Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Lautsprecher Surround

Einzeltest: Canton GLE 496.2 - 5.1-Set


Cantons Neuaufl age der erfolgreichen GLE-Serie

16204

Die GLE-Serie verkauft sich wie geschnitten Brot. Im Programm des hessischen Lautsprecherherstellers Canton sind diese Modelle ein Dauerbrenner. Kein Wunder also, dass die GLE-Serie nun aufgehübscht und technisch überarbeitet wurde. Wir testen ein schmuckes 5.1-System rund um die Standboxen GLE 496.2.  

Im umfangreichen Portfolio von Canton nehmen die GLE-Lautsprecher eine wichtige Rolle ein. Sie sehen gut aus, sind technisch hochwertig ausgestattet, und dank einfach gehaltener Gehäuse kann Canton die Lautsprecher zu verführerischen Preisen offerieren. Neun Modelle stehen zur Auswahl, da fällt die Wahl durchaus schwer. Zwei Standlautsprecher gibt es, der größte davon ist der GLE 496.2 aus unserem Test. Dieses Modell gibt es zusätzlich als Aktiv-Stereolautsprecher „GLE 496.2 BT Set“ mit Bluetoothfunktion und Virtual Surround zum Paarpreis von 1.499 Euro. Als Passivversion wie bei uns im Test ist er zum Stückpreis von 519 Euro zu haben. Ergänzt werden können die Standlautsprecher mit dem Center GLE 456.2, den Regallautsprechern GLE 436.2 und GLE 426.2 sowie den flach bauenden Modellen GLE 416.2, GLE 416.2 Pro und GLE 417.2 OnWall. Als Dolby- Enabled-Aufsatzlautsprecher empfiehlt Canton zu dieser Serie die Modelle AR-400. Unser 5.1-Testsystem wird aus den Modellen GLE 496.2, GLE 456.2, GLE 436.2 und dem Subwoofer SUB 12.3 gebildet.     

23
Anzeige
REVOX STUDIOART S100: 30 Tage testen mit voller GELD-ZURÜCK-GARANTIE
qc_ambiente_1611828044.jpg
qc_explosionfinal_2_1611828044.jpg
qc_explosionfinal_2_1611828044.jpg

>> Mehr erfahren


Frontlautsprecher Canton GLE 496.2


Die Standlautsprecher sind etwas über einen Meter hoch, 21 cm breit und 31 cm tief. Auf der lackierten Schallwand finden vier Treiber Platz: Ganz oben residiert der 180-mm-Mitteltöner, darunter ein 25-mm- Hochtöner und darunter wiederum zwei potente 200-mm-Tieftöner. Luft zum Atmen erhalten die beiden Bässe durch ein Bassreflexrohr auf der Rückseite des Gehäuses. Die Chassis wurden überarbeitet und der Hochtonpart gar komplett erneuert. In der aktuellen GLE-Serie verrichtet nun ein neues Aluminium-Mangan-Hochtonsystem seinen Dienst. Hierfür wurde der Waveguide optimiert, und durch Anpassung der Frequenzweiche und des Membranmaterials konnte der Frequenzgang deutlich ausgedehnt werden. Der ADT-25 getaufte Hochtöner trägt seine mit einem Schutzgitter ausgestattete 25-mm-Kalotte in einem Polycarbonatkorb. Für eine allzeit lineare Kraftübertragung sorgt die unterhängige Schwingspulenkonstruktion mit doppellagiger Wicklung. Die Membranen der Tieftöner und des Mitteltöners sind, wie die Schwing spulenträger ebenfalls, aus Aluminium gefertigt. Überarbeitet wurden hier die Membrangeometrien, die Aufhängungen und die Antriebe. Dadurch können die Chassis tiefer und lauter spielen, besser angekoppelt werden und verzerrungsärmer aufspielen. Die Frequenzweiche trennt die Treiber bei rund 200 und 3200 Hertz voneinander.

Es handelt sich um eine Dreiwegekonstruktion mit zwei Tieftönern im Parallelbetrieb. Auf der Front sitzt eine Stoffabdeckung, die bei Nichtgebrauch auf der Rückseite „geparkt“ werden kann. Zum Anschluss der Lautsprecher dienen solide ausgeführte Single-Wiring-Terminals.    


