Kategorie: Lautsprecher Stereo, Vollverstärker, CD-Player

Systemtest: Leema Xeta, Leema Pulse III, Leema Stream III


Stream-Team

Lautsprecher Stereo Leema Xeta, Leema Pulse III, Leema Stream III im Test , Bild 1
3037

Wenn die beiden Entwickler und Firmengründer Lee Taylor und Mallory Nichols etwas anpacken, kann man davon ausgehen, dass sie es mit Sinn und Verstand tun. Die rührigen Waliser haben sich ihrer „Einsteiger modelle“ Pulse und Stream angenommen und nebenbei noch einen wunderschönen Standlautsprecher namens Xeta aus der Taufe gehoben.

Die Firmengründer von Leema sind fanatisch, wenn es um die perfekte Wiedergabe von Musik geht. Alles fing damit an, dass die beiden Ex-BBC-Angestellten für eigene Zwecke einen kompakten Studiomonitor entwickelten, der auch wesentlich größere Abhörmonitore in den Schatten stellen sollte. Es entstand ein winziger Monitor mit 100-mm- Tiefmitteltöner und 25-mm-Hochtöner, gerade einmal schuhschachtelgroß. Doch aus der kleinen Kiste kamen große Töne, die auch die kritischsten Ohren zufriedenstellten. Zudem war die Zweiwege-Bassreflexkonstruktion erstaunlich pegelfest.

Lautsprecher Stereo Leema Xeta, Leema Pulse III, Leema Stream III im Test , Bild 2Lautsprecher Stereo Leema Xeta, Leema Pulse III, Leema Stream III im Test , Bild 3Lautsprecher Stereo Leema Xeta, Leema Pulse III, Leema Stream III im Test , Bild 4Lautsprecher Stereo Leema Xeta, Leema Pulse III, Leema Stream III im Test , Bild 5Lautsprecher Stereo Leema Xeta, Leema Pulse III, Leema Stream III im Test , Bild 6Lautsprecher Stereo Leema Xeta, Leema Pulse III, Leema Stream III im Test , Bild 7Lautsprecher Stereo Leema Xeta, Leema Pulse III, Leema Stream III im Test , Bild 8Lautsprecher Stereo Leema Xeta, Leema Pulse III, Leema Stream III im Test , Bild 9Lautsprecher Stereo Leema Xeta, Leema Pulse III, Leema Stream III im Test , Bild 10
Nachdem immer mehr Anfragen von Studiokollegen und auch aus Fremdstudios nach ebendiesem Lautsprecher kamen, ging es mit der Produktion des „Xen“ getauften Prachtstücks 1998 so langsam los. Eine ganze Weile hat Lee Taylor neben seinem Job bei der BBC abends noch Lautsprecher gebaut. Anscheinend so erfolgreich, dass immer mehr Klangenthusiasten diesen kleinen Xen haben wollten. Zu seiner Überraschung wurden mehr Lautsprecher bestellt, als eigentlich in den Studios hätten eingesetzt werden können. Lee fand heraus, das die Tontechniker die Xen-Modelle auch zu Hause nutzten. So fand der Xen, der aus den Bedürfnissen der Profis im Studio-Alltag entstand, seinen Weg auch in den Home-HiFi- Bereich.

69
Anzeige
Your Style, Your Speaker, Your Music…Solano! 
qc_Solano_LS60_Alchemy_Miracord_Logo_gold_dust_tv_1654176749.jpg
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png

>> Mehr erfahren

Leema Acoustics


Natürlich arbeiten Lee und Mallory inzwischen nicht mehr bei der BBC. Das Produktportfolio von Leema Acoustics besteht mittlerweile aus mehr als nur dem Xen-Studiomonitor. Neben weiteren Lautsprechern finden sich auch einige Elektronik- Bausteine im Programm, die seit Erscheinung nicht nur in unseren Tests für Furore gesorgt haben. Das liegt einerseits bestimmt daran, dass die Waliser die robuste Bauweise aus dem Studio auf ihre Home-HiFi-Produkte übertragen haben. Massive Gehäuse und aus dem Vollen gefräste Frontplatten sorgen von Anfang an für Vertrauen in die Elektronik-Bausteine. Zum anderen, haben die Firmengründer sich ausgiebig Gedanken darüber gemacht, wie sie die Bedienbarkeit ihrer Geräte möglichst einfach gestalten können. Obwohl die Leema-Produkte über eine erstaunliche Ausstattungsvielfalt verfügen, haben die Entwickler es geschafft, handliche Fernbedienungen mit nur wenig Knöpfen zu gestalten. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase gelingen hiermit auch komplexe Einstellarbeiten spielend. Ein weiterer sehr wichtiger Baustein im Zusammenspiel der Geräte ist das Leema-eigene System „LIPS“. Ausgeschrieben bedeutet es „Leema Intelligent Protocol System“. Grob gesagt, sorgt es für die Kommunikation der Geräte untereinander. Was es alles kann, erfahren Sie im Technikkasten auf Seite 126.

