Kategorie: In-Car Endstufe Mono, In-Car Endstufe Multikanal

Serientest: JL Audio XD1000/1v2, JL Audio XD800/8v2


Ungleiches Duo

Car-HiFi Endstufe Mono JL Audio XD1000/1v2, JL Audio XD800/8v2 im Test , Bild 1
9271

Zusammen haben sie neun Kanäle, doch die sind denkbar ungleich verteilt. JL Audio stellt gerade die v2-Versionen seiner Achtkanälerin XD800/8 und der Mono XD1000/1 vor. Wir bitten die Schönheiten zum Test.

Bereits vor drei Jahren hatte JL Audio mit der XD-Serie als einer der ersten „ernsthaften“ Hersteller eine Serie Schaltverstärker – im Volksmund Digitalendstufen – herausgebracht. Jetzt stehen zwei runderneuerte XD-Verstärker, zu erkennen am „v2“ in der Bezeichnung, in den Startlöchern. Bei der XD800/8 haben wir eine Achtkanalendstufe mit 800 Watt vor uns. In diesem Fall verteilen sich die Watt gleichmäßig auf die Kanäle, was bedeutet, dass in der schlanken Stufe 8 x 100 Watt (an 2 Ohm) zu finden sind. Die Gehäuse sind übrigens identisch bei allen großen XDs und so richtig aus dem Vollen gemacht. Selbstverständlich liegt die Verarbeitungsqualität der Endstufen auf exzellentem Niveau, nach dem Aufschrauben kommt sogar ein anerkennedes „Wow!“, so fein sind die Innereien gemacht.

Car-HiFi Endstufe Mono JL Audio XD1000/1v2, JL Audio XD800/8v2 im Test , Bild 2Car-HiFi Endstufe Mono JL Audio XD1000/1v2, JL Audio XD800/8v2 im Test , Bild 3Car-HiFi Endstufe Mono JL Audio XD1000/1v2, JL Audio XD800/8v2 im Test , Bild 4Car-HiFi Endstufe Mono JL Audio XD1000/1v2, JL Audio XD800/8v2 im Test , Bild 5Car-HiFi Endstufe Mono JL Audio XD1000/1v2, JL Audio XD800/8v2 im Test , Bild 6Car-HiFi Endstufe Mono JL Audio XD1000/1v2, JL Audio XD800/8v2 im Test , Bild 7Car-HiFi Endstufe Mono JL Audio XD1000/1v2, JL Audio XD800/8v2 im Test , Bild 8Car-HiFi Endstufe Mono JL Audio XD1000/1v2, JL Audio XD800/8v2 im Test , Bild 9Car-HiFi Endstufe Mono JL Audio XD1000/1v2, JL Audio XD800/8v2 im Test , Bild 10Car-HiFi Endstufe Mono JL Audio XD1000/1v2, JL Audio XD800/8v2 im Test , Bild 11
Die bildschönen doppelseitigen Glasfaserplatinen sehen einfach lecker aus und sind modern bestückt. Auf den Hauptplatinen sind Netzteil und Endverstärkung zu finden. Die komplette Signalverarbeitung ist auf einer Extraplatine untergebracht, die bei der 800er noch zwei weitere Tochterplatinen trägt. Dabei sind die Platinen auch bei der Achtkanal noch recht großzügig gelayoutet. Die XDs wollen keine Mikroverstärker sein, bei denen halbes Postkartenformat schon als viel zu groß abgesehen wird. Nein, JL hat die XD-Serie als Highend-Amps entwickelt, die sich vor keiner Analogendstufe zu verstecken brauchen, nur eben die Effizienz der Class-D-Technologie ausnutzen. Vom optischen Eindruck ist dies klar gelungen, das machen der sehr große Netztrafo oder die aufwendigen Einrichtungen zur Filterung und Siebung, bestehend aus einer ganzen Armada von Kondensatoren und Spulen, schnell klar. Ganz Class-D-mäßig nimmt die Endverstärkung nur einen kleinen Teil der Fläche ein. Nicht zu übersehen ist die Verwandschaft der beiden bei der Stromversorgung, die fast die gleichen Komponenten aufweist und auch einen ganz ähnlich dimensionierten Trafo zeigt, was angesichts der ähnlichen zu erwartenden Leistungen auch zu erwarten war. Identisch sind die Anschlussterminals für Strom und Lautsprecher, die bei beiden Verstärkern auch kräftigere Kabel sicher in die Zange nehmen. Beide Amps nehmen über die Netzwerkdose eine optional erhältliche Fernbedienung auf, bei der 800/8 kann man sogar einstellen, ob diese nur zwei (Sub-)Kanäle, die hinteren vier oder gleich alle Kanäle regeln soll. Bei der Filterausstattung geben sich die beiden XDs pragmatisch. JL findet es nur nötig, Aktivweichen bis 500 Hz für alle Kanäle einzubauen. Bei der Achtkanal hat man die Wahl zwischen Hoch- oder Tiefpass, die Mono kann nur Tiefpass, diesen aber wahlweise mit 12 oder 24 dB Flanke. Der Subsonic bei der Mono ist nur schaltbar. Deutlich offener geben sich die beiden Amps bei der Auswahl der Ansteuerung. Mit den v2-Versionen hat JL Audio die Zeichen der Zeit erkannt und macht die XDs hochpegelfähig. Bei der Einschaltautomatik macht man Nägel mit Köpfen, der User hat die Wahl zwischen Remotesignal sowie signal- oder offsetabhängiger Einschaltung – so macht man das heute. Am Messplatz heißt es dann Karten auf den Tisch. 8 x 100 Watt stehen bei der 800/8 auf dem Papier, allerdings bei 14,4 V und ohne Angabe der Klirrgrenze. Bei uns stehen 99 W bei 13,8 V und 0,7 % an 2 Ohm an, an 4 Ohm sind‘s volle 68 Watt pro Kanal. Das kann sich genauso sehen lassen wie der Klirr, der sich über den Leistungsbereich zwischen 0,02 und 0,03 % THD einpendelt. Sogar die Dämpfungsfaktoren sind hervorragend, obwohl bei der Fullrangemessung wieder einmal bei hohen Frequenzen die ohmsche Last des Messplatzes einen Strich durch die Messung macht. Die 1000/1 benimmt sich genauso vorbildlich am Messplatz. Immerhin 949 Watt Power schiebt die auf 2 Ohm ausgelegte Mono aus ihren zierlichen Endtransistoren, an 4 Ohm helfen 655 Watt jedem noch so hungrigen HiFi-Sub gehörig auf die Sprünge. Und genau wie bei der 800er gibt es auch in den anderen Disziplinen Bestnoten.

Sound


Es war fast schon zu erwarten, dass die XD1000/1v2 dem Subwoofer einheizt, als ob‘s kein Morgen gäbe. Ob dabei ein einzelner oder ein Doppelwoofer dranhängt, ist ihr vollkommen egal. Harte Bassschläge werden gnadenlos in harten, trockenen Sound umgemünzt und auch bei langgezogenen Elektronikbässen mit wenig BPM lässt die Kraft nicht nach. Die XD800/8v2 kann auch richtig hinlangen, mit ihren 70 Watt am Frontsystem ist sie alles andere als schwachbrüstig unterwegs. Da wir ja mehr als genug Kanäle haben, lassen wir das Kompo auch mal gebrückt an insgesamt vier Kanälen laufen, und dann macht die XD so ziemlich jeder dicken Highend-Stufe das Leben schwer. Ziemlich schwer sogar, denn an der musikalischen Qualität der Reproduktion ist auch bei intensiver Suche nach dem harten „Digitalklang“ nichts auszusetzen. Die XD spielt zackig, wenn es die Aufnahme vorgibt, kann aber genauso einschmeichelnd säuseln. Für die Basswiedergabe erntet die Amerikanerin nur Lob und auch Auflösungsvermögen und räumliche Wiedergabe bewegen sich mühelos auf dem Niveau hervorragender Spitzenendstufen. Tja, das kann man so lassen.

Fazit

Mit der XD1000/1 legt JL Audio eine exzellente Bassendstufe vor. Durch den Verzicht auf Strom fressende 1-Ohm-Stabilität wird die XD zur perfekten Endstufe für Bassgourmets. Die XD800/8 dagegen ist die Universalwaffe für Highender. Egal ob der Klassiker aus Front/ Rear/Sub, die Mehrkanalanlage inklusive Center, ein ausgewachsenes aktives Dreiwegesystem inklusive genug Leistung für den Subwoofer oder ein Setup mit 400 Watt in Brücke an einem Doppelspulensub, die XD800/8v2 kann‘s einfach, und das mit Spitzensound.

Preis: um 600 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

In-Car Endstufe Mono

JL Audio XD1000/1v2

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

05/2014 - Elmar Michels

Preis: um 800 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

In-Car Endstufe Multikanal

JL Audio XD800/8v2

Referenzklasse

4.0 von 5 Sternen

05/2014 - Elmar Michels

Bewertung: JL Audio XD1000/1v2
Klang 20% :
Tiefgang (5%) 5%

Druck (5%) 5%

Sauberkeit (5%) 5%

Dynamik (5%) 5%

Labor 55% :
Leistung (40%) 40%

Dämpfungsfaktor 5%

Rauschabstand 5%

Klirrfaktor 5%

Praxis 25% :
Ausstattung 15%

Verarbeitung Elektronik 5%

Verarbeitung Mechanik 5%

Ausstattung & technische Daten: JL Audio XD1000/1v2
Laborbericht
Vertrieb Audio Design, Kronau 
Hotline 07253 9465-0 
Internet www.audiodesign.de 
Technische Daten
Kanäle
Leistung 4 Ohm (x4) 655 
Leistung 2 Ohm (x4) 949 
Leistung 1 Ohm (x4) Nein 
Empfindlichkeit max. (in mV) 70 
Empfindlichkeit min. (in V) 4.4 
THD+N (<22 kHz) 5W 0.12 
THD+N (<22 kHz) Halblast 0.08 
Rauschabstand dB (A) 39 
Dämpfungsfaktor 20 Hz 304 
Dämpfungsfaktor 40 Hz 311 
Dämpfungsfaktor 60 Hz 313 
Dämpfungsfaktor 80 Hz 313 
Dämpfungsfaktor 100 Hz 313 
Dämpfungsfaktor 120 Hz 313 
Ausstattung
Tiefpass 45-350 Hz 
Hochpass Nein 
Bandpass via Subsonic 
Bassanhebung Nein 
Subsonicfilter 27 Hz / 24 dB 
Phaseshift Nein 
High-Level-Eingänge Ja 
Cinchausgänge Ja 
Abmessungen L x B x H (in mm) 374/180/52 
Sonstiges TP 12 oder 24 dB, Einschaltautom. 
Preis/Leistung sehr gut 
Klasse Spitzenklasse 
Car&Hifi „Endstufenbau vom Feinsten tischt und JL Audio mit der XD1000/1 auf. Eine echte Top-Endstufe.“ 
Bewertung: JL Audio XD800/8v2
Klang 40% :
Bassfundament 8%

Neutralität 8%

Transparenz 8%

Räumlichkeit 8%

Dynamik 8%

Labor 35% :
Leistung 20%

Dämpfungsfaktor 5%

Rauschabstand 5%

Klirrfaktor 5%

Praxis 25% :
Ausstattung 15%

Verarb. Elektonik 5%

Verarb. Mechanik 5%

Klang 40%

Labor 35%

Praxis 25%

Ausstattung & technische Daten: JL Audio XD800/8v2
Vertrieb Audio Design, Kronau 
Hotline 07253 9465-0 
Internet www.audiodesign.de 
Technische Daten
Kanäle
Leistung 4 Ohm 8 x 68 
Leistung 2 Ohm 8 x 99 
Leistung 1 Ohm Nein 
Brückenleistung 4 Ohm 4 x 198 
Brückenleistung 2 Ohm Nein 
Empfindlichkeit max. mV 90 
Empfindlichkeit min. V 4.6 
THD+N (<22 kHz) 5 W 0,022 
THD+N (<22 kHz) Halblast 0,024 
Rauschabstand dB(A) 81 
Dämpfungsfaktor 20/20 Hz 228/228 
Dämpfungsfaktor 80/40 Hz 219/215 
Dämpfungsfaktor 400/60 Hz 211/218 
Dämpfungsfaktor 1 k/80 Hz 185/219 
Dämpfungsfaktor 8 k /100 Hz 24/220 
Dämpfungsfaktor 16 k /120 Hz 7/220 
Ausstattung
Tiefpass 50-500 Hz 
Hochpass 50-500 Hz 
Bandpass Nein 
Bassanhebung Nein 
Subsonicfilter Nein 
Phasesshift Nein 
High-Level-Eingänge Ja 
Einschaltautom. (Autosense) Ja 
Cinchausgänge Nein 
Abmess. (L x B x H in mm) 374/180/52 
Sonstiges Nein 
Klasse Absolute Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Car&Hifi „Die XD800/8 ist die Universalwaffe für den technikbegeisterten Highender. Ein Sahneteil.“ 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

>> mehr erfahren
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 01.05.2014, 13:28 Uhr
344_21533_2
Topthema: Vier Hochtöner von Mundorf
Vier_Hochtoener_von_Mundorf_1654163855.jpg
Mundorfs neue U-Serie mit massiven Frontplatten

Im zweiten Teil des Einzelchassistests zeigen wir noch einmal die Mundorf Hifi U-Serie, die jetzt auf Kundenwunsch durch passende Frontplatten ergänzt wurden.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 4/2022

Beim Durchblättern dieser Ausgabe ist nicht zu übersehen, dass nach wie vor Wohnmobil und fahrzeugspezifische Komponenten ein großes Thema am Markt sind. Natürlich reagiert die Industrie auf die Nachfrage nach diesen zunehmend smarter werdenenden Lösungen.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang + Ton 4/2022

Mit großen Schritten geht es voran: Die erste High End seit drei Jahren hat eben erst ihre Pforten geschlossen. Wir konnten aber schon auf dieser ersten großen Branchenmesse sehen, dass sich seit 2019 nicht nur im Fertig-Hifi-Segment vieles getan hat, sondern auch beim Selbstbau.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik