Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Lautsprecher Multimedia

Einzeltest: Wilson Audio TuneTot


Regallautsprecher Wilson Audio TuneTot

20315

Kompakte Elektronik ist im High End Bereich keine Seltenheit mehr, doch bei Lautsprechern greifen Anspruchsvolle Kunden noch immer gerne zu besonders großen Modellen. Wilson Audio bietet mit TuneTot eine Regalbox, die keine Kompromisse eingehen will.  

Der Begriff High End Audio ist verknüpft mit dem Besonderen. Die Kombination aus besonderer Technik, besonderen Materialien mit besonders guter Verarbeitung und letztlich darf auch der besondere Klang nicht fehlen. Stellt man sich ein entsprechendes System vor, denkt man meist an ein Rack voll zahlreicher, chromblitzender Komponenten, eingerahmt von mannshohen Lautsprechern. Eine Anlage, die auch im ausgeschalteten Zustand den Anspruch seines Besitzers deutlich macht. Doch es geht auch anders. Nicht jeder möchte einen ganzen Raum für seine Anlage reservieren, sondern die Musikwiedergabe lieber etwas wohnraumtauglicher und moderner gestalten. Das bedeutet keineswegs, das man bei einem schlanken Anlagenkonzept seine High End Ansprüche aufgeben muss, denn auch im Kompaktbereich findet man das Besondere. Der TuneTot ist der kleinste Lautsprecher aus dem Hause Wilson Audio. Hier versteht man etwas von High End und auch bei den Regallautsprechern der Marke soll dieser Anspruch natürlich gewahrt bleiben.  Das beginnt schon bei der Optik und Verarbeitung der TuneTots, die schlicht und ergreifend hinreißend gemacht sind. Die lackierten Oberflächen wirken so eben und glatt, wie ein zugefrorener See. Kleine Metallflakes im perfekt aufgetragenen Lack unserer Testgeräte, reflektieren immer wieder das einfallende Licht.

25
Anzeige
REVOX STUDIOART S100: Eindrucksvolle Klangqualität für Heimkino und Musik
qc_ambiente-schwarz_1611828492.jpg
qc_explosionfinal_2_1611828492.jpg
qc_explosionfinal_2_1611828492.jpg

>> Mehr erfahren

Neben den vier Standardfarben Grau, Carbon, Silber und Quarz, können Nutzer aus einer Vielzahl weiterer Premiumlackierungen wählen. Die dem Hörer zugewandten Außenkanten der Oberseite fallen leicht ab und geben dem Lautsprecher so ein wenig optische Dynamik. So wirkt das trapezförmige Gehäuse ein wenig schlanker, als es eigentlich ist. Damit überraschen die Lautsprecher beim Hochheben mit ihrem, für eine Regalbox, üppigen Gewicht von knapp 13 Kilogramm. Dies kommt durch das spezielle Gehäusedesign von Wilson Audio zustande. Der Hersteller verwendet proprietäre Werkstoffe mit den Namen X- und S-Material. Die einzelnen Segmente sind so zusammengesetzt, dass möglichst wenig Vibrationen entstehen können, was bei der Konstruktion mit Hilfe von unzähligen Lasermessungen optimiert wurde. Außerdem wurde im Innern der Lautsprecher darauf geachtet, das keinerlei parallel zu einander verlaufende Oberflächen existieren. Dieser asymmetrische Aufbau soll Reflexionen verhindern, die den Klang negativ beeinflussen könnten. Auch die äußere Form ist der perfekten Verteilung der Schallwellen angepasst. Für die Aufstellung an ihrer gewählten Hörposition lässt sich die Tune- Tot dann noch feinjustieren, um das Timing zu optimieren. So können die Boxen l ach auf die gummierte Unterseite gestellt werden, oder man nutzt die beiliegenden Spikes.

Preis: um 6000 Euro

Wilson Audio TuneTot


-

Neu im Shop

Art Edition Schallabsorber

>>mehr erfahren
Philipp Schneckenburger
Autor Philipp Schneckenburger
Kontakt E-Mail
Datum 10.02.2021, 10:01 Uhr
216_20145_2
Topthema: Die neue Android-Klasse
Die_neue_Android-Klasse_1606811525.jpg
BenQ W2700i

Der BenQ W2700i ist ein guter Bekannter, er überraschte vor etwa einem Jahr mit einer hervorragenden Bildqualität. Damals hatte er noch kein „i“ im Namen und es steckte auch noch kein HDMI-Stick mit kompletter Android-Installation im Karton.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi & Video Technik Oliver Gogler e.K.