Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: In-Car Subwoofer Chassis

Einzeltest: Eton F-15


Gewaltakt

Car-Hifi Subwoofer Chassis Eton F-15 im Test, Bild 1
2093

Eton und SPL? Ein wenig überrascht darf man da schon sein. Ist doch der Neu-Ulmer Hersteller eher für Highend-Lautsprecher aus eigener Fertigung bekannt. Man denke nur an die legendären Hexacone-Membranen oder den Alu-Keramikhochtöner CX 290. Aber jetzt gibt es ein großkalibriges Gespann aus Woofern und Endstufe, das auch auf Pegel aus ist.

Mit Etons Einstieg in die SPL-Szene hätten sicher nur die Wenigsten gerechnet. Jetzt ist die volle Breitseite am Start: Eine Endstufe mit 5 Kilowatt, zwei Woofer in 12 und 15 Zoll bilden die neue Force-Serie. Ja, sogar ein „Werksteam“ für dB-Drag-Wettbewerbe tritt an, um 2010 zu einem lauten Jahr zu machen. Das Verstärkerchen hört auf den Namen FA 5000 und wirbt mit knackigen 8.500 Watt Spitze um die Gunst der SPLler. Das gute Stück ist dabei mit einem Verkaufspreis von 1.200 Euro ein Musterbeispiel für gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Als flankierende Maßnahmen gibt es zwei Woofer, nämlich den F-12 im Format 30 Zentimeter Korbmaß sowie den F-15, der, ganz frisch aus der Produktion, den Paketdienst ins Schwitzen brachte. Und nicht nur den Paketdienst, denn der Herr Redakteur hat beim Handling auch geflucht. Der Schuldige für die Extra-Leibesübung ist schnell ausgemacht: Unter der riesenhaften Gummimanschette versteckt der Eton drei mächtige Ferritringe, die das Ausgangsmaterial fürs Magnetfeld darstellen. Hinzu kommen noch Stahl und Eisen in Form von Polplatten und -kern, aus denen man heutzutage einen halben Kleinwagen fertigen könnte. Allein die obere Platte zwischen den Magnetringen und dem Riesenkorb ist zweieinhalb Zentimeter dick, im Inneren der Schwingspule steht der Polkern noch einmal um dasselbe Maß über! Bei der bewegten Masse ist weniger jedoch mehr, so besteht die „nur“ 76 mm durchmessende Schwingspule aus Gewichtsgründen aus Aluminium-Flachdraht, der mit einer dünnen Kupferschicht überzogen ist.

Car-Hifi Subwoofer Chassis Eton F-15 im Test, Bild 2Car-Hifi Subwoofer Chassis Eton F-15 im Test, Bild 3Car-Hifi Subwoofer Chassis Eton F-15 im Test, Bild 4
Der stabile Schwingspulenträger ist zur Belüftung gelocht, denn Hitzeentwicklung und Kompression sind beim SPL wahrhaft heiße Themen. Ebenso ist eine Reihe radialer Bohrlöcher beim Blick in die Polkernbohrung zu erkennen. Wo hohe Schalldrücke gefragt sind, muss Leistung rein, da versucht der Konstrukteur, möglichst wenig Verluste einzubauen. Bis zum Nadelöhr Schwingspule verlaufen doppelte Zuleitungslitzen, von denen jede einzelne bereits stattlich dick ausfällt. Da wir es mit einer Doppelschwingspule zu tun haben, gibt es natürlich zwei Abgriffe. Anstelle der üblichen Pushterminals sind am Eton F-15 direkt 10-Quadratmillimeter-Kabel angebracht, um eine weitere Verlustquelle auszuschließen.