Rearspeaker Canton GLE 436.2


Als ideale Ergänzung für die hinteren Surroundeffekte kommen die Zweiwege-Regallautsprecher GLE 436.2 zum Einsatz. Ein 180-mm- Tiefmitteltöner und der 25-mm-Hochtöner sind im kompakten Gehäuse verbaut, dank der Abmessungen von 19 x 36 x 28 Zentimetern lassen sie sich recht unauffällig auf einem Regal oder Standfuß im Hörraum integrieren. Die Ausstattung und die Abstimmung sind zum Hauptlautsprecher nahezu identisch, was eine homogene Wiedergabe erwarten lässt. Aufgrund des geringeren Gehäusevolumens ist der Bass natürlich weniger tief reichend. Wie alle GLE-Lautsprecher sind die Gehäuse in schwarzem oder weißem Dekor erhältlich, die Variante in „Makassar“ gibt es allerdings nur für die anderen Modelle aus unserem Test. Rund 520 Euro ruft Canton für das Paar GLE 436.2 auf.    


Center Canton GLE 456.2


Der Center unseres 5.1-Testsystems ist für die liegende Aufstellung optimiert. Dank Zweieinhalbwegekonzept ist das Abstrahlverhalten auch seitlich des Centers noch gut. Wobei es, wie unsere Labormessungen zeigen, 30 Grad abseits der Hauptachse einen schmalbandigen Einbruch gibt, bei dem der Pegel doch deutlich in die Knie geht. Zwei 160-mm- Chassis und eine 25-mm-Kalotte teilen sich den Aufgabenbereich im geschlossenen Centerspeaker, der 8,6 Kilogramm auf die Waage bringt. Als Zubehör bietet Canton den passenden Standfuß LS 660 zur freien Aufstellung an, sollte ein Betrieb auf dem TV-Rack unerwünscht sein. Schwarzes oder weißes Vinyldekor mit entsprechend matt lackierten Schallwänden macht die GLE 456.2 zum Hingucker. Die Verarbeitung des rund 300 Euro teuren Lautsprechers ist ohne Fehl und Tadel.    

Aktiv-Subwoofer SUB 12.3


Zur Untermauerung des Tieftonfundaments ergänzt Canton das Surroundset mit einem potenten Subwoofer namens SUB 12.3, der mit einem 310-mm-Tieftonchassis und ebenso großer Passivmembran ausgerüstet ist. Platz zum Aufstellen genehmigt sich der mächtige Subwoofer im Hörraum durchaus: Die Standfl äche beträgt 36 x 50 Zentimeter. In die Höhe wächst der SUB 12.3 47,5 Zentimeter. Auf vier Standfüßen ruht der Subwoofer, wodurch die Downfi re-Passivmembran ideal arbeiten kann. Die Ausstattung ist mit je zwei High- und Low-Level-Eingängen, einem Paar Low-Level-Ausgängen, Ein- und Abschaltautomatik, regelbarer Lautstärke, Phasenanpassung und Übergangs frequenz sowie der dreistufi gen Raumakustikanpassung auf gehobenerem Niveau. 24 Kilogramm bringt der 750 Euro teure Subwoofer auf die Waage. An Leistung liefert das auf der Rückseite verbaute Aktivmodul dauerhaft 200 Watt und kurzfristig bis zu 380 Watt. Auf den aktiven Subwoofer gewährt Canton zwei Jahre Garantie. Bei den passiven GLELautsprechern sind es volle fünf Jahre.     

Labor


Im Messlabor zeigen sich die Canton GLEs von ihrer besten Seite. Die Standboxen spielen ab etwa 50 Hertz bis deutlich über 20.000 Hertz linear auf, mit gutem Abstrahlverhalten. Eine minimale Betonung bei 80 Hertz sorgt für Kick im Bass und Spaß beim Zuhören. Der Center punktet mit ausgewogenem Frequenzgang auf Achse und unter 15 Grad betrachtet. 30 Grad seitlich des Lautsprechers knickt die Amplitude bei etwa 2.500 Hertz stärker ein. Der Subwoofer SUB 12.3 reicht sehr tief hinab und kann dank Raumkompensationsschaltung an die Raumakustik angepasst werden. Er spielt bis zu sehr hohen Pegeln kompressionsfrei auf.    

In der Praxis


Im Hörtest darf das Ensemble mit und ohne Einmessung des AV-Receivers zeigen, was es kann. Im Einsatz als Stereoboxen gefallen die beiden Bassreflexstandlautsprecher durch ihr druckvolles, dynamisches Klangbild. Sie spielen sauber und knackig und haben durch die leichte Überhöhung bei 80 Hertz eine Spaßgarantie eingebaut. In den Mitten und Höhen geht es sehr ausgewogen zu, mit reichlich Detailinformation und bester Auflösung. Die beiden Standboxen bauen eine beachtliche Räumlichkeit auf, mit schöner Staffelung in die Breite und Tiefe des Hörraums. Mit dem 5.1-Heimkinosetup legen die Lautsprecher klanglich nochmals eine Schippe drauf. Dank leistungsstarkem Subwoofer und hochbelastbaren Treibern in den Hauptlautsprechern kann das Canton-System richtig Gas geben, ohne zu schwächeln. Mit den testbewährten Scheiben „Godzilla“, „Lone Survivor“ und „Fury: Herz aus Stahl“ lassen wir im Heimkino ein Effektefeuerwerk nach dem anderen abbrennen. Wow, die Cantons sind jederzeit Herren der Lage und klingen bereits ohne Korrektur des AV-Receivers sehr beeindruckend. Richtig opulent wird es dann mit zusätzlicher Audyssey-Einmessung, der dem Ensemble nochmals mehr Pfunde im Bass verleiht, ohne zu übertreiben, und die räumliche Abbildung noch weiter optimiert. Super druckvoll, mit bebenden Tiefbassattacken und prügelndem Kickbass heizt Canton uns Zuhörern ein.

