Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Kopfhörer Hifi

Einzeltest: Panasonic RP-HD10


Klare Ansage!

10321

In Sachen hifideler Musikwiedergabe war es bei Panasonic in den letzten Jahren ruhig geworden. Seit man um das Jahr 2000 die Marke Technics aufgegeben hatte, hat sich der Konzern auf andere Bereiche konzentriert. Doch offensichtlich tut sich da wieder was.

Der Panasonic-Konzern ist sehr breit aufgestellt. Im Bereich der Unterhaltungselektronik ist man quasi Vollsortimenter, Panasonic-Digitalkameras genießen einen exzellenten Ruf und in Sachen Kühl- und Klimatechnik macht den Japanern auch so schnell keiner was vor. Sogar bei Solarzellen hat Panasonic ein gewichtiges Wörtchen mitzureden, und auf die Akkutechnik des Konzerns setzen auch viele Mitbewerber. Im Handwerk genießen Panasonic-Akkuwerkzeuge höchstes Ansehen. Nur um klassische HiFi-Produkte ist es in den letzten zehn Jahren ruhig geworden. Die Marke Technics durfte noch im DJ-Bereich eine Zeit lang weiterleben, hier hatte man schließlich mit dem „Zwölfzehner“ genannten SL-1210 MK2 quasi die Mutter aller DJ-Decks im Programm. Zur IFA 2014 stellte Panasonic dann mit einem Paukenschlag eine neue Serie von hochwertigen HiFi-Produkten unter dem Namen Technics vor. Die neuen Technics-Produkte sehen nicht nur eindrucksvoll aus, sie klingen auch schlicht phänomenal! Und jetzt hat Panasonic mit dem RP-HD10 auch noch einen neuen Kopfhörer der Spitzenklasse auf den Markt gebracht.


Ausstattung


Der Panasonic RP-HD10 ist ein geschlossener Around-Ear-Kopfhörer. Trotz seiner massiven Erscheinung wiegt er lediglich 320 Gramm, was darauf schließen lässt, dass hier vorwiegend moderne Materialien, sprich Kunststoffe zum Einsatz gekommen sind. Dagegen ist überhaupt nichts einzuwenden, was man sofort merkt, wenn man den Panasonic in die Hand nimmt. Denn er fühlt sich robust und wertig an. Interessant sind die technischen Parameter. Panasonic gibt einen Wirkungsgrad von gerade mal 92 dB an, was erst einmal nicht besonders hoch ist. Zusammen mit einer Impedanz von 18 Ohm spielt er trotzdem problemlos an jedem Smartphone. Entsprechend liegen dem Kopfhörer zwei Kabel bei: ein 1,2 Meter langes für den Einsatz an mobilen Geräten und ein 3 Meter langes, um ihn an stationären Geräten zu betreiben. Zum Transport liegt noch ein Transportbeutel bei – den man benutzen sollte. Der Kunststoff ist nämlich leider ein bisschen anfällig für Kratzer.

Passform


Obwohl der RP-HD-10 optisch gar nicht so dick aufträgt, bieten seine Gehäuse viel Platz für die Ohren, die von den angenehm weichen Lederpolstern sanft umschlossen werden. Sitzt gut, dichtet gut. Der gute Sitz wird durch den ebenfalls weich gepolsterten Kopfbügel unterstützt. Sein Verstellbereich ist wirklich riesig. Ich kann mir kaum vorstellen, dass es jemanden geben kann, dem dieser Kopfhörer nicht passt. Ungewöhnlich ist die Möglichkeit, die Position des Kopfbügels auch nach vorne und hinten zu verschieben.

Preis: um 250 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Panasonic RP-HD10

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Neu im Shop

Schallabsorber als Kunstobjekt

>>mehr erfahren
Dr. Martin Mertens
Autor Dr. Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 01.01.2015, 09:59 Uhr
231_0_3
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Heimisches_Kinozimmer_1612176713.jpg
Anzeige
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

RAP HIFI auf dem Gutshof (ehem. RAP – Rudolph Audio Parts)