Messwerte


Die Frage der Fragen für uns ist natürlich, was mit einem solchen Woofer hifitechnisch möglich ist. Eton meint dazu, dass die Force-Woofer durchaus HiFi-Qualitäten mitbrächten, und auch Tests in der Vergangenheit haben gezeigt, dass ein geschickt konstruierter SPL-Woofer durchaus Potenzial hat. Welches Gehäuse verpasst man so einem Biest? Beim dB-Drag geht es ja nur um eine Frequenz und die ist durch das Auto stark mitbestimmt. Will man jedoch HiFi machen, sollte der Woofer möglichst viele Bassfrequenzen gleich laut wiedergeben. Die Thiele-Small-Parameter sind mit knapp 60 Hz Freiluftresonanz und einer Güte von 0,57 erst einmal irreführend. Sie sehen nämlich so überhaupt nicht nach Bass, geschweige denn Tiefbass aus. Erst das für einen 38er winzige Äquivalentvolumen von 20 Litern bringt‘s. Das Bassreflexprinzip erlaubt es nämlich, einen Lautsprecher erheblich unter seiner Freiluftreso zu betreiben – wenn man genug Gehäusevolumen schafft. Ab 70 Liter geht es los, das bedeutet, dass man Woofer und Rohr(e) gerade so in der Box unterbringt. Tiefgang bis gut 40 Hz steht damit bereits an. Nimmt man 80 Liter, so belohnt einen der F-15 bereits mit 30 Hz unterer Grenzfrequenz. Das reicht für HiFi-Zwecke aller Art. Ein Wort zum Schalldruck: Es reicht und der Pegel hängt in der Praxis in erster Linie vom Strom ab. Je mehr, je besser gilt dann auch für die Endstufen. Zwei Stück jeweils an 1 Ohm sollten schon sein.

Soundcheck


Der F-15 macht wenig Federlesen, um seine Charaktereigenschaften zu offenbaren. Bereits beim ersten ernsthaften Bassschlag wird klar, wohin die Reise geht. Tiefgang ohne Ende und Massagen aller nicht sicher befestigten Körperteile wie Bauchdecke oder Frisur. Wenn das Musikmaterial Gewalt sät, wird die Fahrzeugbesatzung Gewalt ernten. Ist das HiFi? Oh ja, und zwar auf höchstem Niveau – nicht nur pegelmäßig. Der dicke Woofer muss sich nämlich in keiner Weise anstrengen, um auch komplexe Signalfolgen umzusetzen. Antrieb ist reichlich vorhanden, um die Membran bei fetzigen Einsätzen loszukatapultieren. Das funktioniert richtig gut! So gut, dass sich im Vergleich so mancher High-End-HiFi-Bass warm anziehen muss.

Fazit

Ein ernsthafter Woofer ist er geworden, der F-15 von Eton. Die perfekte Empfehlung für höchstes Niveau bei Klang und Pegel. Und dabei mit 550 Euro nicht unbezahlbar. Doch Vorsicht, der zukünftige Besitzer braucht Platz, Strom und vor allem starke Nerven!

Preis: um 550 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Eton F-15

Referenzklasse

3.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 50% :
Tiefgang 12.50%

Druck 12.50%

Sauberkeit 12.50%

Dynamik 12.50%

Labor 30% :
Frequenzgang 10%

Wirkungsgrad 10%

Maximalpegel 10%

Verarbeitung 20% :
Verarbeitung 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Eton, Neu-Ulm 
Hotline 0731 70785-20 
Internet www.etongmbh.com 
Technische Daten
Korbdurchmesser (in cm) 39 
Einbaudurchmesser (in cm) 35.2 
Einbautiefe (in cm) 23.3 
Magnetdurchmesser (in cm) 21.5 
Gewicht (in kg) 20.5 
Nennimpedanz (in Ohm) 2 x 1 Ohm 
Gleichstromwiderstand Rdc (in Ohm) 1.46 
Schwingspuleninduktivität Le (in mH) 1.48 
Schwingspulendurchmesser (in mm) 76 
Membranfläche (in cm²) 829 
Resonanzfrequenz fs (in Hz) 58.5 
mechanische Güte Qms 10.06 
elektrische Güte Qes 0.6 
Gesamtgüte Qts 0.57 
Äquivalentvolumen Vas (in l) 20.3 
Bewegte Masse Mms (in g) 353.2 
Rms (in Kg/s) 14.02 
Cms (in mm/N) 0.02 
B x I (in Tm) 17.05 
Schalldruck 1W, 1m (in dB) 88 
Leistungsempfehlung > 1000 W 
Testgehäuse BR 80 l 
Reflexkanal (d x l) (10 x 25 cm) x 2 
Klasse Absolute Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Car&Hifi "Etons eindrucksvoller Einstieg in den SPL-Bereich" 
Advents-Highlights

Weihnachtsgeschenke für Hifi Fans: Tassen, Bücher, Mützen, Shirts und vieles mehr

>> Hier zum hifitest.de Shop
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 16.07.2010, 09:53 Uhr
309_0_3
Topthema: On-Ear statt Rentier
On-Ear_statt_Rentier_1638192855.jpg
Anzeige
Dein Fest, dein Sound - Bis zu 22% Rabatt auf Teufel-Produkte

Du bist auf der Suche nach einer tollen Geschenkidee, die unterm Baum für strahlende Augen sorgt? Egal, ob für Mama, den älteren Bruder oder deine beste Freundin, über guten Sound freuen sich nun wirklich alle.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 1/2022

Jüngst veröffentlichte die gfu den HEMIX Home Electronics Martkt Index für die ersten drei Quartale 2021. Demnach hat der Markt für Home Electronics sich weiter positiv entwickelt und zum Vorjahr 6,9 Prozent zugelegt. Hauptumsatzbringer waren dabei neben der weißen Ware die privat genutzten IT-Produkte mit +8,1 % und die Telekommunikation mit +7,1 %. Bei den TV-Geräten sank die Stückzahl zwar um 14,9 %, doch durch den stark gestiegenen Durchnittspreis (+16,8 %) blieb der Umsatz im TV-Segment nahezu konstant auf hohem Niveau (-0,6 %).
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car Hifi 1/2022

Sie werden es beim Download nicht gemerkt haben, doch diese CAR&HIFI ist die dickste seit langem. Neben jeder Menge Tests enthält diese Ausgabe wieder die im letzten Jahr eingeführte Preisverleihung an die besten Geräte des Jahres. Unter der Rubrik Product of the Year finden sie auf 25 Extraseiten die bestklingenden, leistungsfähigsten und highendigsten Geräte aus unserem Testfuhrpark oder auch Produkte, die uns durch ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis, Einsteigerfreundlichkeit oder Cleverness aufgefallen sind.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 01/2022

Wir begrüßen Sie herzlich zur neuen Ausgabe unseres Analogmagazins "LP". Der Titel verrät bereits, dass wir uns für dieses Heft mit dem neuen luftgelagerten Bergmann-Plattenspieler auseinandergesetzt haben. Hinzu gesellen sich Testberichte zu zwei sehr exklusiven Verstärkerkombinationen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Grandinote aus Italien verblüfft mit einem exotischen Halbleiterkonzept, Air Tight legt die Messlatte in Sachen Röhrentechnik höher. Hinzu gesellen sich zwei interessante Phonovorstufen, ein weiterer extremer Röhrenvollverstärker und eine ganze Reihe anderer Komponenten, die Sie bestimmt interessieren werden.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang & Ton 1/2022

In dieser Ausgabe geht es tief hinunter: Zum ersten Mal in einem langen Zeitraum gibt es mal wieder einen Subwoofer von der Klang+Ton. Und deswegen haben wir es auch gleich richtig gemacht: Ein mächtiger 21-Zoll-Treiber und dazu ein DSP-Verstärkermodul mit gut 1000 Watt in schlanken 150 Litern: So gehen im Heimkino 19 Hertz und im Musikbetrieb unkomprimierte 120 Dezibel - dass sollte fürs erste reichen.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 10.89 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 15.57 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 13.2 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Center Liedmann