richtung Anwenderfreundlichkeit weiterentwickelt. So gibt es einen neu gestalteten Programmführer, eine einfachere Quellenwahl und eine frei programmierbare Taste auf der Fernbedienung. Zudem überzeugt der bild 7 mit vielen Details, die man vielleicht erst auf den zweiten Blick entdeckt, wie das extra schnelle Zappen (Instant Channel Zapping) oder die Streaming-Funktionen, mit welchen der Fernseher Inhalte aus dem Netz abspielt oder ein zweites Gerät über das Heimnetzwerk versorgt, indem er als als TV- bzw. Video-Server eingesetzt wird. Dabei werden auch Netzwerkspeicher (NAS) unterstützt. Ein anderes Beispiel sind die Internetradio-Funktionen, die Musikliebhabern und Radiofans eine gigantische Auswahl bescheren und per Suchfunktion die Nutzung erleichtern. Angesichts der Vielfalt von Möglichkeiten ist es etwas schade, dass der Loewe als Smart-TV neben HbbTV nur vergleichsweise wenige Online- Apps bietet (immerhin sind Amazon Video, Youtube und Maxdome dabei) und kein direktes Screen-Mirroring vom Handy aus unterstützt. Es war allerdings zu erfahren, dass zum Testzeitpunkt eine neue Smartphone-Appsteuerung bei Loewe in Arbeit war. 

Bildqualität


Auch in seiner Bildqualität knüpft der bild 7 im besten Sinne an die Tugenden der Loewe-Fernseher an: der Home-Modus ist ab Werk sehr praxisnah auf eine angenehm anzuschauende Ästhetik abgestimmt, die ohne Weiteres für spannenden HDTV-Genuss in den eigenen vier Wänden sorgt. Da jeder einzelne Fernseher bei Loewe vor der Auslieferung geprüft und kalibriert wird, kann der Kunde darauf vertrauen, dass schon mit den Werkseinstellungen die Bildqualität stimmt. Uns ist positiv aufgefallen, dass im Home- Modus nur ein minimaler Beschnitt an den Bildrändern stattfindet und dass HDTV mit großem Detailreichtum sehr sauber auf die Ultra-HDAuflösung des Panels hochgerechnet wird. Neu ist der Bildmodus „Kino“, der Filme von DVD und Blu-ray-Disc fürs Heimkino in pixelgenauer Wiedergabe mit korrekter, sehr originalgetreuer Farbgebung zeigt. Dank seines hochmodernen OLED-Panels und ausgefuchster Bildtechnik erschafft der bild 7.65 brillante Bilder vom Feinsten mit samtigtiefem Schwarz, natürlich wirkenden Farben und strahlend hellen Lichtern, die auch schräg von der Seite betrachtet nicht verblassen. In unserem Test haben wir den Umgebungslichtsensor ausgeschaltet und die maximale Bildhelligkeit mithilfe der Kontrasteinstellung angepasst. Die selbstleuchtenden OLED-Pixel und der Kontrastfilter des Displays sorgen dafür, dass Schwarz wirklich schwarz ist und die Farben präzise wiedergegeben werden. Helle Bildelemente wie etwa Sterne in einem Nachthimmel werden brillant und punktgenau abgebildet – so machen HDTV- und Ultra-HD-Bilder Spaß! Außerdem überzeugte der OLEDTV mit seiner sehr differenzierten Darstellung von Details in dunklen Filmszenen. Ein Lob geht zudem an die Bewegungskompensation, die in drei Stufen eingestellt werden kann. Im Test haben wir mit der mittleren Dosierung eine sehr gute Einstellung für die meisten Video- und Filminhalte vorgefunden. 

HDR-Wiedergabe


Mit Ultra-HD und HDR (High Dynamic Range) läuft der Loewe bild 7 zur Höchstform auf. Der Loewe beherrscht mit HDR10, HLG (Hybrid Log Gamma) und Dolby Vision alle wichtigen HDR-Technologien und ist offiziell für die Dolby-Vision-Wiedergabe zertifiziert. Da es (noch) keine Ultra-HD-Disks mit Dolby Vision auf dem Markt gibt, haben wir diese Funktion über den USB-Mediaplayer des bild 7 getestet. Dank der universellen HDR-Ausstattung konnten wir unter anderem den HLG-Testkanal per Satellit (Astra 19,2° Ost) mit faszinierenden, leuchtenden Farben in brillanter 4K-Schärfe und unsere Ultra-HD-Blu-rays von „Mad Max – Fury Road“ und „Der Marsianer“ in Topqualität mit leuchtenden Farben und feinsten Details genießen. Der Fernseher schaltete über die Schnittstelle HDMI 4 zuverlässig in den HDR-Betrieb mit Hochkontrast und sichtbar erweiterter Farbpalette um. 

Klangvoll


Passend zur ausgezeichneten Bildqualität bietet Loewe das richtige Equipment für einen tollen Sound. In der Soundleiste des bild 7 sorgen sechs Lautsprecher-Chassis und zusätzliche Passivmembranen für einen vollen, klaren Sound mit Bassfundament, der uns im Test klanglich ein wenig an die Charakteristik von Bose-Lautsprechern erinnerte. Im Test haben wir den Fernseher mit zwei „klang-5“-Lautsprechern und dem passenden Subwoofer zu einem 3.1-System ergänzt. Sowohl technisch als auch optisch passen die Aktiv-Lautsprecher „klang 5“ und der bild 7.65 perfekt zueinander. Vorne und an den Seiten der schlanken Säulen befindet sich akustisch transparenter Stoff in Grafitgrau oder Lichtgrau, die Rückseite aus massivem Aluminium ist gleichzeitig ein verwindungssteifes Gehäuse und ein perfekter Kühlkörper für die Elektronik, die unter anderem vier digitale Verstärker pro Lautsprecher beinhaltet. Hinter der blickdichten Abdeckung sorgen fünf Laut sprecher- Chassis in D’Appolito-Anordnung in speziell geformten Schalltrichtern für ein optimiertes Abstrahlverhalten. Beim Wireless-Betrieb reicht ein Stromkabel für die automatische Erkennung durch den Fernseher, welcher dazu mit „klang link“ ausgerüstet sein muss. Die Kabel verschwinden übrigens unsichtbar im Standfuß der Lautsprecher. 

Flexible Lösung


Der bild 7 ist schon ab Werk mit der Digital-Audio-Link-Schnittstelle ausgestattet, über die sich externe Lautsprecher mithilfe von Netzwerkkabeln anschließen lassen. Eleganter geht es natürlich drahtlos, wozu wir den Funkhub „klang link“ eingesetzt haben, der unsichtbar auf der TV-Rückseite montiert wird. Klang link verbindet geeignete Loewe Fernseher mit maximal vier klang-5-Lautsprechern plus Subwoofer, was dann (mit dem TV als Center) ein solides 5.1-Heimkino- Set „aus einem Guss“ ergibt. Über die Funkverbindung entsteht praktisch keine Verzögerung gegenüber dem TV-Lautsprecher. Dies trifft übrigens auch auf die Bluetooth-Übertragung für Kopfhörer zu, so dass gleichzeitig ein Bluetooth-Kopfhörer und der TV-Lautsprecher in Betrieb sein können. Aufstellung, und Konfiguration werden einfach im Menü des Fernsehers eingestellt, so dass man rasch wählen kann, welche Lautsprecher aktuell genutzt werden. Im praktischen Hörtest baute das 3.1-Ensemble eine breite und gut gestaffelte Bühne auf, die bis zum 5.1-Rundumklang ausgebaut werden kann. Der ausgewogene, gleichermaßen kräftige wie glasklare Sound stellte die Instrumente eines Jazzquartetts ebenso lebendig und natürlich dar wie die Stimmen der King´s Singers. Natürlich haben wir das 3.1-System auch mit Filmen als Beschallung für ein Wohnraumkino angehört. Bei unseren Testszenen von James Bonds „Casino Royale“ und „The Amazing Spider-Man“ rollte die Kino-Atmosphäre spürbar durch unseren Testraum. Der Subwoofer ist per DSP-Technik (Digital Signal Processing) sehr gut abgestimmt und übernimmt souverän den Bassanteil mit solidem, dabei niemals aufdringlichem Schub. Mit klang 5 liefert Loewe ein akustisches System aus einem Guss, passend zum TV- Design, aus einer Hand.

Fazit

Der Loewe bild 7.65 ist ein Ausnahme-TV: Außergewöhnlich schön, enorm vielseitig und zudem richtig gut. Mit einem Satz setzt sich der Loewe bild 7 an die Spitze unserer UHD-TV-Bestenliste.

