Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Kopfhörerverstärker

Einzeltest: Audioquest Dragonfly Cobalt


D/A-Wandler Audioquest Dragonfly Cobalt

19278

Der König der Mikro-DACs bekommt ein neues Modell an die Seite gestellt. Dabei ändert Audioquest an seinem neuen Dragonfly mehr als nur die Farbe.  

Es ging ein Raunen durch das Internet, damals, als einer der führenden Smartphone-Produzenten auf dem Planeten ankündigte, beim neuen Modell auf den analogen 3,5-Millimeter- Ausgang verzichten zu wollen. Bluetooth sei die Zukunft und kabelgebundene Kopfhörer gehörten zum alten Eisen. Ein Großteil der damals sehr überzogenen Kritik an Apples iPhone 7 kam von Nutzern, die irgendeine Art billiger Ohrhörer an ihr Telefon hängen wollten. Klar ist der Kostenfaktor von ernst zu nehmender Relevanz. Aus der audiophilen Ecke kam hingegen ein völlig anderer Grund zur Besorgnis, denn die besten Kopfhörer sind nach wie vor zumeist passiv und benötigen einen entsprechenden Klinkenanschluss und einen passenden Verstärker. Audioquest sprang in die Bresche und lieferte mit dem Dragonly einen winzigen USB-DAC, den man wahlweise an Anlagen, Laptops oder Smartphones verwenden kann, um so an jedem Gerät hochwertige Kopfhörer zu nutzen. Neben dem Dragonl y Black kam die in Rot gehaltene Red-Version hinzu, die mehr Power und ein schickeres Finish brachte. Jetzt wird die Palette der winzigen DACs um das nächste Modell erweitert, bei dem es weniger um eine Revolution als vielmehr um Detailverbesserungen zu gehen scheint. Dragonl y Cobalt nennt sich der Neuzugang und wie bei den anderen DACs der Serie gibt der Name auch gleich Aufschluss über die Farbe des Gerätes.

Ein dunkles Kobaltblau wurde gewählt, um dem Dragonly sein elegantes Äußeres zu verleihen. Wie schon beim Red wird auch hier hochwertiger Lack aus der Automobilindustrie verwendet, der einen leichten Perleffekt besitzt, hervorragend aufgetragen ist und eine durch und durch edle Anmutung bietet. Die schöne Optik und Haptik sind auch auf das stabile Metallgehäuse zurückzuführen. Ein Feature, das man bei einem so winzigen Gerät eigentlich kaum erwartet, man aber von Audioquest mittlerweile einfach gewohnt ist. Einzig die Schutzkappe, mit der der USB-A-Anschluss vor und nach dem Gebrauch abgedeckt wird, ist aus Kunststoff gefertigt, was der hohen Material- und Verarbeitungsqualität aber keinerlei Abbruch tut. Während man mit dem Cobalt so in die gleiche Kerbe schlägt, wie es Black und Red taten, wurde die Form des neuen Dragonly allerdings leicht überarbeitet. Das untere Ende ist nun etwas dicker und runder geraten, was den Wandler nun weniger wie einen klassischen USB-Speicherstick aussehen lässt. Die Statusleuchte in Form einer Libelle ist weiter nach oben gerückt und nun etwas kleiner, und auch in der Länge hat der Cobalt ein wenig Volumen eingebüßt. Im Vergleich mit dem ebenfalls schon winzigen Red, wirkt der neue Dragonly nun trotz des dickeren Gehäuses nochmals deutlich kleiner. Weniger als sechs Zentimeter benötigt der Wandler, um all seine Komponenten unterzubringen.

Preis: um 300 Euro

Audioquest Dragonfly Cobalt


-

Neu im Shop:

Schallabsorber "Art Edition"- Rabattaktion

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Angebot wächst

Das Angebot an DAB+-Radiosendern wurde mit dem Start des zweiten bundesweiten Multiplexes um acht zusätzliche Programme erweitert. Damit sind neben den regionalen Angeboten via DAB+ nun 21 Radioprogramme bundesweit zu empfangen.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

189_19699_2
Topthema: QLED zum Kampfpreis
QLED_zum_Kampfpreis_1598610071.jpg
TCL 65C815

Die brandneue C81-Serie von TCL bringt viel Technik für erstaunlich wenig Geld mit. Wir testen das mittlere Modell in 65 Zoll.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Philipp Schneckenburger
Autor Philipp Schneckenburger
Kontakt E-Mail
Datum 03.03.2020, 14:54 Uhr