Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
173_19182_2
Eine_glatte_Eins_1585740698.jpg
Topthema: Eine glatte Eins Philips 55OLED804

Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.

>> Mehr erfahren
182_0_3
Heimisches_Kinozimmer_1593420121.jpg
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Kopfhörerverstärker

Einzeltest: Creek OBH-21mk2


Kultverstärker

11657

Creek gehört zu jenen englischen Firmen, die  Mitte der 1980er-Jahre die zweite Revolution in  der HiFi-Verstärker-Geschichte ausgelöst haben. Angesichts einer so traditinsreichen Firma  musste endlich mal ein Kopfhörerverstärker der  Marke her. Voilà: der Creek OBH-21mk2.

Die erste Revolution der HiFi-Geschichte fand  Anfang der 1970er-Jahre  statt, als die Röhrenverstärker und -receiver der traditionsreichen großen  deutschen HiFi-Hersteller wie Grundig,  Telefunken,  WEGA und anderen  zunehmend Konkurrenz durch japanische  Transistorverstärker bekamen.  Schließlich wurden die japanischen Geräte zum Maß der Dinge. Die Geräte  von Firmen wie Technics, Sansui, Sony, Kenwood oder Pioneer wurden immer größer, leistungsstärker und bekamen eine immer umfangreichere Ausstattung. Diesen Technik-Boliden setzen Mitte der 1980er-Jahre vor allem  kleine englische Firmen unauffällige, einfach aufgebaute, eher schwache  Verstärker mit Minimalausstattung entgegen, die vielen HiFi-Enthusiasten  klanglich „musikalischer“, „echter“ und „authentischer“ erschienen als die  marktbeherrschenden japanischen Modelle. Geräte wie Misson Cyrus One,  NAD 3020, Musical Fidelity A1 oder eben Creek 4040 setzten von da an die  Maßstäbe und läuteten einen neuen Trend im Verstärkerbau ein. Eine ähnliche Nummer wie bei den Verstärkern gelang Creek Ende der 1990er-Jahre,  als CD-Player im Zenit standen und viele Firmen immer aufwendigere Player bauten.

9
qc_philipps_bild_ht_1596704851.jpg
Europas bester TV 2019-2020

Zitat hifitest.de: „ Sehr gutes noch besser gemacht. In Anbetracht des für einen OLED-TV vergleichsweise günstigen Preises eine herausragende Leistung, wir geben eine glatte Eins! “
Dipl. Phys. Guido Randerath
>> Mehr erfahren

Um der sensiblen Abtasttechnik optimale Arbeitsbedingungen zu  verschaffen, wurden wahre Panzerschränke an CD-Spielern gebaut; die CD  selber wurde auf abenteuerliche Weise stabilisiert, damit der Laser auch  wirklich jedes Bit sauber auslesen konnte – die Fehlerkorrektur war als  Grundübel für schlechten Klang ausgemacht. Und genau da brachte Creek  mit dem CD 43 einen kleinen, klapprig anmutenden CD-Player auf den  Markt, der die Herzen der Musikliebhaber im Sturm eroberte. Ein CD42mk2  steht übrigens seit 17 Jahren in meinem HiFi-Rack und stellt somit meinen  ganz persönlichen Bezug zur Marke Creek dar. 

Preis: um 465 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Creek OBH-21mk2

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

 
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Plattenspieler-Legende Technics legt nach!

Die Marke Technics begeisterte Generationen von HiFi-Fans, bis leider Anfang der 2000er-Jahre der Mutterkonzern Panasonic die Marke erstmal auf Eis legte. Doch 2014 startete Technics neu und bietet seitdem wieder hochwertige HiFi-Komponenten sowie die Neuauflage des legendären Plattenspielers SL-1200 an. Um das mittlerweile 55-jährige Bestehen der Marke gebührend zu feiern, bringt Technics den direktbetriebenen Plattenspieler SL-1210GAE Limited Edition auf den Markt. Dieses schwarze Sondermodell basiert auf dem international gefeierten HiFi-Plattenspieler Grand Class SL-1200G. Der SL-1210GAE wird ab Juni 2020 erhältlich sein und ist auf nur 1.000 Einheiten weltweit limitiert – davon 700 Einheiten exklusiv für Europa in einer Sonderausführung mit einem des Typs JT-1210 Tonabnehmer von Nagaoka.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ beliebt wie nie

Das Digitalradio DAB+ erfreut sich weiter sehr großer Beliebtheit. Nach den jüngsten Zahlen von WorldDAB wurden weltweit mehr als 82 Millionen DAB+-Empfänger verkauft. In Deutschland ist DAB+ bereits für über 1,5 Millionen Haushalte der Empfangsweg Nummer 1.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 7.36 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Forum GmbH
Dr. Martin Mertens
Autor Dr. Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 02.02.2016, 09:58 Uhr