Preis: um 7000 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Fernseher

Loewe bild 7.65

Referenzklasse

5.0 von 5 Sternen

06/2017 - Herbert Bisges

Bewertung 
Bild 40% :
Ausleuchtung 3%

Farbtreue (HDMI) 7%

Kontrastumfang (HDMI) 7%

Bewegtes Bild (HDMI) 6%

Gesamteindruck 7%

Bild DVB-Tuner 5%

3D- Bild 5%

Ton 5% :
Ton 5%

Ausstattung 30% :
Hardware 15%

Software 15%

Verarbeitung 5% :
Verarbeitung 5%

Bedienung 20% :
Fernbedienung 5%

Recording 5%

Menü Smart TV 5%

Menü Fernsehen 5%

Ausstattung & technische Daten 
Kategorie UHD-TV (OLED) 
Vertrieb Loewe, Kronach 
Telefon 01801 22256393 
Internet www.loewe.de 
Messergebnisse
Maße mit Fuß (BxHxT, in mm) 1452/864/95 
Gewicht in kg 25 
Schwarzwert (cd/m2) 0.003 
ANSI-Kontrast 40.133:1 
Farbtemperatur in Kelvin (Filmmodus) ca. 6500 ("soft") 
Stromverbrauch Betrieb/Standby 145/0,4 
EU Energielabel
Ausstattung
Bilddiagonale in Zoll / cm /Auflösung 65/164/3840x2160 
Bildfrequenz 100 
Dimming: Global / Zonen / Pixel Nein / Nein / Ja 
3D-Technik / Anz. 3D-Brillen Polarisation/ Nein 
Tuner: DVB-T / -C / -S / -IP / HDTV 2/2/2/0/ Ja 
Bild im Bild / mit Twin-Tunern Ja / Ja 
HDMI / VGA /Cinch-AV 4/0/1 
HDMI: CEC / ARC / 3-D / UHD (4K) Ja /1/ Ja /4 
Scart (in /out) 1/ Ja / Ja 
Audio-out: analog / opt. /koax /ARC 1/0/1/1 
Kopfhörer/separat einstellbar 1/ Ja 
Display-Port: 3D / UHD (4K) Nein / Nein 
Cardreader / LAN / WLAN 0/ Ja /integriert 
USB: 2.0 / 3.0 / Player / Recorder 2/1/ Ja / Ja 
EPG / Senderliste / Favoritenlisten Ja / Ja / Ja 
Online EPG / Multiroom: Server / Client Nein / Ja / Ja 
Internet: Portal / Browser / HbbTV Ja / Ja / Ja 
Einstellung pro Eingang / pro Bildsignal Ja / Nein 
Weißabgleich / Farbkalibierung Ja / Nein 
Raumlichtsensor Ja 
Fernbedienung beleuchtet / Funk / NFC Nein / Nein / Nein 
Sprach- / Gestensteuerung Nein / Nein 
Sonstiges mit Festplattenrekorder, Streaming 
Preis/Leistung sehr gut 
+ überragend gut ausgestattet 
+ Hervorragende Bild- und Tonqualiität 
+/-
Klasse Referenzklasse 
Testurteil überragend 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Herbert Bisges
Autor Herbert Bisges
Kontakt E-Mail
Datum 29.06.2017, 15:01 Uhr
327_21241_2
Topthema: Micro-Endstufe mit vier Kanälen
Micro-Endstufe_mit_vier_Kanaelen_1643721062.jpg
Audio System X-100.4 MD

Kleine Digitalendstufen finden wir bei Audio System als leistungsfähige Amps in der X-Serie und als superkleine Micro-Amps in der M-Serie. Jetzt kommt mit der X-100.4 MD eine superkleine X-Endstufe mit Anspruch auf richtig Leistung.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 3/2022

Sonnenschein und Frühling? Genau passend dazu gibt es hier die CAR&HIFI 3/2022 mit unserem alljährlichen Frühjahrs-Spezial. Auf 15 Extraseiten präsentieren wir die spannenden Highlights der Saison. Bereits im Test haben wir in dieser Ausgabe drei DSP-Endstufen und einen High-End-DSP für Klangfreaks. Also sofort runterladen und lesen!
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
HiFi Test TV HiFi 3/2022

Allen Krisen zum Trotz - und man spürt förmlich den Willen und die Energie, die dahinter steckt - will die Branche wieder ans Licht, im wahrsten Sinne des Wortes.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.98 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 11 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

RAP HIFI auf dem Gutshof (ehem. RAP – Rudolph Audio Parts)