Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Kopfhörer Hifi, Kopfhörerverstärker

Systemtest: Stax Lambda SR-L700 MK2, Stax SRM-D50


Elektrostatischer Kopfhörer und Verstärker Stax SR-L700 MK2 / SRM-D50

Kopfhörer Hifi Stax Lambda SR-L700 MK2, Stax SRM-D50 im Test , Bild 1
18848

Der chinesische Eigentümer Edifier lässt das japanische Unternehmen Stax wohlweislich machen. Wobei Edifier das Stax-Portfolio hier und da mit eigenen Produkten ergänzt. Wie im Fall des DAC/Kopfhörerverstärkers SRM-D50, den ich mir zusammen mit dem Stax-Klassiker SR-L700 MK2 angehört habe.

Traditionelle japanische Unternehmen stehen in dem Ruf, Dinge eher mit ruhiger Hand anzugehen. Auch wenn viele moderne Hightech Konzerne das Gegenteil machen. Doch das sind eben Konzerne, die ihren Investoren quartalsweise Erfolge reporten müssen. Stax ist da vom alten Schlag. Neue Modelle sind eine Sensation, Updates bewährter Modelle selten. Die letzte revolutionäre Änderung bei Stax war, glaube ich, dass man die Kopfhörer mit abnehmbaren Kabeln ausgestattet hat. Der Vorteil für Kunden ist, dass man bewährte und vor allem wertbeständige Produkte kauft und sich darauf verlassen kann, auch nach vielen Jahren noch neue Ohrpolster oder ähnliche „Verschleißteile“ zu bekommen. Die chinesischen Eigentümer haben sicher gut daran getan, die Japaner nicht zu neuen Produkten zu drängen. Ein geschickter Schachzug ist dagegen, dass Edifier Produkte, die ihrer Meinung nach im Portfolio der Japaner fehlen, einfach selber entwickelt und damit das traditionelle Stax-Angebot ergänzen.      

53
Anzeige
Vertrauen Sie auf unsere Auswahl an hochwertigen Hifi-Komponenten, denn Qualität kennt keine Kompromisse 
qc_HIFI01_1635154992.jpg
qc_HIFI02_2_1635154992.jpg
qc_HIFI02_2_1635154992.jpg

>> Mehr erfahren bei


DAC/Kopfhörerverstärker SRM-D50


Genau so ein Produkt ist der DAC/Kopfhörerverstärker SRM-D50. Ein solches Gerät fehlte bisher im Stax-Sortiment. Das Design des D50 spricht eine andere Sprache als die sehr konservativ gestalteten Stax-Verstärker. Der große Kipphebel zur Eingangswahl – hier stehen Line (analog), optisch (Toslink), USB und koaxial (S/PDIF) zur Wahl – und das analoge VUMeter wirken fast etwas verspielt. Im Inneren arbeitet ein absolut ernst zu nehmender Sabre- ESSES9018-DAC-Chip. Dank asynchroner USB-Verbindung nimmt er PCM-Daten bis 32 Bit/384 Hz entgegen und verarbeitet DSD bis DSD128. Die übrigen Digitaleingänge verarbeiten Daten bis 24 Bit/192 kHz. Im Gegensatz zur üblichen Stax-Gepflogenheit ist der SRM-D50 kein Röhrengerät, sondern arbeitet mit Transistoren. Auch Halbleiter produzieren ordentlich Abwärme, sodass das Gehäuse sehr warm wird und ich mich heimlich frage, warum Edifier dem Gerät nicht ein paar Lüftungsöffnungen im Deckel spendiert hat. Bei klassischen Stax-Geräten gibt es davon meist reichlich, und das Design des D50 hätte es sicher vertragen. Der SRM-D50 liefert 580 Volt Polarisierungsspannung und eine Signalspannung bis 400 Volt.