Verstärker Pulse III und CD-Spieler Stream III


Optisch unterscheiden sich die neuen Modelle deutlich von ihren Vorgängern, sie setzen sich jetzt stärker von ihren größeren Geschwistermodellen Antila und Tucana ab. Die neue Baureihe kommt nicht mehr so martialisch daher und besitzt nun eine leicht gewölbte Frontplatte. Jeweils auf der linken Seite befindet sich ein ovales Auge, das blau leuchtend über den Betriebszustand, die gewählte Quelle oder Spielzeit informiert. Auf der rechten Seite sind die Steuer-Cursortasten mit zentralem Powerbutton angeordnet. Die Waliser nennen das „Navimech“. Am CD-Spieler gibt es keine Laufwerkslade, die Silberscheiben werden über einen Slot-in-Einzug sanft in den Player eingezogen. Der Vollverstärker verfügt jetzt über vier digitale Eingänge: zwei optische, einen koaxialen und einen per USB-Schnittstelle. Das erlaubt den Anschluss externer Digitalquellen, wie beispielsweise einer Playstation 3 oder einem Sonos Musikserver. An die Freuden der analogen Musikwiedergabe mittels Plattenspieler haben die Entwickler bei Leema auch gedacht. Sie haben die Phonovorstufe noch weiter verfeinert, an die Phonoeingänge können MM- oder MC-Systeme angeschlossen werden. Sehr ordentliche Anschlussklemmen, ein 3,5-mm-Klinkeneingang für portable Player sowie ein Kopfhörerausgang vervollständigen das Angebot. Untereinander kommunizieren die beiden Komponenten mittels LIPS, so dass zur Steuerung von Stream III und Pulse III nur eine kleine Fernbedienung mit wenigen Tasten ausreicht. Leider wirken die beigelegten Infrarotgeber wenig hochwertig – optisch harmonieren sie gar nicht mit den sehr edel verarbeiteten Elektronikkomponenten. Wie der Verstärker verfügt auch der CD-Spieler über vier digitale Eingänge. Ein digitaler USB-Ausgang erlaubt das bitgenaue Auslesen und Archivieren von CDs. Das Herz des Players sind die „Quad-DACs“, die für die sehr präzise und verzerrungsarme Wandlung der digitalen Daten sorgen. Davon profitieren auch externe Digitalgeräte, die an den Stream angeschlossen werden. 

Lautsprecher Xeta


Der brandneue Standlautsprecher Xeta ist der große Bruder der schlanken Xone, die wir schon in Ausgabe 6/2007 gestestet haben. Xeta ist eine Zweieinhalbwege-Konstruktion, die ihre Kraft aus insgesamt vier Tiefmitteltönern und einer Hochtonkalotte bezieht. Ober- und unterhalb des Hochtöners sitzen zwei 100-mm- Chassis, die vom tiefen Bass bis zur Übergangsfrequenz Energie abstrahlen. Flankierend dazu arbeiten zwei weitere 100-mm-Treiber, die allerdings nur die Bassfrequenzen übertragen und schon bei etwa 500 Hz aus dem Rennen genommen werden. Ab 3.500 Hertz übernimmt dann die 25-mm-Gewebekalotte mit Neodymantrieb das Ruder. Die schlanken Bassreflex-Lautsprecher sind in drei Ausführungen zu haben: Zwei Hochglanzlackversionen in Schwarz oder Weiß und eine Echtholzfurniervariante in Zebrano stehen zur Auswahl. An der Verarbeitung gibt es nichts zu kritisieren, Furnier- und Lackqualität sind über jeden Zweifel erhaben. Allerdings wünschten wir uns magnetisch fixierte Lautsprecherabdeckungen. Kontakt zum Verstärker stellen die Xetas über das vergoldete Biwiring-Terminal her. In den Sockeln befinden sich höhenverstellbare Spikes sowie eine Kabeldurchführung, damit auch die Optik bei angeschlossenen Lautsprecherkabeln stimmt. 

Klang


Das Team aus Stream III, Pulse III und Xeta spielt wunderbar ausgeglichen und baut eine opulente virtuelle Hörbühne in unseren Testraum. Männer- und Frauenstimmen werden sehr authentisch wiedergegeben, Instrumente stehen plastisch im Raum. Im Tieftonbereich gehen die Xetas sehr druckvoll und knackig zur Sache. Einer meiner Testkollegen glaubte sogar, dass ein zusätzlicher Subwoofer im Spiel sein müsse. Doch weit gefehlt: Die insgesamt acht Lautsprecherchassis mit je sechs mm linearem Hub sorgen für gehörigen Spaß. Herausragendes Merkmal des Sets ist seine Musikalität, die schlichtweg begeistert. So locker und leichtfüßig vorgetragen hören wir unsere Test-CDs nicht wirklich oft. Das Timing sitzt auf den Punkt genau, nichts wirkt aufgesetzt oder gar effekthascherisch. Und immer wieder begeistert die fantastische Stimmwiedergabe, die klar artikuliert ist und voller Details steckt. 

Labor


Unsere Messungen bestätigen den hohen Reifegrad der weiterentwickelten Leema- Bausteine. Sowohl Pulse III als auch Stream III überzeugen durch allerbeste Werte, so dass wir hier absolut nichts zu bemängeln haben. Verzerrungen sind insgesamt sehr, sehr gering, auch beim Übersprechen und Rauschen haben die Waliser alles im Griff. Der Phonofrequenzgang ist herausragend linear – da muss so manche dedizierte Phonovorstufe passen. Die Lautsprecher messen sich ebenfalls gut, zeigen ein sehr gutes Rundstrahlverhalten und reichen erstaunlich tief in den Frequenzgangkeller hinab.

Was ist … … LIPS?


– LIPS ermöglicht die Kommunikation aller (!) Leema-Geräte untereinander und damit auch die komfortable Steuerung mit nur einer Fernbedienung oder von nur einer einzigen Komponente aus. LIPS ist intelligent: Verkettet man mehrere Leema-Produkte miteinander und möchte bspw. eine CD hören, wissen CD-Player und Verstärker dass sie spielen müssen. Der Rest der Kette bleibt im Standby. Wechselt man auf eine Mehrkanalquelle, schalten sich die benötigten Geräte zu und konfigurieren sich automatisch in den entsprechenden Modus. Aber es gibt noch viel mehr Möglichkeiten – lassen Sie sich bei Ihrem Fachhändler verblüffen. 

Fazit

Lee und Mallory haben es wieder einmal geschafft: Die rührigen Entwickler konnten ihre Stream- und Pulse-Modelle klanglich abermals einen Schritt weiter nach vorne bringen. Ganz hervorragend zu den exzellenten Elektronikbausteinen passen die brandneuen Standlautsprecher Xeta. Zusammen spielt die Kombination unglaublich lebendig und begeistert ihre Zuhörer durch ihre tolle Musikalität mit Sicherheit auf sehr lange Zeit.

Preis: um 3000 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Lautsprecher Stereo

Leema Xeta

Referenzklasse

4.5 von 5 Sternen

12/2010 - Jochen Schmitt

Preis: um 2000 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Vollverstärker

Leema Pulse III

Referenzklasse

4.5 von 5 Sternen

12/2010 - Jochen Schmitt

Preis: um 2000 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

CD-Player

Leema Stream III

Referenzklasse

4.5 von 5 Sternen

12/2010 - Jochen Schmitt

Bewertung: Leema Xeta
Klang 70%

Labor 15%

Praxis 15%

Ausstattung & technische Daten: Leema Xeta
Paarpreis 3000 
Vertrieb Friends of Music, Roßdorf/Gundernhausen 
Telefon 06071 737475 
Internet www.f-o-m.eu 
Garantie (in Jahre)
Ausstattung
Ausführungen Lack:Schwarz oder Weiß hochglanz, Furnier: Zebrano 
Abmessungen (B x H x T in mm) 180/1075/280 
Gewicht (in Kg) 28 
Bauart Bassreflex 
Impedanz (in Ohm)
Anschluss Bi-Wiring 
Hochton 1 x 25 mm, Gewebekalotte 
Tiefmitteltöner 2 x 100 mm 
Tieftöner 2 x 100 mm 
Sonstiges
Kurz und knapp:
+ hervorragende Verarbeitung 
+ klingt wunderbar lebendig 
+ elegante Standlautsprecher 
Klasse Referenzklasse 
Preis/Leistung hervorragend 
Bewertung: Leema Pulse III
Klang 70%

Labor 15%

Praxis 15%

Ausstattung & technische Daten: Leema Pulse III
Vertrieb Friends of Music, Roßdorf/Gundernhausen 
Telefon 06071 737475 
Internet www.f-o-m.eu 
Ausstattung
Ausführung Schwarz, Weiß 
Abmessungen (B x H x T in mm) 435/90/375 
Gewicht (in kg) 11 
Eingänge Audio / Phono MM / Phono MC 6/ Ja / Ja 
Digital-Eingänge (opt. / elektr.) Ja / Ja 
Ausgänge Audio
Digital-Ausgänge (opt./elektr.) Nein / Nein 
Pre-out / Power in Ja / Nein 
Lautsprecheranschlüsse 1 Paar / 2 Paar Ja / Nein 
Klangregelung / Kopfhörer-Ausgang Ja / Ja 
Fernbedienung / lernfähig Ja / Nein 
Besonderheiten LIPS, 1 Digital USB-Eingang 
Messwerte
Leistung (8 Ohm) 2 x 66 W 
Leistung (4 Ohm) 2 x 95 W 
Klirrfaktor (5 W an 8 Ohm in %) 0.008 
Rauschabstand 90 
Übersprechen 89 
Dämpfungsfaktor (bei 100Hz / 1 kHz /10 kHz) 180/175/122 
Stromverbrauch Standby / Aus / 2 x 15 Watt (in W) 13/0/82 
Kurz und knapp:
+ exzellenter Klang 
+ elegantes Design 
+ LIPS 
Klasse Referenzklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Bewertung: Leema Stream III
Klang 70%

Labor 15%

Praxis 15%

Ausstattung & technische Daten: Leema Stream III
Vertrieb Friends of Music, Roßdorf/Gundernhausen 
Telefon 06071 737475 
Internet www.f-o-m.eu 
Ausstattung
Ausführungen Schwarz, Weiß 
Abmessungen (B x H x T in mm) 435/90/330 
Gewicht (in Kg)
Analog-Ausgänge
Digital- Ausgänge (opt. / elektr.) Nein / Ja 
Digital-Eingänge (opt. / elektr. / USB) 2/1/1 
Abspielen CD / SACD / MP3 CD / WMA Ja / Ja / Ja / Ja 
Kopfhörer-Ausgang Ja 
Fernbedienung / lernfähig Ja / Nein 
Besonderheiten LIPS / Verwendung als D/A-Wandler möglich 
Messwerte
Klirrfaktor (in %) 0.0013 
Rauschabstand 99 
Übersprechen 89 
Stromverbrauch Standby / Aus / Betrieb (in W) 6/0/0 
Kurz und knapp
+ souveräner Klang / sehr gute Verarbeitung 
+ Verwendung als D/A-Wandler möglich 
Klasse Referenzklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

>> mehr erfahren
Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 24.12.2010, 13:50 Uhr
344_21533_2
Topthema: Vier Hochtöner von Mundorf
Vier_Hochtoener_von_Mundorf_1654163855.jpg
Mundorfs neue U-Serie mit massiven Frontplatten

Im zweiten Teil des Einzelchassistests zeigen wir noch einmal die Mundorf Hifi U-Serie, die jetzt auf Kundenwunsch durch passende Frontplatten ergänzt wurden.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 4/2022

Beim Durchblättern dieser Ausgabe ist nicht zu übersehen, dass nach wie vor Wohnmobil und fahrzeugspezifische Komponenten ein großes Thema am Markt sind. Natürlich reagiert die Industrie auf die Nachfrage nach diesen zunehmend smarter werdenenden Lösungen.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang + Ton 4/2022

Mit großen Schritten geht es voran: Die erste High End seit drei Jahren hat eben erst ihre Pforten geschlossen. Wir konnten aber schon auf dieser ersten großen Branchenmesse sehen, dass sich seit 2019 nicht nur im Fertig-Hifi-Segment vieles getan hat, sondern auch beim Selbstbau.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik