Kategorie: Lautsprecherbausätze

High-End Monitor mit Wavecor und SB Acoustics


Pure Exzellenz

Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Aare im Test, Bild 1
22816

Cost-no-object ist auch im Selbstbau machbar. Aber der Reiz unseres Hobbys ist es doch, für einen erreichbaren Preis das absolute Optimum heruaszuholen: Voilà, die Aare.

Mit Erscheinen der neuen Wavecor- Treiber mit Kevlar-Kohlefaser- Membran ist eine neue Boxenreihe entstanden, die sich stark an bereits bestehenden Projekten orientiert. Die Aare ist nun das erste völlig eigenständige Konzept.   


Technik


Beim WF182BD16 handelt es sich um die neueste 7-Zoll-Version der Tief-Mitteltöner aus dem renommierten Hause Wavecor, hier mit dem abgeflachten Membranrand. Der Wavecor WF182 bringt alles mit, was ein moderner Treiber braucht: Einen strömungsgünstig geformten Korb und auch sonst alle Belüftungsmaßnahmen für die Schwingspule, eine Kupferkappe auf dem Polkern zur Impedanzkontrolle, eine Low-Loss-Sicke und einen Glasfaserschwingspulenträger.

Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Aare im Test, Bild 2Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Aare im Test, Bild 3Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Aare im Test, Bild 4Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Aare im Test, Bild 5Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Aare im Test, Bild 6Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Aare im Test, Bild 7Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Aare im Test, Bild 8Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Aare im Test, Bild 9Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Aare im Test, Bild 10Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Aare im Test, Bild 11Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Aare im Test, Bild 12Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Aare im Test, Bild 13
Das Chassis ist also auf jeden Fall hoch belastbar. Sofort augenfällig ist auch hier die gelbschwarz karierte Membran, einen Geflecht aus Kevlar- und Carbonfasern, das eine hohe Festigkeit bei gleichzeitig guten Dämpfungseigenschaften zeigt. Auch, wenn er nicht so prominent aussieht wie das polierte Metallteil der Exclusive- Reihe: Auch hier gibt es einen Phase-Plug, der allerdings unscheinbar schwarz und voll versenkt im Inneren des Konus liegt. Beim Frequenzgang gibt es oberhalb des Grundtonbereichs einen stetigen Anstieg des Pegels. Der Verlauf ist trotz des Anstiegs sehr linear, Bündelung gibt es ab 2 Kilohertz aber schon recht deutlich. Das Wasserfalldiagramm ist in allen Bereichen sehr sauber, ebenso wie der Impedanzverlauf, der eine kräftige Resonanzspitze und einen völlig kompensierten Impedanzanstieg zeigt. Fast alle Klirrwerte bleiben unter einem Prozent, K3 sogar noch weit darunter. Eine gutmütige Sickenresonanz bei 1 Kilohertz macht eine kleine Klirrspitze, die sich aber nur im K2 niederschlägt.   

Der Hochtöner von SB Acoustics mit Berylliumkalotte ist ein enger Verwandter der Satori-Kalotte, die wir vor kurzem erst getestet haben. Hier ist der Frequenzgang sogar noch etwas ausgewogener im Präsenzbereich, aufgrund der etwas anderen Schallführung. Das Gitter schützt die Berylliumkalotte vor versehentlichen Berührungen. Die Werte können sich sehen lassen: Ein kräftiges Neodym-Magnetsystem mit optimierter Geometrie sorgt für einen breitbandig hohen Wirkungsgrad: Auf Achse spielt der Hochtöner mal eben locker bis 40 Kilohertz und das mit durchschnittlich 95 Dezibel Wirkungsgrad! Lediglich beim Rundstrahlverhalten muss sich die große Kalotte kleineren Modellen geschlagen geben: Unter 30 Grad fällt der Schalldruck oberhalb von 10 Kilohertz schon deutlich ab. Für leisere Anwendungen sind unter zwei Kilohertz ohne Einschränkung möglich, während man für höhere Pegel den steigenden K2- Wert in diesem Bereich im Auge behalten sollte.   

Gehäuse


Das Gehäuse der Aare glänzt vor allem durch die breiten Fasen, die über die minimal dickeren Seitenwände realisiert werden.

Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Aare im Test, Bild 3
Das Reflexrohr mündet an der Rückseite. Das große Terminal ist nur für Bi-Wiring oder eine externe Weiche erforderlich
Dabei ist die Schallwand exakt so breit wie der hochkant gestellte Treiber.  Aufgrund der stabilen Gehäusewände ist keine Versteifung erforderlich. Dass im Inneren der Box in der länge doppelte Reflexrohr mündet an der Rückseite über dem Terminal. Trotz der einfachen Bauweise kann das Gehäuse der Aare durch den Kontrast aus schwarz durch gefärbtem MDF und Echtholz an den Seiten gefallen.   

Frequenzweiche


Da es sich bei der Are vom Lautsprechershop um einen Händlerbausatz handelt, wird die Frequenzweiche nicht veröffentlicht. Aufgrund der mir vorliegenden Bauteile Liste vermute ich aber dass in beiden Zweigen relativ steil gefiltert wird und der Tieftöner zusätzlich mindestens ein Korrekturglied bekommen hat. Im Endergebnis ergibt sich, wie vom Lautsprechershop gewohnt, eine saubere Übernahme mit einer Trennfrequenz von knapp unter zwei Kilohertz.

Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Aare im Test, Bild 8
Textdiagramm: Zweige
Wie immer wird vom Lautsprechershop eine optionale Impedanzkorrektur angeboten.  

Messungen


Die Aare zeigt einen ausgewogenen Frequenzgangverlauf mit einem hervorragenden Rundstrahlverhalten. Besonders die Beryllium-Kalotte von SB Acoustics zeigt einen atemberaubend breitbandigen Auftritt im Superhochtonbereich. Der Wirkungsgrad ist für eine Box dieser Größe mit 85 dB an 2,83 V völlig in Ordnung. Es handelt sich um eine Sechs-Ohm-Box mit einem Impedanzminimum von 5,4 Ohm. Der Bus reicht nicht ultratief hinab fällt, aber unterhalb von 100 Hz so sanft ab, dass sich die Tieftonwiedergabe im Hörraum ausgleicht. Das Wasserfalldiagramm zeigt die üblichen harmlosen Nachschwinger eines kleinen Lautsprechers im Mitteltonbereich. Die Klirrmessungen hingegen offenbaren eine wunderbare Pegelfestigkeit selbst bei 95 Dezibel.   

Klang


Schon völlig freistehend zeigt die Aare ein erstaunlich tiefes und solides Bassfundament, das auch bei höheren Ansprüchen an die Dynamik absolut genügt. Erst bei extremen dynamischen Anforderungen kann man über die Anschaffung eines Subwoofers nachdenken, der sich aufgrund des günstigen Frequenzgangverlaufs auch gut an die Aare an koppeln lässt. Mir persönlich hat bei meinem Hörtest nichts gefehlt. Unabhängig von der gewählten Lautstärke zeigt sich die Box stets kontrolliert und ausgewogen, ja sogar tiefenentspannt. Mit großer Übersicht und sauberer räumlicher Abbildung gibt sie Musik wieder, unabhängig vom gerade aufgelegten Genre. Und obwohl die beiden Chassis bruchlos ineinander übergehen, muss man doch anerkennen dass der SB-Acoustics-Hochtöner einsame Klasse ist – ich würde sogar sagen unter den Kalottenhochtönern die erste ernstzunehmende Konkurrenz für die Scan Speak Berylliumkalotte.  

Aufbauanleitung


Der Aufbau erfolgt auf der Seitenwand, auf der nacheinander die umlaufenden Bretter und zum Schluss die zweite Seitenwand aufgeleimt werden. Die Chassis werden in die Schallwand eingefräst, danach werden die Löcher für Treiber, Reflexrohr und Terminal angebracht. Die Wände werden mit Bondum beklebt, eine Matte Sonofil wird gezupft und locker in der Box verteilt.   

Holzliste 

Siehe Bauplan   


Zubehör pro Box


 2 Bassreflexrohre BR50
 PE-Schaumstoffdichtstreifen, 5 x 2 mm
 Dämmmaterial Sonofil, Bondum
 Polklemmen
 Lautsprecherkabel 2 x 1,5 mm2, transparent
 Schrauben


Lieferant: Lautsprechershop

Fazit

Für einen vernünftigen Preis bekommt man mit der Aare vom Lautsprechershop einen sehr ernstzunehmenden Anwärter auf den High-End-Thron. Mit einem Subwoofer lehrt sie sogar ausgewachsene Standboxen das Fürchten.

Finden Sie Ihr Wunschgerät

Kategorie: Lautsprecherbausätze

Produkt: Lautsprechershop Aare

Stückpreis: um 645 Euro / 898 Euro (mit High-End-Weiche) 14,60Euro (Impedanzlinearisierung)

11/2023

Für einen vernünftigen Preis bekommt man mit der Aare einen sehr ernstzunehmenden Anwärter auf den High-End-Thron.

Lautsprechershop Aare

11/2023

Lautsprechershop Aare
HIGH-END-TIPP
Ausstattung & technische Daten 
Technische Daten
Chassishersteller : Wavecor, SB Acoustics 
Vertrieb: Lautsprechershop 
Internet www.lautsprechershop.de 
Konstruktion: Daniel Gattig, Dennis Frank 
Funktionsprinzip: Bassreflex 
Bestückung: 1x SB Acoustics SB29BAC-C000-4 1x Wavecor WA182BD16 
Nennimpedanz (in Ohm): 6 Ohm 
Kennschalldruckpegel 2,83 V/1m: 85 dB 
B x H x T (in cm) 21,6 x 35 x 30 cm 
Kosten pro Stück: 645 Euro 898 Euro (mit High-End-Weiche) 14,60Euro (Impedanzlinearisierung) 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Klang & Ton

ePaper Jahres-Archive, z.B. Klang & Ton
>> mehr erfahren
Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 22.11.2023, 09:58 Uhr
394_22246_2
Topthema: Revox STUDIOMASTER M500
Revox_STUDIOMASTER_M500_1679062955.jpg
Das einzigartige Audio System

Mit der einfachsten Bedienung - weltweit. Patentiert von Revox.

HiFi Test 02/2023 urteilt: REFERENZKLASSE 1+

>> Hier mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 14.78 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 7.2 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 14.32 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 7 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Hoer an Michael Imhof