Kopfhörer Hifi Stax Lambda SR-L700 MK2, Stax SRM-D50 im Test , Bild 2Kopfhörer Hifi Stax Lambda SR-L700 MK2, Stax SRM-D50 im Test , Bild 3
      

Kopfhörer SR-L700 MK2


Der SR-L700 MK2 gehört neben dem SRL300 und dem SR-L500 zu den „klassischen“ „Lambda“-Kopfhörern von Stax. Seine eckigen Gehäuse sind hier genauso Markenzeichen wie die hoch aufragenden Bügel, unter denen sich das Kopfband spannt. Der SR-L700 Mk2 verfügt über ein abnehmbares, 2,5 Meter langes Kabel aus versilbertem, hochreinem Kupfer. Er benötigt eine Polarisierungsspannung von 580 Volt und bringt es damit auf einen Wirkungsgrad von 101 dB. Trotz des kantigen Aussehens sitzt der SRL700 MK2 sehr bequem auf dem Kopf. Das breite Kopfband trägt einen Teil der 496 g, die der Kopfhörer samt Kabel auf die Waage bringt. Der Anpressdruck um die Ohren ist sanft, die Ohrpolster sind weich, das Platzangebot für die Ohren üppig. Perfekt.     

40
Anzeige
ORBID SOUND: Modulare Home-Cinema-Sets HALO I, HALO II und HALO III 
qc_001-b_1623919730.jpg
qc_002_2_1623677325.jpg
qc_002_2_1623677325.jpg

>> Mehr erfahren

Klang


Auch wenn es im Stax-Portfolio zumindest preislich noch deutlich Luft nach oben gibt, klanglich ist man mit der Kombination aus SR-L700 MK2 und SRM-D50 schon sehr weit oben angekommen. Die Auflösung der Kombi ist gewaltig, die Musik entsteht quasi unmittelbar aus dem Nichts. Beeindruckend ist dabei, wie viel Raum diese Kombi der Musik gibt. Das ist eine andere Nummer als die angesagten geschlossen-dynamischen Kopfhörer. Dynamik ist auch so ein Thema, das man über die Stax-Kombi völlig neu erlebt. Spannung und Entspannung, die beiden Pole der Musik, zelebrieren die beiden Komponenten wunderbar und machen jegliche Musik zum Erlebnis. Der SRM-D50 trägt mit einem soliden, kontrollierten Bass und einem leichten Schuss Grundtonwärme zu einem sehr musikalischen, involvierenden Klangbild bei. Insgesamt klingt er angenehm verbindlich und schafft es damit auf eine ganz eigene Art, hohe Transparenz und Auflösung mit musikalischer Verbindlichkeit und Kohärenz zu vereinbaren. Der SR-L700 MK2 spielt hervorragend mit dem SRM-D50 zusammen, zeigt in Verbindung mit anderen passenden Verstärkern jedoch, dass er ein noch höheres Potenzial besitzt. Tonal zeigt er sich neutral und bietet, entsprechend angesteuert, in Sachen Transparenz und „Air“ noch mehr, was besonders seinem luftigen Hochton geschuldet ist. So wirkt er noch filigraner, differenzierter, „atmet“ noch mehr mit der Musik.

Fazit

Als größter „Lambda-Kopfhörer“ von Stax zeigt der SR-L700 MK2, worauf Stax‘ legendärer Ruf beruht: Ausgereifte Produkte, tolle Verarbeitungsqualität, perfekte Passform und ein weiter, offener Klang, der fast nur vom angeschlossenen Verstärker limitiert scheint.   
Der SRM-D50 füllt eine echte Lücke im Stax- Portfolio. Ein moderner, schick designter DAC/Kopfhörerverstärker für Elektrostaten, der klanglich auf der verbindlicheren Seite liegt und ein breites Spektrum elektrostatischer Kopfhörer zu Höchstleistungen treibt.

Preis: um 1700 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Stax Lambda SR-L700 MK2

Referenzklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Preis: um 1350 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Stax SRM-D50

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

12/2019 - Dr. Martin Mertens

Bewertung: Stax Lambda SR-L700 MK2
Klang 50%

Passform 20%

Ausstattung 20%

Design 10%

Ausstattung & technische Daten: Stax Lambda SR-L700 MK2
Preis zusammen mit Verstärker: Nein 
Vertrieb ATR Audio Trade, Mülheim an der Ruhr 
Internet www.audiotra.de 
Typ Over-Ear 
Bauart offen, elektrostatisch 
Frequenzgang 7 – 41.000 Hz 
Anschluss 5-Pol-Stecker (Stax) 
Bias 580 V 
Gewicht 496 g 
Kabel 2,5 m austauschbar 
Kabelführung Ja 
geeignet für HiFi, High End 
Klasse Referenzklasse 
Preis/Leistung gut - sehr gut 
Bewertung: Stax SRM-D50
Klang 70%

Ausstattung 15%

Bedienung 15%

Ausstattung & technische Daten: Stax SRM-D50
Preis einzeln 1.350 Euro 
Preis zusammen mit Verstärker Nein 
Vertrieb ATR Audio Trade, Mülheim an der Ruhr 
Internet www.audiotra.de 
Abmessungen (B x H x T in mm) 192/67/265 
Gewicht k.A. 
Ausführungen Silber 
geeignet für HiFi, High End 
Anschlüsse
Eingänge Paar x Cinch, digital: USB-B, Toslink, Cinch-S/PDIF 
Ausgänge 5-Pol-Buchse (Stax) 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Advents-Highlights

Weihnachtsgeschenke für Hifi Fans: Tassen, Bücher, Mützen, Shirts und vieles mehr

>> Hier zum hifitest.de Shop
Autor Dr. Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 04.12.2019, 09:59 Uhr
304_14625_1
Topthema: VIABLUE™ Kabel vom Feinsten
VIABLUEKabel_und_Geraetefuesse_vom_Feinsten_1636561107.png
Anzeige
20 Jahre Jubiläumsgewinnspiel vom 21.11. - 21.12.2021

Seit 2001 steht der deutsche Hersteller für herausragende Qualität und Funktion. Eine komplette Kabelserie, Spikes und Absorber im edlen VIABLUE™ Design bieten dabei jedem Hifi-Fan optimale Lösungen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 1/2022

Jüngst veröffentlichte die gfu den HEMIX Home Electronics Martkt Index für die ersten drei Quartale 2021. Demnach hat der Markt für Home Electronics sich weiter positiv entwickelt und zum Vorjahr 6,9 Prozent zugelegt. Hauptumsatzbringer waren dabei neben der weißen Ware die privat genutzten IT-Produkte mit +8,1 % und die Telekommunikation mit +7,1 %. Bei den TV-Geräten sank die Stückzahl zwar um 14,9 %, doch durch den stark gestiegenen Durchnittspreis (+16,8 %) blieb der Umsatz im TV-Segment nahezu konstant auf hohem Niveau (-0,6 %).
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car Hifi 1/2022

Sie werden es beim Download nicht gemerkt haben, doch diese CAR&HIFI ist die dickste seit langem. Neben jeder Menge Tests enthält diese Ausgabe wieder die im letzten Jahr eingeführte Preisverleihung an die besten Geräte des Jahres. Unter der Rubrik Product of the Year finden sie auf 25 Extraseiten die bestklingenden, leistungsfähigsten und highendigsten Geräte aus unserem Testfuhrpark oder auch Produkte, die uns durch ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis, Einsteigerfreundlichkeit oder Cleverness aufgefallen sind.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 01/2022

Wir begrüßen Sie herzlich zur neuen Ausgabe unseres Analogmagazins "LP". Der Titel verrät bereits, dass wir uns für dieses Heft mit dem neuen luftgelagerten Bergmann-Plattenspieler auseinandergesetzt haben. Hinzu gesellen sich Testberichte zu zwei sehr exklusiven Verstärkerkombinationen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Grandinote aus Italien verblüfft mit einem exotischen Halbleiterkonzept, Air Tight legt die Messlatte in Sachen Röhrentechnik höher. Hinzu gesellen sich zwei interessante Phonovorstufen, ein weiterer extremer Röhrenvollverstärker und eine ganze Reihe anderer Komponenten, die Sie bestimmt interessieren werden.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang & Ton 1/2022

In dieser Ausgabe geht es tief hinunter: Zum ersten Mal in einem langen Zeitraum gibt es mal wieder einen Subwoofer von der Klang+Ton. Und deswegen haben wir es auch gleich richtig gemacht: Ein mächtiger 21-Zoll-Treiber und dazu ein DSP-Verstärkermodul mit gut 1000 Watt in schlanken 150 Litern: So gehen im Heimkino 19 Hertz und im Musikbetrieb unkomprimierte 120 Dezibel - dass sollte fürs erste reichen.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 10.89 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 15.57 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 13.2 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Heimkino Aktuell