Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Lautsprecher Surround

Vergleichstest: Teac LS-800


Teac LS-800

173

Die 1953 gründete Tokyo Electro-Acoustic Company (Teac) wird den meisten Heimkinofreunden als Hersteller hochwertiger elektronischer HiFi-Komponenten bekannt sein. Doch mit dem aktuellen LS-800-System machen die Japaner sich daran zu beweisen, dass sie auch in der Produktgruppe der Heimkinolautsprecher ein Wörtchen mitzureden haben.

Ausstattung

Teacs schlanke Säulenlautsprecher sind mit je zwei 70 Millimeter messenden Konuschassis ausgestattet, die in den silbrig glänzenden Aluminiumgehäusen eine ausgesprochen gute Figur machen. Direkt über den beiden Tiefmitteltonchassis ist eine 23-Millimeter-Hochtonkalotte angeordnet, die sich zur Optimierung des Abstrahlverhaltens direkt an der Säulenoberseite befindet. Center- und Rearlautsprecher verfügen über dieselbe Formgebung und sind mit den gleichen Chassis bestückt wie ihre standhaften Brüder. Im Tieftonbereich soll ein stattliches 250- Millimeter-Basschassis im verwindungssteifen Gehäuse mit dem 100 Watt leistenden Aktivmodul für spürbare Bassfreuden sorgen.

Labor

Teacs Subwoofer zeichnet einen ausgeglichenen Pegelverlauf in das Diagramm, lässt sich sehr gut an die untere Grenzfrequenz der Satelliten anpassen und bietet gutes Tieftonvermögen bei kompakten Abmessungen. Die Satelliten weisen zwischen 180 und 800 Hertz einen leichten Pegelverlust von zirka fünf Dezibel gegenüber dem Frequenzbereich oberhalb 800 Hertz auf. Erst ab fünf Kilohertz zeichnet die Hochtonkalotte kleine Unebenheiten in der Kennlinie, die durch ihren schmalbandigen Charakter aber zu vernachlässigen sind. Die Ausschwingzeiten der Chassis präsentieren sich ebenfalls recht ansehnlich und geben keinen Grund zur Beanstandung.

Klang

Frisch, lebendig und präzise übermitteln Teacs Klangsäulen jegliches ihnen zugetragenes Audiomaterial. Nur das eher mäßige Auflösungsvermögen des Mittel- und Hochtonbereiches trübt den ansonsten positiven Eindruck des LS-800-Systems. Im Tieftonbereich glänzt der Subwoofer mit druckvoller und tief reichender Basswiedergabe, die dem gesamten Surroundset richtig Leben einhaucht. Im Zusammenspiel mit den Satellitenkomponenten ergibt sich eine bemerkenswerte Schallleistung und eine gute Wiedergabequalität sowohl bei Filmtondarbietungen als auch bei instrumentalen Softwaretiteln.

Fazit

Teacs Lautsprecher machen Freude beim Hören, bestechen mit sorgfältiger Verarbeitung und bieten gute Klangqualität bei moderatem Anschaffungspreis. Auch wenn Tiefenstaffelung und Detailauflösung nicht die Paradedisziplinen dieses Systems darstellen, kann es auf Grund seines günstigen Anschaffungspreises überzeugen.

Preis: um 800 Euro

Teac LS-800

Einstiegsklasse


-

Neu im Shop

Art Edition Schallabsorber

>>mehr erfahren
Autor Philipp Schäfer
Kontakt E-Mail
Datum 15.09.2009, 11:44 Uhr
224_20180_2
Topthema: Modernes HiFi - kompakt und klangstark
Modernes_HiFi_kompakt_und_klangstark_1608210145.jpg
Dynaudio Evoke 10

Für zeitgemäße Wohnraumsysteme sind große Geräte heute keine Option mehr. Dynaudio setzt darum auf innovative Lösungen, um auch im Kompaktbereich für jede Menge Hörvergnügen zu sorgen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH