Kategorie: In-Car-Lautsprecher 16cm

Einzeltest: Eton PRO 16+


Eton PRO 16+ – 16er Komposystem für Soundfans

In-Car-Lautsprecher 16cm Eton PRO 16+ im Test, Bild 1
21500

Nach dem kürzlich vorgestellten POW+ schreitet Eton mit der Überarbeitung seiner Lautsprecherpalette voran. Jetzt hat die Entwicklungsabteilung an die PRO-Serie Hand angelegt, die nun auch als PRO+ erhältlich ist.

Eton gehört zu den wenigen Herstellern, die noch nahezu alles, was Membranen hat, in Deutschland fertigen. Vom Einsteigersystem bis zum High-End-Überflieger erfolgt die Produktion quasi vor der Haustür, so dass man für höchste Fertigungsqualität sorgen kann und volle Kontrolle über die Produktion hat. Auch wichtige Einzelteile wie Membranen, Sicken und Zentrierungen stammen aus deutscher Produktion, nur Teile wie Magnetringe und Polplatten kommen aus aller Welt. Das PRO-System stellt im umfangreichen Lieferprogramm so etwas wie die Aufsteigerklasse dar. Es ist immer noch bezahlbar, verwöhnt jedoch mit edler Machart und ernsthaften Klangambitionen.

In-Car-Lautsprecher 16cm Eton PRO 16+ im Test, Bild 2In-Car-Lautsprecher 16cm Eton PRO 16+ im Test, Bild 3In-Car-Lautsprecher 16cm Eton PRO 16+ im Test, Bild 4In-Car-Lautsprecher 16cm Eton PRO 16+ im Test, Bild 5
Ganz neu ist der Hochtöner, bei dem Eton besonders stolz auf die Raumausnutzung ist. Im gleichen Gehäuse wie früher steckt nämlich jetzt eine 28-Millimerter-Kalotte anstelle der 25er. Der neue Tweeter hat zudem eine spezielle Gewebemembran bekommen, Beschichtung und auch gleich Beschichtungsverfahren wurden eigens neu entwickelt. Zudem bekam der 28er noch ein kleines Koppelvolumen spendiert, so dass er einen großen Schritt nach vorn macht, ohne dass man es auf den ersten Blick sieht. Auch der Tiefmitteltöner wurde überarbeitet, im Vergleich zum Hochtonpartner jedoch eher dezent. Eton setzt auf eine edle Papiermembran, die an der Luft getrocknet wurde und deren Vorderseite ebenso von Hand beschichtet ist wie die Gewebekalotte des Hochtöners. Bei der Frequenzweiche wurde nur das Gehäuse beibehalten, das nach wie vor schön kompakt ausfällt und daher überall ein Plätzchen findet. Die Bestückung gerät Eton-typisch sparsam, eine Spule und ein Kondensator sind vorhanden, außerdem eine zweistufige Pegelanpassung für den Tweeter. Der Unterschied zu früher ist, dass jetzt beide Bauteile für den Hochpass zuständig sind, der neue Hochtöner wird also mit 12 dB steiler und tiefer getrennt als der 25er-Hochtöner. Der 16er läuft ohne Weiche durch, was früher als Option vorgesehen war.  

Messungen und Sound


Diese Umstellung bei der Weiche können wir nur begrüßen. Der Tiefmitteltöner schafft ohne bremsende Tiefpassspule satte 88 dB an einem Watt, zähmende Bauteile vermisst niemand, wenn ein 16er unter Winkel wie mit dem Lineal gezogen läuft. Der neue PRO+ Hochtöner gefällt ebenfalls mit einem breiten Frequenzband bis weit über 20 kHz. Seine Resonanzfrequenz ist dank großer Membran und Koppelvolumen auf 1,3 kHz heruntergerutscht, sie ist jedoch wegen wenig Platz für Dämpfung recht ausgeprägt, so dass die steiler Trennung sehr sinnvoll ist. Nebenbei arbeitet die Schwingspule ohne dämpfendes Ferrofluid im Luftspalt, was als Zeichen für freies Aufspielen bei tiefen Frequenzen gedeutet werden kann. Im Hörcheck punktet das PRO+ sofort mit einem sehr erwachsenen, audiophilen Klang. Es drängt sich nicht direkt auf, sondern produziert einen sehr angenehmen und schön neutralen Klang, der eher auf Langstrecke als auf Sprint ausgelegt ist. Da äußert sich dahin, dass der Hochtöner zwar mit feinsten Nuancen punktet, jedoch nie spitz oder aufdringlich klingt. Auf der dunklen Seite des Frequenzspektrum liefert die steife und bestens bedämpfte Papiermembran des 16ers einen satten Bass mit ausreichend Tiefgang, der in sich sehr ausgewogen klingt. Bassdrums zum Beispiel kommen nicht übertrieben staubtrocken, sondern mit bester Präzision und sattem Schub. Und Stimmen und Naturinstrumente jeder Ausprägung gibt das PRO+ derart authentisch wieder, dass man sich mindestens eine ganze Preisklasse höher wähnt. Sogar beim Pegel fällt das System nicht durch, hier gibt es reichlich Lautstärke für den Alltag. Dennoch ist das PRO+ mit seiner 25-Millimeter-Schwingspule eher das Richtige für Klangbewusste als für Pegelfetischisten. Insgesamt kann der PRO+ Sound auf ganzer Linie gefallen, es klingt sehr hochklassig und wunderbar ausgewogen.

Fazit

Das neue PRO+ festigt seine Position als Aufsteigersystem mit bestem Preis-Klang- Verhältnis. Mit diesen toll gemachten Lautsprechern ist man klanglich immer auf der sicheren Seite.

Preis: um 270 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

In-Car-Lautsprecher 16cm

Eton PRO 16+

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

05/2022 - Elmar Michels

Bewertung 
Klang 55% :
Bassfundament 11%

Neutralität 11%

Transparenz 11%

Räumlichkeit 11%

Dynamik 11%

Labor 30% :
Frequenzgang 10%

Maximalpegel 10%

Verzerrung 10%

Praxis 15% :
Frequenzweiche 10%

Verarbeitung 5%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb: ACR, CH-Zurzach 
Hotline: info@eton-gmbh.com 
Internet: www.eton-gmbh.com 
Technische Daten
Korbdurchmesser in mm 165 
Einbaudurchmesser in mm 146 
Einbautiefe in mm 66 
Magnetdurchmesser in mm 84 
Membran HT in mm 28 
Gehäuse HT in mm 45 
Flankensteilheit TT in dB Nein 
Flankensteilheit HT in dB 12 
Hochtonschutz Nein 
Pegelanpassung MT/HT (in dB) +2, 0 dB 
Gitter Nein 
Sonstiges Nein 
Nennimpedanz in Ohm
Gleichstromwiderstand Rdc in Ohm 3.23 
Schwingspuleninduktivität Le in mH 0.31 
Schwingspulendurchmesser in mm 25 
Membranfläche Sd in cm² 137 
Resonanzfrequenz fs in Hz 76 
mechanische Güte Qms 4.1 
elektrische Güte Qes 0.7 
Gesamtgüte Qts 0.6 
Äquivalentvolumen Vas in l 8.9 
Bewegte Masse Mms in g 12.8 
Rms in Kg/s 1.49 
Cms in mm/N 0.34 
B*l in Tm 5.32 
Schalldruck 2 V, 1 m in dB 88 
Leistungsempfehlung in W 20 - 100 W 
Preis/Leistung hervorragend 
Klasse Spitzenklasse 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. LP

>>als Download hier
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 21.05.2022, 09:22 Uhr
324_21181_2
Topthema: Philips 65OLED936
Philips_65OLED936_1640176466.jpg
Preisgekrönte OLED-TVs

Der Philips OLED936 gehört zweifelsohne zu den besten Fernsehern überhaupt.

>> Lesen Sie hier den gesamten Test!
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 4/2022

Beim Durchblättern dieser Ausgabe ist nicht zu übersehen, dass nach wie vor Wohnmobil und fahrzeugspezifische Komponenten ein großes Thema am Markt sind. Natürlich reagiert die Industrie auf die Nachfrage nach diesen zunehmend smarter werdenenden Lösungen.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang + Ton 4/2022

Mit großen Schritten geht es voran: Die erste High End seit drei Jahren hat eben erst ihre Pforten geschlossen. Wir konnten aber schon auf dieser ersten großen Branchenmesse sehen, dass sich seit 2019 nicht nur im Fertig-Hifi-Segment vieles getan hat, sondern auch beim Selbstbau.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik