Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Lautsprecher Stereo

Einzeltest: German Maestro Linea-D MD F-One - Seite 2 / 2


Klangsphären

20
Anzeige
MAGNAT Stereo High End Hybrid Verstärker: Röhrentechnik + Leistung
qc_Magnat_Front_1608285391.jpg
qc_Magnat_Roehren_2_1608285476.jpg
qc_Magnat_Roehren_2_1608285476.jpg

>> Mehr erfahren

Klang


Recht nahe beieinander stehend und nicht auf unsere Hörposition zielend bestreiten die German Maestro Linea-D MD F-One unseren Test. So malen die schlanken Säulen ein sehr offenes Klangbild mit luftigen Höhen, neutralen Mitten und druckvollen Bässen in unseren Hörraum. Die Tieftonausbeute ist enorm und war aufgrund des geringen Gehäusevolumens in dem Maße nicht zu erwarten. Sie lassen es dann auch bei synthetisch generierten Popsongs schön krachen, halten sich aber auch bei gestrichenen Kontrabässen nicht zurück. Bassdrums kommen energisch aus den Lautsprechern, weichen aber etwas zu sehr auf und könnten durchaus noch eine Prise Präzision vertragen. In den mittleren Tonlagen spielt das Boxenduo gelassen auf, ohne es an Informationen fehlen zu lassen. Der Ultra-Sphere-Hochtöner fügt dem musikalischen Treiben funkelnde Glanzlichter hinzu, die enorm viele Details offenbaren. Der kleine Höcker bei 5.000 Hertz (siehe Messdiagramm) macht sich akustisch nicht negativ bemerkbar, er fügt dem Ganzen nur etwas Hochtonfrische hinzu. Stimmen kommen präzise aus der Mitte zwischen den Lautsprechern. Dazu passen sehr gut die schön in der Breite gestaffelten und in die Tiefe verteilten Instrumente.

22
Anzeige
ELAC Solano Serie: Höchstes Klang- und Verarbeitungsniveau
qc_stereo-schraeg_1610370357.jpg
qc_Solano_Claim_Text_2_1610370357.jpg
qc_Solano_Claim_Text_2_1610370357.jpg

>> Mehr erfahren

Labor


Die schlanken Säulen aus Obrigheim zeigen sich im Messlabor recht selbstbewusst und schreiben einen sehr breitbandigen Frequenzverlauf in unser Diagramm. Bis weit über unsere obere Grenzfrequenz hinaus liefern die Hochtöner Energie. Die Linien sind zwar etwas unruhig, aber das ist nicht weiter dramatisch. Sehr gut ist die Abstrahlcharakteristik der German Maestro Linea-D, da die Messungen unter den Winkeln von 0 und 15 Grad nahezu identisch sind. Nur 30 Grad abseits der Hauptachse fällt der Pegel minimal ab. Verglichen mit anderen Lautsprechern ist das aber vernachlässigbar wenig und wohl ein Verdienst des „Ultra Sphere-Hochtöners“. Die Linea-D brauchen deshalb nicht auf den Hörplatz eingedreht zu werden. Die nicht abgebildeten Diagramme des Klirr- und Ausschwingverhaltens zeigen sehr niedrige K2- und vor allem K3-Werte. Im Hochtonbereich kommt der Lautsprecher sehr schnell zur Ruhe, darunter sind minimal langsamer ausklingende Resonanzen um 500 bis 1.000 Hertz zu sehen.

Fazit

German Maestro präsentiert mit der neuen Linea- D sehr elegante Designlautsprecher, die trotz ihrer Modelmaße üppig aufspielen und so Aug’ und Ohr mehr als nur zufrieden stellen können. Das sehr losgelöste und offene Spiel verdanken die Aluminiumsäulen in erster Linie den ausgefeilten Ultra-Sphere- Hochtönern.

Preis: um 2300 Euro

German Maestro Linea-D MD F-One

Spitzenklasse


-

Neu im Shop

Raumakustik verbessern durch Schallabsorber

>> Mehr erfahren
Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 24.02.2010, 12:32 Uhr
196_18337_2
Topthema: Micro-Power
Micro-Power_1601623985.jpg
Audio System M-100.2 MD,M-50.4 MD, M-300.1 MD

Mit M-100.2 MD, M-50.4 MD und M-300.1 MD kommen ganz frisch drei neue Endstüfchen von Audio System in die Redaktion. Mit aktuellen Features und neuester Technologie scheinen sie perfekt in die Zeit zu passen. Wir machen den Test.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 16.14 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

RAP HIFI auf dem Gutshof (ehem. RAP – Rudolph Audio Parts)