Die Special-Effects der Filmemacher werden grandios im Kino reproduziert und untermalen perfekt das Geschehen auf der Leinwand. Die Cantons können aber auch leise und überzeugen mit exzellenter Feindynamik, präzise herausgeschälten Details und hervorragender Stimmenwiedergabe.  

Fazit

Das Feintuning und die technische Optimierung der GLE-Serie haben sich ausgezahlt. Waren die alten Modelle schon gut, kann es die neue Serie noch einmal besser. Zum wirklich attraktiven Preis bekommen Käufer hier ein sehr schön anzusehendes 5.1-System mit guter Verarbeitung, praxisgerechter Ausstattung und souveränen klanglichen Leistungen.

Preis: um 2620 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Canton GLE 496.2 - 5.1-Set

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 70% :
Dynamik/Lebendigkeit 15%

Tiefbasseigenschaften 15%

Tonale Ausgewogenheit 10%

Detailauflösung 10%

Zusammenspiel 10%

Hörzone Center 10%

Labor 15% :
Frequenzgang 5%

Verzerrungen 5%

Pegelfestigkeit 5%

Praxis 15% :
Verarbeitung 5%

Ausstattung 5%

Bedienungsanleitung 5%

Ausstattung & technische Daten 
Einzelpreis Hauptlautsprecher 520 
Einzelpreis Center 310 
Einzelpreis Rearspeaker 260 
Einzelpreis Subwoofer 750 
Garantie 5/2 (LS/ Sub) 
Vertrieb Canton, Weilrod 
Telefon 06083 2870 
Internet www.canton.de 
Ausstattung
Ausführungen Schwarz Dekor, Weiß Dekor, Makassar 
Abmessungen (B / H / T in mm):
Frontlautsprecher 210/1060/310 
Center 455/170/310 
Rearspeaker 190/360/280 
Subwoofer 360/475/500 
Subwoofer Sub 12.3 
Gewicht 23.8 
Leistung laut Hersteller (in Watt) 200 / 380 
Membrandurchmesser (in mm) 310 / 260 
Bauart Bassreflex mit Passivmembran 
Prinzip Frontfire 
Pegel Regler 
Trennfrequenz Regler (50 - 200 Hz) 
Phasenregulierung Regler (0 - 180°) 
Hochpegel Eingang / Ausgang Schraubklemmen (2/-) 
Niederpegel Eingang / Ausgang Cinch (2/2) 
Frontlautsprecher GLE 496.2 
Gewicht (in kg) 19.6 
Anschluss Single-Wire 
Tieftöner (in mm) 2 x 200 / 150 
Mittelhochtöner (in mm) 180 / 130 
Bauart Bassreflex 
Rearlautsprecher GLE 436.2 
Gewicht (in kg) 6.8 
Anschluss Single-Wire 
Tieftöner (in mm) 180 / 130 
Mittelhochtöner (in mm) 25 
Bauart Bassreflex 
Centerlautsprecher GLE 456.2 
Gewicht (in kg) 8.6 
Anschluss Single-Wire 
Tieftöner (in mm) 2 x 160 / 120 
Mittelhochtöner (in mm) 25 
Bauart geschlossen 
Preis/Leistung sehr gut 
+ druckvoller Klang 
+ homogenes Zusammenspiel 
+ pegelfestes System 
Klasse Spitzenklasse 
Testurteil überragend 
Neu im Shop

Art Edition Schallabsorber

>>mehr erfahren
Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 28.08.2018, 14:59 Uhr
229_20265_2
Topthema: Mobil und lichtstark
Mobil_und_lichtstark_1611238848.jpg
Acer B250i

Wer geschäftlich unterwegs ist, kommt mittlerweile schon gar nicht mehr ohne Großbild-Projektion aus. In erster Linie ist der Acer B250i aber kein Arbeitstier, vielmehr soll er den Feierabend und die Freizeit versüßen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

RAP HIFI auf dem Gutshof (ehem. RAP – Rudolph Audio Parts)