Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
173_19182_2
Eine_glatte_Eins_1585740698.jpg
Topthema: Eine glatte Eins Philips 55OLED804

Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.

>> Mehr erfahren
182_0_3
Heimisches_Kinozimmer_1593420121.jpg
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Kopfhörer Hifi

Einzeltest: XTZ Divine


Göttlich?

13276

Unterwegs – egal ob auf Reisen oder auf dem Weg zur Arbeit – gibt  es kaum praktischere Kopfhörer als Bluetooth-On-Ears. Kein Kabelgewirr, an so gut wie allen Smartphones als Headset zu benutzen,  kleines Packmaß und falls mal der verbale Kontakt zu Mitmenschen  nötig ist, schnell von den Ohren genommen und um den Hals geparkt.

Ob XTZ seinen Bluetooth-Kopfhörer aufgrund seiner praktischen Eigenschaften Divine, „göttlich“, getauft hat, oder ob es hier mehr um die Klangqualität geht, gilt es herauszufinden. XTZ ist übrigens eine schwedische Marke, die es sich auf die Fahne geschrieben hat, ausgereifte Produkte mit einem besonders guten Preis-Leistungs-Verhältnis anzubieten. Deshalb hat man sich bei XTZ auch für den Weg des Direktvertriebs entschieden. Den deutschen Markt betreut dabei eine eigene deutsche Vertretung. 

8
qc_philipps_bild_eisa_1596704738.jpg
Europas bester TV 2019-2020

Zitat hifitest.de: „ Sehr gutes noch besser gemacht. In Anbetracht des für einen OLED-TV vergleichsweise günstigen Preises eine herausragende Leistung, wir geben eine glatte Eins! “
Dipl. Phys. Guido Randerath
>> Mehr erfahren

Ausstattung


Die Ausstattung des XTZ Divine ist umfangreich. Der Kopfhörer arbeitet mit dem aktuellen Bluetooth-Standard 4.0 und nutzt zur Klangverbesserung das Apt-X-Protokoll. Selbstverständlich bietet er alle Funktionen zur Player- Steuerung und dient am Smartphone als Headset. Die notwendigen Bedientasten und zwei LEDs zur Anzeige des jeweiligen Betriebszustandes sind auf der rechten Gehäuseaußenseite angebracht, wo sie gut zu erreichen sind. Auch wenn man sich ganz gut mit den Fingern auf dem Tastenfeld zurechtfindet – ich würde mir noch die eine oder andere fühlbare Markierung wünschen, und sei es nur auf der zentralen Play/ Stopp/Telefon-Taste, die den Mittelpunkt des übrigen Bedienfeldes bildet. Die linke Gehäuseschale dient als NFCKontaktfläche und ermöglicht bei entsprechend ausgestatteten Smartphones ein noch einfacheres Koppeln. Der eingebaute Akku soll 14 Stunden Musikbetrieb ermöglichen; falls der Akku doch mal leer ist oder man länger nicht daran gedacht hat, den Kopfhörer aufzuladen, kann man den Divine auch passiv am beiliegenden Anschlusskabel betreiben. Damit er dann immer noch als Headset benutzt werden kann, ist das Kabel mit Mikro und Ein-Tasten-Fernbedienung ausgestattet. XTZ nutzt die eingebaute Elektronik nicht, um dem Klang der 40-mm-Treiber auf die Sprünge zu helfen. Um die Segnungen der Computertechnik trotzdem zu nutzen, bietet XTZ eine DSP-gestützte Klangoptimierung an. Die ist für Android- und Apple-Smartphones in Form der XTZ-Player-App verfügbar; wer seinen Divine am Windows oder OSX-Laptop, Tablet oder Desktop-Rechner betreiben will, kann kostenlos die passende Software von der XTZ-Webpage herunterladen. Damit die Software läuft, ist eine Registrierung notwendig, zu der die Seriennummer des Kopfhörers benötigt wird. Die App bzw. die Software bietet sechs für den Divine optimierte DSP-Einstellungen, die prinzipbedingt sowohl per Bluetooth als auch am Kabel funktionieren. Im Zubehör finden sich das notwendige USB-Ladekabel, ein Adaper auf die große 6,3 mm Klinke sowie fürs Flugzeug und ein Stoffbeutel zur Aufbewahrung und für den Transport. 

Preis: um 170 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
XTZ Divine

Oberklasse

3.5 von 5 Sternen

-

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ beliebt wie nie

Das Digitalradio DAB+ erfreut sich weiter sehr großer Beliebtheit. Nach den jüngsten Zahlen von WorldDAB wurden weltweit mehr als 82 Millionen DAB+-Empfänger verkauft. In Deutschland ist DAB+ bereits für über 1,5 Millionen Haushalte der Empfangsweg Nummer 1.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 7.36 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

RAP HIFI auf dem Gutshof (ehem. RAP – Rudolph Audio Parts)
Dr. Martin Mertens
Autor Dr. Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 23.01.2017, 15:02 Uhr