Kategorie: Lautsprecher Stereo

Einzeltest: Dali Ikon 5 MK2


Hybridantrieb

Lautsprecher Stereo Dali Ikon 5 MK2 im Test, Bild 1
4315

Der dänische Lautsprecherhersteller Dali denkt sich Folgendes: Warum ein Produkt verändern, das sich über Jahre hinweg bewährt hat? So ist es nur logisch, dass die Nordmänner ihre Ikon- Modellreihe mit nur minimalem Feinschliff als „MK2-Version“ auf dem HiFi-Markt anbieten.

Mehr als fünf Jahre ist die Ikon-Serie schon auf dem Markt: Jetzt legen die Dänen nach und präsentieren die aktuelle Version der Dali Ikon 5, die wie schon der Vorgänger, mit cleveren Details und feinen Bauteilen aufgebaut ist. Die neue Ikon 5 ist in hellem Walnuss- oder schwarzem Eschefurnier für je 550 Euro erhältlich. Gegen einen Aufpreis von rund 70 Euro kann der Dali-Kunde auch eine weiße Version mit Hochglanzlack erwerben. Die Schallwände sind bei allen Modellen schwarz lackiert und werden mit schwarzen Frontblenden abgedeckt – optional sind weiße Frontabdeckungen erhältlich.

Lautsprecher Stereo Dali Ikon 5 MK2 im Test, Bild 2Lautsprecher Stereo Dali Ikon 5 MK2 im Test, Bild 3Lautsprecher Stereo Dali Ikon 5 MK2 im Test, Bild 4Lautsprecher Stereo Dali Ikon 5 MK2 im Test, Bild 5Lautsprecher Stereo Dali Ikon 5 MK2 im Test, Bild 6


Ausstattung


Die Ikon 5 MK2 ist ein sehr zierlicher Standlautsprecher mit einer Bauhöhe von gerade einmal 815 mm. Da auch die Schallwand nur 150 mm breit und der Lautsprecher 250 mm tief ist, lässt sich das Dali-Schmuckstück in jedem Wohnraum sehr gut integrieren. Für die Reproduktion von Musik sorgen bei der Ikon 5 MK2 vier Chassis. Im Hochtonbereich kommt das äußerst bewährte und fast schon legendäre Hybrid-Hochtonmodul zum Einsatz. Dalis Doppelhochtöner-Lösung sitzt auf einer stabilen Trägerplatte, die oberflächenbündig in die Gehäusefront eingelassen ist. Zwei Hochtöner unterschiedlicher Bauweise arbeiten darin: Die 28-mm-Gewebekalotte mit beschichteter Membran spielt ab 2.500 Hertz, unterstützt von dem 17 x 45-mm-Bändchen, das ab 14.000 Hertz zum musikalischen Geschehen beiträgt. Im Mittel- und Tieftonbereich vertraut die Dali Ikon 5 MK2 auf zwei neu entwickelte 130-mm- Chassis, mit rötlich schimmerndem Membranmaterial aus Papier-Holzfasergemisch. Die Membranen sind sehr leicht, dennoch überzeugen sie durch hohe Steifigkeit und gute interne Dämpfung. Für geringe Verluste beim Antrieb sorgen der großzügig belüftete Aluminium- Druckgusskorb sowie die neu konstruierte Gummisicke. Beide Tiefmitteltöner arbeiten auf ein ventiliertes Volumen mit großzügig dimensioniertem Bassreflexrohr auf der Schallwand. Um Signalwege möglichst kurz zu halten, wurden die Frequenzweichen auf zwei Holzfaserplatten direkt hinter den Anschlussterminals montiert. Das mag zwar etwas handgestrickt wirken, ist aber aus akustischen Gründen nur zu begrüßen. Damit die schlanken Lautsprecher auf jedem Untergrund sicheren Halt finden, können in die Füße aus Aluminium-Druckguss wahlweise Metallspikes oder Gummiblöcke eingedreht werden. Die Metallspikes bieten sich für feste Böden wie Beton oder Estrich, die Gummifüße hingegen für schwingende Böden wie Parkett an. Auf diese Weise können die Ikon 5 MK2 an den Untergrund angekoppelt oder entkoppelt werden.

Klang


Von Dali haben wir ein bereits eingespieltes Pärchen Ikon 5 MK2 erhalten, so dass wir mit unserem Hörtest gleich loslegen können. Im Hörraum nehmen sich die Standlautsprecher optisch sehr zurück, akustisch hingegen treten sie groß auf. Die Ikon 5 MK2 spielen sehr erwachsen auf und lassen kaum etwas vermissen. Gut, ganz tief unten herrscht bei der Ikon Funkstille – für die letzte Oktave braucht es doch andere Kaliber. Doch der etwas angehobene Pegel zwischen 70 und 120 Hertz täuscht über die fehlende Potenz im Tiefstbass gekonnt hinweg. Hier bedarf es eines geschulten Ohrs, um tatsächlich etwas zu vermissen. Tendenziell ist der Bass leicht angedickt, doch die Wiedergabe ist auch bei höheren Lautstärken noch präzise und schön punchig. Die 130-mm-Treiber leisten Erstaunliches und bilden Instrumente wie Kontrabass oder Konzertflügel schön körperhaft ab. Schlagzeugattacken werden mit dem nötigen Druck reproduziert, mit schön viel Drive und hohem Spaßfaktor. Die Tonalität überzeugt: An den konturierten Grund- und Mitteltonbereich schließen sich gut ausbalancierte Höhen an, die mit hervorragender Detailarbeit glänzen. Besonders überzeugend gelingt der Dali Ikon 5 MK2 die Reproduktion von Stimmen, ganz egal ob weibliche oder männliche Sänger ihr Bestes geben. Kraft und Glanz bilden bei diesem kleinen Standlautsprecher eine harmonische Einheit, so dass sowohl Analytiker als auch reine Genießer an diesem HiFi-Boxenpaar großen Gefallen finden werden.

Labor


Dalis Ikon 5 MK2 beweisen in unserem Messlabor ihr Können: So überraschen die beiden 130-mm-Tiefmitteltöner durch beachtlichen Tiefgang, ab 50 Hertz sind sie bereits bei der Sache. Das Rundstrahlverhalten ist sehr gut, nahezu auf einem Pegel sind die 0- und 15-Grad-Frequenzgangkurven. Unter einem Winkel von 30 Grad gemessen ist der Pegelschrieb sogar am linearsten. Im Betrieb müssen die Dali Ikon 5 MK2 also nicht unbedingt direkt auf die Hörposition ausgerichtet werden. Das Klirrverhalten ist sehr gut, besonders der kritische K3-Wert liegt deutlich unter der 1-%-Marke. Auch beim Wasserfalldiagramm haben wir nichts zu bemängeln. Aus Platzgründen haben wir jedoch die zuletzt genannten Messwerte nicht abgebildet.

Fazit

Die kompakten Standboxen Dali Ikon 5 MK2 sind hervorragend klingende Lautsprecher, die ungeachtet ihrer geringen Abmessungen ganz groß aufspielen. Sie agieren erstaunlich erwachsen und ermöglichen die adäquate HiFi-Beschallung von nicht allzu großen Wohnräumen. Zudem sind sie exzellent ausgestattet und verarbeitet – Highlight!

Preis: um 1100 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Lautsprecher Stereo

Dali Ikon 5 MK2

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

07/2011 - Jochen Schmitt

Bewertung 
Klang 70% :
Tonale Ausgewogenheit 20%

Abbildungsgenauigkeit 15%

Detailauflösung 15%

Räumlichkeit 10%

Dynamik/Lebendigkeit 10%

Labor 15% :
Frequenzgang 5%

Verzerrung 5%

Pegelfestigkeit 5%

Praxis 15% :
Verarbeitung 5%

Ausstattung 5%

Bedienungsanleitung 5%

Klang 70%

Labor 15%

Praxis 15%

Ausstattung & technische Daten 
Paarpreis 1100 (Walnuss/Esche), 1240 (Weiß) 
Vertrieb Dali, Kleinmachnow 
Telefon 033203 180400 
Internet www.dali-speakers.com 
Laborbericht
Ausstattung
Ausführungen Walnuss hell, Esche schwarz, Weiß Hochglanz 
Abmessungen (B x H x T in mm) 188/815/352 
Bauart Bassreflex 
Impedanz (in Ohm)
Anschluss Bi-Wiring 
Tieftöner 1 x 130 mm 
Tiefmitteltöner 1 x 130 mm 
Hochtöner 1 x Hybrid-Hochtonmodul 17 x 45 mm 
Besonderheiten Gummifüße / Metallspikes 
+ hervorragender Klang 
+ hochwertige Ausstattung 
+ sehr gute verarbeitung 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

>> mehr erfahren
Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 05.07.2011, 12:39 Uhr
336_21360_2
Topthema: Mundorf präsentiert:
Berliner_Lautsprecher_1648810181.jpg
Lautsprecher-Berlin Studio AMT

Das haben wir nicht so oft: Ein genau geführtes Protokoll eines Entwicklers von der Konzeption bis hin zum fertigen Lautsprecher. Bei der „Studio AMT“ von Lautsprecher Berlin haben wir die Gelegenheit, den Gedanken der Entwickler vom Reißbrett bis in den Hörraum zu verfolgen

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 3/2022

Sonnenschein und Frühling? Genau passend dazu gibt es hier die CAR&HIFI 3/2022 mit unserem alljährlichen Frühjahrs-Spezial. Auf 15 Extraseiten präsentieren wir die spannenden Highlights der Saison. Bereits im Test haben wir in dieser Ausgabe drei DSP-Endstufen und einen High-End-DSP für Klangfreaks. Also sofort runterladen und lesen!
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
HiFi Test TV HiFi 3/2022

Allen Krisen zum Trotz - und man spürt förmlich den Willen und die Energie, die dahinter steckt - will die Branche wieder ans Licht, im wahrsten Sinne des Wortes.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.98 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 11 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

RAP HIFI auf dem Gutshof (ehem. RAP – Rudolph Audio Parts)